Es gibt schon ganz schön leckere vegane Schokolade, oder? Wenn mich jemand fragt, wie das denn mit dem Schoki-Genuss ist, wenn man vegan lebt, kann ich aus voller Überzeugung sagen: Kein Problem! Abseits von den klassischen Zartbitter-Sorten gibt es eine Menge leckerer Tafeln und Riegel von diversen Unternehmen zu kaufen. Besonders schön finde ich, dass diese in der Regel alle auch bio und fair hergestellt sind.

Meine persönliche Neu-Entdeckung (viele werden die sicher auch längst kennen) sind die Schokoladen von „Ombar“. Mein Gott sind die lecker! Ernsthaft, ich war von den Socken. Gibt es in den Sorten

Anzeige
Le Shop vegan
  • Ombar Acai & Blaubeeren
  • Ombar Coconut
  • Ombar Cranberry & Mandarine
  • Ombar Dark 72 %
  • Ombar Goji Beere
  • Ombar Green Tea & Lemon
  • Ombar Strawberry & Cream
  • Ombar Coco Mylk

Ich habe 4 oder 5 von den Geschmacksrichtungen probiert, und fand sie ehrlich gesagt alle köstlich.

Nun sind die Schokis von Ombar aber nicht nur lecker, sondern vegan, bio, rohköstlich, glutenfrei, fair hergestellt und mit Kokosblütenzucker gesüßt. Alles richtig gemacht, würde ich mal sagen! Und ja, die sind ziemlich teuer bei einem Preis von ca. 2,60 Euro pro 38g-Tafel, keine Frage. Aber man darf echt nicht vergessen, was für hochwertige Inhaltsstoffe da drin sind. Soll man ja auch nicht so nebenbei verputzen, sondern gelegentlich richtig genießen. Ehrlich gesagt bin ich froh, dass die Tafel nur 38 Gramm beinhalten, ich wäre sonst echt versucht, mir auch eine 100g-Tafel komplett auf einmal zu gönnen.

Kaufen könnt ihr die Ombar Schokoladen u.a. im Veganz oder bei PureRaw. Eine deutsche Homepage gibt es wohl nicht, und die englische wird gerade überarbeitet. Die meisten Infos findet man momentan auf der Facebook-Seite von Ombar.

Anzeige
Foodmatic Personal Mixer PM1000

Foto mit freundlicher Genehmigung von Ombar.