Pralinen. Schokoladenpralinen. Schokoladenpralinen mit Füllung. Also mir persönlich läuft das Wasser nur beim Denken im Mund zusammen. Diese süßen Sünden, umhüllt mit zarterSchokolade.

Ich habe 3 einfache Rezepte* zusammengestellt, die im Handumdrehen zuzubereiten sind. Alles was man braucht ist ein Blender oder eine Küchenmaschine und ein Herd für ein Wasserbad.

Rezept Nr. 1

„Karamell Pralinen“

Zutaten
  • 200g Mandeln
  • 150g Datteln (eingelegt in heißem Wasser, entkernt und geschält)

Optional:

  • 2 EL Agaven Dicksaft
  • 1 EL feine Haferflocken**

Glasur & Topping:

  • 80g schwarze, vegan-freundliche Schokolade
  • Kokosflocken
  • Haferflocken
Zubereitung
  1. Datteln mit heißem Wasser übergiessen und zur Seite stellen. Dieser Schritt ist wichtig, damit die Datteln weich werden und sich einfach schälen lassen.
  2. Die Mandeln im Blender oder Küchenmaschine so lange pürieren, bis man fast Mandelbutter hat. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass geröstete Mandeln im Blender schneller zäh und samtig werden. Ich habe die Mandeln für dieses Rezept nicht geröstet, sondern einfach mit Geduld püriert.
  3. Wenn die Mandeln anfangen eine gleichmäßige Masse zu bilden, werden die geschälten und entkernten Datteln hinzugefügt*** und weiter püriert. Durch das Hinzufügen der Mandeln, wird die Masse sehr schnell einheitlich und zäh. Ich habe einen gehäuften Esslöffel feine Haferflocken hinzugefügt und damit den Pralinen einen besonderen Touch verliehen. Wenn die Zutaten eine klebrige Kugel bilden, ist die Pralinenmasse fertig zum formen.
  4. Wer Schokolade mag, kann vegane, schwarze Schokolade auf dem Wasserbad schmelzen, die geformten Pralinenkugeln darin baden und auf ein Gitter oder Backpapier legen. Ich habe 1/2 der Pralinen erst in Schokolade und dann Haferflocken und 1/2 erst in Schokolade und Kokosflocken gewälzt. Dann ab in den Kühlschrank für 30 Minuten und los gehts mit naschen!

Rezept Nr. 2

„Schoko Feigen“

Zutaten

  • getrocknete Feigen
  • Schwarze, vegan-freundliche Schokolade

Glasur und Topping:

  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • eine Prise Meersalz
  • Kakao nibs und gehakte Mandeln (optional zur Deko)
Zubereitung
  1. Kokosöl auf Wasserbad schmelzen und Schokolade hinzufügen. Verrühren bis eine einheitliche Schuko-Masse entsteht. Vanilleextrakt und eine Prise Salz hinzufügen.
  2. Die getrockneten Feigen in der geschmolzenen Schokoladenmasse eintauchen und mit Kakao Nibs, gehakten Mandeln oder nach Belieben dekorieren.

Rezept Nr. 3

“ Schoko-Tahini Pralinen“

Zutaten
  • 100 g Pecan Nüsse
  • 100 g Datteln
  • 1 EL Tahini
  • 2 EL Agavensirup (optional für süße Naschkatzen)
  • 1 EL Kakao Nibs (optional für den „crunchy“ Effekt

Hinweise

*Datteln und Nüsse nach Geschmack sind eine hervorragende Basis für vegane Pralinen oder rohe Brownies. Es gibt sehr viel Spielraum auch was das Topping und die Gewürze betrifft. Ausprobieren lohnt sich, ob Chili, roter Pfeffer, Cardamom, Sesam oder Zimt.

** Hafer an sich ist glutenfrei, aber durch die Verunreinigungen der Produktion, Ernte und des Transports können Haferflocken sich leider nicht mehr glutenfrei nennen.

*** Wer es sehr süß mag, kann hier 1-2 Esslöffel Agaven Sirup hinzufügen.

Tags: , ,

 

Foodmatic Personal Mixer PM1000