Als ich nach Berlin gezogen bin, wohnte ich zunächst mal ein Jahr in Friedrichshain. Und dann entdeckte ich den kleinen Imbiss “Vöner – der vegetarische Döner”, und war fortan Stammgast. Vor allem der Wagenburger und die Pommes haben es mir echt angetan. In der Nähe des Ostkreuzes gelegen, bietet der Imbiss ca. 15 Sitzplätze innen und ein paar Bierbänke draußen.

Anzeige
Foodmatic Personal Mixer PM1000

Das Essensangebot ist recht übersichtlich und besteht in der Hauptsache aus Vöner, Wagenburger, Bio-Burger und Pommes. Der Vöner ist logischerweise die fleischlose Alternative zum Döner, der Hauptbestandteil kommt vom Seitan-Spieß. Das ganze im Fladenbrot mit Salat und leckeren Saucen. Mein Favorit ist der Wagenburger – ein Getreide-Gemüse-Bratling, der wie ein Hamburger (im Fladenbrot) zubereitet wird. Das Original mit Ketchup, Remoulade, gebratenen Zwiebeln und Gewürzgurken, beim Spezial noch zusätzlich Käse, Salat und Salsadressing. Der Käse ist im übrigen dann auch eine der wenigen Zutaten beim Vöner, die nicht vegan ist. Ansonsten sind Mayo, Kräutersauce und Remoulade nicht vegan, wobei die Mayo auch in der veganen Variante zu haben ist.

Der Bio-Burger besteht aus einem Seitan-Soja-Bratling im Vollkornbrötchen, und kommt mit Sprossen, Tomaten, Zwiebeln, Gewürzgurken, Ketchup, Remoulade und Bio-Käse daher, auf Wunsch natürlich auch in einer veganen Variante. Die dick geschnitzten Bio-Pommes finde ich großartig. Ergänzt wird das Angebot durch einen Dürüm Vöner, Currywurst, sowie Seitan-Nuggets, wechselnden Suppen und Kuchen. Wo es geht werden Bio-Zutaten verwendet. Preislich daher völlig in Ordnung, z.B. der Vöner für 3,40 Euro, Wagenburger 3 Euro, ein Vöner-Teller (mit Pommes) 5,10 Euro, die (große) Portion Pommes für 2,60 Euro.

Vöner – der vegetarische Döner
Boxhagenerstr. 56
10245 Berlin
Tel.: 030 99265423
www.voener.de

 

Anzeige