Vorräte zu haben erweist sich in vielen Situationen als sinnvoll. Die aktuelle Pandemie macht das wöchentliche Einkaufen im Geschäft zu einer Herausforderung und wir laufen Gefahr uns anzustecken. Krisensituationen wie diese waren schon vor Jahrhunderten ein Grund für die Vorratsanlegung. Aber auch so haben Vorräte einen großen Vorteil: Du hast immer etwas zu Essen zu Hause, kannst spontan kochen und auch in Krankheitsfällen schnell auf gutes Essen zurückgreifen, ohne dich zum Einkauf zu quälen. Wir zeigen dir heute, wie ein veganer Vorratsschrank aussehen könnte, welche Lebensmittel sich zur Vorratsanlage am besten eignen und was dir der organisierte vegane Vorratsschrank bringen kann. Schau dir auch unseren Artikel Veganer Notvorrat für den Katastrophenfall an.

Inhaltsverzeichnis:

Gute Gründe für die Vorratsanlage

Vorräte bieten sich nicht nur bei weltweiten Pandemien und anderen Ausnahmesituationen an. Auch generell kann es von Vorteil sein, leckere und haltbare Vorräte anzulegen. Dabei meinen wir auf keinen Fall hysterisches Hamstern! Aber sinnvoll gute Vorräte anzulegen, wird dir den Alltag erleichtern.

Heutzutage tendieren wir schnell dazu, fast täglich im Supermarkt zu stehen und „schnell noch was zu kaufen“. Gerade in Großstädten, wo die Märkte von Früh bis Spät geöffnet haben, fahren wir schnell noch Einkaufen, wenn uns etwas fehlt. Meistens ist es stressig und unnötig teuer. Mit einem gut organisierten veganen Vorratsschrank sparst du dir wichtiges Geld und wertvolle Zeit! Wenn du die wichtigsten Basics zum Kochen und Backen bereits zu Hause hast, ersparst du dir den Stress des lästigen Einkaufs, was gut für dein Wohlbefinden ist. Natürlich sparst du dadurch Zeit, die du mit wichtigeren Sachen verbringen kannst. Und vor allem sparst du dir Geld, denn:

  • Du vermeidest impulsive, unüberlegte Käufe
  • du musst seltener einkaufen, da du das Wichtigste zu Hause hast

Auch wenn spontan Besuch vorbei kommt, du krank bist oder es sonst irgendeinen Grund gibt, weshalb du gerade nicht einkaufen gehen möchtest: Vorräte helfen dir, dich dennoch gesund und reichhaltig zu ernähren!

Vorräte in Großpackungen kaufen

Ein weiterer großer Vorteil von Vorräten ist, dass du Verpackungsmüll sparst. Jede Woche abgepackten Reis, evtl. sogar in Plastikbeuteln zu kaufen, verursacht eine Menge unnötigen Müll. Wir neigen dazu, immer die vermeintlich günstigen, kleineren Packungen zu kaufen. Auch Hülsenfrüchte wie Kichererbsen kaufen viele in kleineren Plastikverpackungen oder in Dosen. Diese haben ebenfalls den Nachteil, dass sie super schnell aufgebraucht sind. Wir kaufen sie neu und der Kreislauf beginnt von vorne. Was zurückbleibt ist ein riesiger Berg Müll. Dass das unserer Umwelt nicht gut tut und unseren ökologischen Fußabdruck vergrößert, sollte mittlerweile jedem klar sein.

Die Lösung: Die wichtigsten Lebensmittel in Großverpackungen kaufen! Du sparst somit Geld und vermeidest unnötigen Müll. Gerade trockene Zutaten solltest du in Großverpackungen kaufen. Reis, Hülsenfrüchte, SonnenblumenHack, Mehl, Gewürze usw. gibt es mittlerweile in verschiedenen Größen zwischen 500g und 5kg. Zum Beispiel Soja Granulat.

Vorratsschrank
Gläser von www.lieblingsglas.de

Mittlerweile ist die Küche das Highlight vieler Wohnungen. Ein ordentlicher und schöner Vorratsschrank mit LIEBLINGSGLAS ist eine wirklich feine Sache. Die Gläser sind perfekt zur Aufbewahrung von veganen Vorräten. Alles übersichtlich verstaut und Vorräte natürlich besonders hübsch im Ball Mason Glas. Lass dich bei LIEBLINGSGLAS  inspirieren.

Veganer Vorratsschrank: Diese Lebensmittel gehören rein

Nun zeigen wir dir die wichtigsten Lebensmittel, die in deinen veganen Vorratsschrank gehören.

Basics

Nudeln: Nudeln eignen sich perfekt als Vorrat, da sie super lange haltbar und sehr leicht zu lagern sind. Am besten besorgst du dir deine Lieblingsnudeln, wie z.B. Penne, Fusilli oder Spagetti in der Vollkornvariante, dann sind sie noch etwas gesünder. Aber natürlich kannst du dir auch Nudeln aus Hülsenfrüchten als Vorrat anlegen. Es gibt mittlerweile eine riesige Auswahl an beispielsweise Linsen-, Kichererbsen oder Erbsennudeln. Fakt ist: Nudeln gehen immer und es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sie zu verwenden. Ob als leckeres Pastagericht, als Auflauf oder im Salat. Nudeln sind wahre Alleskönner und gehören in jeden veganen Vorratsschrank!

Reis: Auch Reis ist ein wichtiges Grundnahrungsmittel, welches in verschiedenen Gerichten Platz findet. Auch hier bietet es sich an, verschiedene Sorten Reis in großen Mengen anzulegen. Jasminreis für herzhafte Wokgerichte, Basmatireis für würzige Curries und Vollkornreis für Bowls und Aufläufe oder was dir noch so in den Sinn kommt.

Getreide: Super vielseitig und sehr gesund sind auch verschiedene Getreidesorten. Diese sollten unbedingt in deinem veganen Vorratsschrank Platz finden. Dafür eignen sich beispielsweise Hafer-(flocken), Dinkel-(flocken) oder Gerste, und natürlich auch Pseudogetreide wie Quinoa oder Buchweizen. Ob du Brot backen möchtest, Bratlinge formst, Salate aufpeppen oder sie einfach so als Beilage isst: Getreide jeder Art liefern dir wertvolle Mineralien, Vitamine und Spurenelemente und halten sich sehr lange in deinem veganen Vorratsschrank.

Pflanzenmilch: Ungekühlte Pflanzenmilch ist super lange haltbar und gehört in jeden veganen Vorratsschrank! Egal ob Mandel-, Hafer, Cashew, Reis-, oder Soja: Diese veganen Milchalternativen solltest du auf jeden Fall auf Vorrat haben!

Vegane Lebensmittelvorräte
Gläser von www.lieblingsglas.de

Hülsenfrüchte

Am besten ist es immer, wenn du Hülsenfrüchte trocken kaufst und sie selber einkochst. Wenn es mal schnell gehen muss, eignen sich natürlich auch die Hülsenfrüchte aus Dosen, jedoch haben wir dann wieder das Problem mit dem Verpackungsmüll. Es ist günstiger, wenn du dir einfach Großpackungen von Linsen, Kichererbsen oder Bohnen kaufst. Diese kannst du lange lagern und dann ganz individuell verwenden. Ob in Suppen, Salaten und Soßen, als Grundlage für selbstgemachte Bratlinge oder als Beilage: Hülsenfrüchte sind für die vegane Ernährung essenziell und liefern unteranderem wertvolle Proteine.

Nüsse, Samen und Trockenfrüchte

Nüsse, Samen und Trockenfrüchte spielen eine sehr wichtige Rolle in der vollwertigen veganen Ernährung. Ob als Grundzutat für Soßen und Aufstriche, geröstet, als Topping oder einfach so zum Snacken: Sie lassen sich sehr gut lagern und gehören in jeden Vorratsschrank! Kaufe Wallnusskerne, Cashews, Mandeln, Sonnenblumenkerne, Sesam, Datteln, Aprikosen und Co. am besten auch in Großpackungen, dabei sparst du Geld und vermeidest Müll.

Vorratsschrank
Gläser von www.lieblingsglas.de

Mehl

Am besten hast du auch immer verschiedene Sorten Mehl in unterschiedlichen Typen in deinem veganen Vorratsschrank. Egal ob für Brot und Brötchen, für süßes Gebäck, für Soßen oder Pizzateig: Mehl zählt zu den wichtigsten Koch-und Backzutaten. In deinem veganen Vorratsschrank sollte sich auf jeden Fall Weizenmehl Typ 405, Weizenvollkornmehl, Dinkelmehl Typ 630 und Roggenmehl befinden.

Backzutaten

Wenn du gerne und viel backst (egal ob herzhaft oder süß) sollte auch Stärke, Backpulver, Natron und Hefe in deinem Vorratsschrank sein. Zucker bzw. Zuckeralternativen wie Rohrzucker, Xylit, Reissirup oder Ahornsirup fallen ebenfalls in diese Kategorie und lassen sich sehr gut lagern.

Tipp für die Organisation: Packe deine trockenen Vorräte beispielsweise in coole Einmachgläser und beschrifte diese. Das schafft Ordnung und sieht auch noch super aus!

Essig & Öle

In deinem Vorratsschrank sollten sich auch verschiedene Essig- und Ölsorten befinden. Zum Kochen, Braten, Backen oder Verfeinern: Die Möglichkeiten sind vielseitig. In deinem veganen Vorratsschrank sollten sich beispielsweise Apfel- und Tafelessig, Oliven-, Raps-,Kokos- und Leinöl befinden.

Soßen und Kochzutaten

Fertige Soßen sind zwar nicht immer gesund, Aber Grundzutaten wie passierte Tomaten, gestückelte Tomaten, Tomatenmark, Sojasoße und Co. können so manches Gericht schnell und lecker verfeinern und sind nicht aus der veganen Küche wegzudenken. Auch andere Dinge wie Misopaste, Meerrettich, Senf, vegane Mayonnaise und Ketchup lassen sich super lagern und sind lange haltbar.

Nussmuse

Nussmuse sind so nährstoffreich und unfassbar vielfältig! Egal ob zum Kochen, Backen, Dippen oder Verfeinern von Smoothies, Suppen und Co.: Folgende Nussmuse sind super reichhaltig und sollten in jedem veganen Vorratsschrank Platz finden: Mandel-, Erdnuss-, Chashew-, Sesam- und Haselnussmus.

Proteinquellen als Granulat

Soja oder SonnenblumenHack in Form von Granulat eigen sich sehr gut als Lebensmittel im Vorratsschrank. Beide Fleischalternativen sind sehr proteinreich. Soja Granulat hat auf 100g ganze 49g Proteine und SonnenblumenHack sogar 53g Protein. Diese Proteinquellen eignen sich hervorragend für Gerichte aller Art. Ob vegane Burger, vegange Lasagne, vegane Bolognese, veganes Chili sin Carne, Gemüsefüllungen und viele weitere Hackgerichte.

Gläser von www.lieblingsglas.de

Gewürze

Gewürze machen ein Gericht erst so richtig schmackhaft! Sie lassen sich sehr gut lagern und sind lange haltbar. Unverzichtbar sind für uns: Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Zimt, Knoblauchpulver, Curry, Chiliflocken und Paprikapulver. Es gibt auch tolle Gewürzmischungen, die deine Gerichte schnell und köstlich zubereiten lassen.

Gemüse, Obst und Kräuter

Ja, auch einige Sorten an Obst, Gemüse und bestimmter Kräuter lassen sich gut lagern, wenn sie kühl und trocken liegen. Achte dabei auf Regionalität und Saisonaliät. Hier einige Beispiele:

Gemüse: Zwiebeln, Knoblach, Ingwer, Kartoffeln, Stangensellerie, Karotten, Weißkohl

Obst: Äpfel und Zitronen

Kräuter: Basilikum, Petersilie, Thymian, Rosmarin

Gläser von www.lieblingsglas.de

Tiefgekühltes

Wenn du eine große Tiefkühltruhe hast, bietet es sich auf jeden Fall an, möglichst viele Dinge einzufrieren, um ihre Haltbarkeit zu verlängern und immer etwas auf Vorrat zu haben. Jegliche Obst- und Gemüsesorten, wie Erbsen, Spinat, Blumenkohl, Brokkoli, Möhren, Beeren, Mango, Ananas und Co. lassen sich super gut einfrieren.

Außerdem solltest du Soßen, Suppen, Brote, Eintöpfe etc. die übrig geblieben sind und nicht in den nächsten 2 Tagen verzehrt werden, einfrieren. So hast du zu einem späteren Zeitpunkt nochmal eine gute Mahlzeit, die schnell zubereitet ist.

Mit diesen Tipps sollte dein veganer Vorratsschrank voll mit leckeren und gesunden Lebensmitteln sein, die lange haltbar sind. So bist du für jede Situation bestens gewappnet!

In diesen Online-Shops kannst du deine Vorräte bequem von zu Hause bestellen. Auch Rewe und Amazon bieten mittlerweile ein großes Angebot an veganen Lebensmittel an, die sich als Vorräte gut eignen.

Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor – von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen!

Das könnte dich auch interessieren

Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!