Am Geburtstag ist die Torte eines der Highlights. Sie gehört zur Feier genauso dazu wie Familien, Freunde und Geschenke. Wir wollen heute unsere 3 liebsten veganen Geburtstagstorten mit dir teilen. Darunter sind tolle Rezepte für Kinder genauso wie Schlemmer und für Gesundheitsbewusste. 

Hast du dich schon einmal gefragt, woher die Tradition der Geburtstagstorte eigentlich stammt? Wir uns schon. Deshalb haben wir ein wenig nachgeforscht. Tatsächlich geht der zuckersüße Gaumenschmaus auf das antike Griechenland zurück. Damals wurde zu jedem Ehrentag der Göttin Artemis ein kreisrunder Honigkuchen gebacken. In die Kuchen wurden Kerzen gesteckt und angezündet. Danach wurde das Backwerk auf den Altar gestellt und dort von den Menschen angebetet. Die alten Griechen glaubten, dass der Artemis-Kuchen in der Lage sei, Wünsche zu erfüllen. Wie du siehst, die Parallelen zu unserem heutigen Geburtstagskuchen sind frappierend. Aber nun Schluss mit dem geschichtlichen Rückblick. Weiter geht es mit den köstlichen Rezepten für die veganen Geburtstagstorten.

  

vegane Geburtstagstorte

Veganer Geburtstagskuchen für Kinder

Diesen kunterbunten Tortentraum lieben eigentlich alle Kinder. Das liegt alleine schon an der zauberhaften Optik. Der Kuchen enthält zwar keine Nüsse, dennoch sollten die Eltern der Geburtstagsgäste sicherheitshalber rechtzeitig nach Allergien gefragt werden. Am besten passiert das direkt in der Geburtstagseinladung. Dann kannst du noch rechtzeitig am Rezept feilen oder zusätzlich beispielsweise zuckerfreie Alternativen anbieten. Unsere veganen Eisrezepte und veganen Muffinrezepte sind auch ein echter Renner auf Kindergeburtstagen

Wichtig ist bei dieser Torte, dass du darauf achtest, vegane Lebensmittelfarbe zu verwenden. Natürliche Lebensmittelfarbe ist zwar meist frei von tierischen Bestandteilen. Aber es gibt Ausführungen, in denen zum Beispiel der Farbstoff Karmin enthalten ist. Er stammt von Kermes-Schildläusen und ist deshalb nicht vegan. Auch sogenannte Azofarbe ist meistens keine Alternative. Sie wird zwar künstlich produziert, dabei kommt allerdings oft der fossile Rohstoff Erdöl zum Einsatz. Auch Erdöl hat nichts in veganen Torten zu suchen. 

Achte bei der Auswahl auf die genauen Inhaltsstoffe jeder Farbe und du kannst einen strahlend bunten und gleichzeitig tierleidfreien Kuchen backen. Am besten kaufst du die Zutaten für die Geburtstagstorten in veganen Shops.  

  • Zubereitungszeit: 2,5 Stunden
  • Backzeit: 25 Minuten je Boden 
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Menge: 1 Torte (17 cm Durchmesser)

Die Zutaten

Für den Teig benötigst du: 

  • 500 g Weizen- oder Dinkelmehl
  • 250 g Zucker
  • 360 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser
  • 100 ml Pflanzenmilch
  • 100 g Öl
  • 3 El. Speisestärke 
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 El. Vanillearoma
  • vegane Lebensmittelfarben

Die vegane Buttercreme besteht aus:

  • 450 ml Pflanzenmilch
  • 250 g veganer Butter (Zimmertemperatur)
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver
  • Süßigkeiten oder vegane Streusel als Dekoration 

Die Zubereitung

  1. Gib Mehl, Zucker, Speisestärke und Backpulver in eine Schüssel und verrühre alles gut. 
  2. Zu den trockenen Zutaten kommen jetzt 100 ml Pflanzenmilch, das Mineralwasser, 100 g Öl sowie 1 Esslöffel Vanillearoma. 
  3. Nimm den Schneebesen, um alles ordentlich zu vermengen. 
  4. Du brauchst jetzt fünf Schüsseln. In jede kommt die gleiche Menge Teig. 
  5. Färbe jeden Teiganteil in einer anderen Farbe ein. 
  6. Nun gießt du die erste Farbe in eine gut gefettete Springform. Der Teig wird für 25 Minuten bei 180 °C auf mittlerer Schiene gebacken. 
  7. Während alle Böden auskühlen, bereitest du die Buttercreme zu. 
  8. Dafür kochst du den Vanillepudding mit der Pflanzenmilch. Die Anleitung steht auf dem Päckchen. Danach lässt du den Pudding auf Raumtemperatur abkühlen.
  9. Schlage die zimmerwarme vegane Butter mit dem Handmixer weich. Gib sie löffelweise zum Vanillepudding hinzu. Die Mischung sollte schlussendlich eine cremige Konsistenz besitzen. 
  10. Jetzt geht es an das Schichten. Zuerst kommt ein Boden, dann eine Schicht Buttercreme, dann wieder ein Boden. Das machst du so lange, bis alle Tortenböden verbaut sind. 
  11. Wichtig ist, dass du am Ende noch Buttercreme übrighast. Du brauchst sie, um die Außenseite der Torte zu verkleiden. 
  12. Ist dein Werk fertig, dann kannst du es mit veganen Gummibärchen oder Zuckerstreuseln verzieren. 
Vegane Brownies Rezept

Wie wäre es denn mit einem Brownie Rezept, welches super schokoladig, aber dennoch gesund ist? Die wichtigste Zutat für dieses vegane Brownies Rezept sind Medjool Datteln. Hier geht es zum Rezept.

Zuckerfreie vegane Geburtstagstorte ohne Backen

Alle, die sich gerne roh vegan ernähren, dürfen auch an ihrem Geburtstag schlemmen. Das Gute an dieser Torte ist, dass sie kinderleicht zu machen ist. Das gesunde Naschwerk schmeckt normalerweise auch allen Gästen. Dafür sorgt die milde Süße aus Datteln. 

  • Backzeit: 45 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: einfach
  • Menge: 1 Torte

Die Zutaten: 

Für den Tortenboden brauchst du:

  • 100 g Haferflocken (glutenfrei)
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 80 bis 100 g Blaubeeren
  • 40 g Kokosöl
  • 8 Datteln (weich und entsteint)

Besorge für den Belag folgende Zutaten:

  • 350 ml Mandelmilch
  • 350 ml Kokosmilch
  • 65 g Maisgrieß
  • 45 ml Ahornsirup
  • 25 g Speisestärke
  • Mark einer Vanilleschote
  • Für die Dekoration 30 g Blaubeeren und Kokosraspeln 

Die Zubereitung

  1. Mahle die Haferflocken zu einem feinen Mehl.
  2. Lege eine Springform (18 oder 20 cm Durchmesser) mit Backpapier aus. 
  3. Püriere die Datteln und gib das Hafermehl sowie die gemahlenen Mandeln dazu.
  4. Unter Mixen kommt auch noch das Kokosöl in die Schüssel. 
  5. Verteile die Masse gleichmäßig in der Springform und drücke den Boden gut an. 
  6. Nachdem du die Blaubeeren auf dem Boden gegeben hast, stellst du die Springform in den Kühlschrank. 
  7. In einer Tasse verrührst du 3 Esslöffel Mandelmilch mit der Speisestärke. 
  8. Die restliche Mandelmilch kommt zusammen mit dem Vanillemark, dem Ahornsirup sowie der Kokosmilch in einen Topf und wird erhitzt. 
  9. Rühre die Speisestärke unter bevor die Masse kocht. Danach darf alles unter Rühren weiter erhitzt werden. 
  10. Gib den Maisgrieß hinzu und lasse alles köcheln. Die Masse ist fertig, wenn sie sämig ist. 
  11. Jetzt kannst du alles auf den Tortenboden gießen. 
  12. Das Werk wandert nun für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank. Noch besser ist es, wenn die Torte die ganze Nacht Zeit hat abzukühlen. 
  13. Vor dem Servieren wird der Kuchen mit Beeren und Kokosraspeln sowie den Geburtstagskerzen verziert. 

Achte auch bei den Kerzen für die Geburtstagstorten darauf, dass sie ohne Tierleid produziert wurden.

Veganer Schokokuchen

Schokoladentorte zum Geburtstag

Diese lockere und unheimlich leckere Schokoladentorte ist laktosefrei und vegan. Du kannst die Torte sowohl ein- als auch mehrstöckig bauen. Für eine zweistöckige Variante schneidest du einfach den Boden horizontal in der Mitte durch. Sowohl zwischen als auch auf die Schichten kommt die Schokocreme. 

  • Zubereitungszeit: 3 Stunden
  • Backzeit: 55 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • Menge: 1 Torte

Die Zutaten

Für den Tortenboden brauchst du:

  • 1 Springform mit 26 cm Durchmesser
  • 300 g Weizen- oder Dinkelmehl
  • 325 ml Vanille-Sojamilch
  • 300 g Zucker
  • 125 g vegane Margarine
  • 50 g Kakaopulver
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Tl. Natron
  • 2 Tl. Backpulver
  • 1 El. Zitronensaft
  • ½ Tl. Salz
  • Backpapier

Für die Schokocreme werden benötigt:

  • 300 ml vegane Schlagsahne
  • 300 g vegane Schokolade 
  • 50 g Puderzucker
  • 20 g vegane Margarine
  • Vegane Schokoraspeln und Geburtstagskerzen für die Dekoration
  • Erdbeermarmelade (optional)

Die Zubereitung

  1. Zunächst fettest du die Springform ordentlich mit der Margarine ein. 
  2. Danach wird das Backpapier ausgelegt. 
  3. Der Ofen darf in der Zwischenzeit auf 175 °C Umluft vorheizen. 
  4. Schnapp dir eine große Schüssel und mische folgende Zutaten darin zusammen: Mehl, Zucker, Kakao, Natron, Vanillezucker, Backpulver und Salz. 
  5. Nachdem du 125 g Margarine, die Vanille-Sojamilch und den Zitronensaft dazugegeben hast, rührst du alles mit dem Handmixer durch. 
  6. Der homogene Teig kommt jetzt in die Springform. Das Ganze wandert für 55 Minuten bei 175 °C in den Backofen. 
  7. Jetzt geht es an die Schokocreme. Dazu hackst du 300 g Schokolade fein. 
  8. Zur Schokolade gesellt sich der Puderzucker. 
  9. Erhitze die vegane Schlagsahne, gib 20 g Margarine hinzu und lass das Ganze kurz aufköcheln. 
  10. Nun kommt die heiße Masse unter Rühren in die Schüssel mit der Schokolade und dem Puderzucker. 
  11. Nachdem die Schokolade geschmolzen ist, stellst du die Mischung für 2 Stunden in den Kühlschrank. 
  12. Anschließend wird sie herausgeholt und für rund eine Minute aufgeschlagen. 
  13. Die Sahne wird auf dem abgekühlten Tortenboden verteilt. 
  14. Streue vegane Schokoraspeln darüber und stecke die Kerzen auf. Je nach Jahreszeit kannst du die Torte mit Beeren verschönern.

Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor – von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen!

Das könnte dich auch interessieren