Dieses Jahr war definitiv das Jahr der kreativsten „Fisch“-Rezepte, aber natürlich nicht Fisch aus dem Meer. Ob Sushi, Karottenlachs, Thunfischaufstriche oder Pizza. Zahlreiche vegane Alternativen haben uns positiv überrascht. Warum also die Meeresbewohner aus dem Wasser angeln, wenn wir mit Gemüse, Tofu und Co. tolle vegane Fisch-Alternativen zaubern können. Und warum Fisch schlecht für das Klima ist verraten wir die in diesem Artikel.

Onlineshop

Heute möchten wir euch ein ganz besonderes Rezept von der Bloggerin Lea Green vorstellen. Sie hat für ihr Magazin VEGAN EN VOGUE „Veganes Laxfilet auf Tagliatelle“ kreiert und kocht mit dir durch alle Jahreszeiten, zelebriert saisonale Zutaten und verwandelt sie mit Leichtigkeit in wunderbare Wohlfühlgerichte.

Das Rezept findet ihr auch direkt im Magazin.

nucao Schokolade bio vegan fair

Foto: Lea Green

Zutaten (4 Portionen)

Für den veganen Lax

  • 2x 400 g Naturtofu-Blöcke
  • 1 Nori Algenblatt
  • 2-3 EL Speisestärke
  • 3-4 EL Pflanzenöl zum Braten
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst

Für die Marinade

  • 150 g Seidentofu
  • 2 TL Zitronensaft
  • 1 EL Reisessig
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 EL helle Misopaste
  • 2 TL Sojasoße
  • 1-2 TL Tomatenmark
  • 1,5 TL Lake eingelegter Roter Bete
  • 1 TL Oregano, gerebelt
  • 1 TL Sherry oder Spanischer Likörwein

Außerdem

  • 60-80 g Zwiebeln
  • 20 g Margarine
  • 1 gehäuft. EL Mehl (z.B. Dinkelmehl Type 630)
  • 300 ml Pflanzendrink, ungesüßt
  • 1 EL Cashewmus
  • 1 EL Hefeflocken
  • Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 Handvoll Dill, gehackt
  • 320 g vegane Tagliatelle
  • 60 g TK-Erbsen, aufgetaut

Dieses Jahr war definitiv das Jahr der kreativsten "Fisch"-Rezepte, aber natürlich nicht Fisch aus dem Meer. Ob Sushi, Karottenlachs, Thunfischaufstriche oder Pizza. Zahlreiche vegane Alternativen haben uns positiv überrascht. Warum also die Meeresbewohner aus dem Wasser angeln, wenn es mit Gemüse, Tofu und Co. geht.
Foto: Lea Green

Zubereitung (40 Minuten Arbeitszeit + Ruhezeit)

1) Tofublock jeweils trocken pressen, halbieren und in Filetform zuschneiden. Einen Kochlöffel links und rechts neben jedes Filet legen und Tofu fächerförmig tief ein- aber nicht durchschneiden.

2) Alle für die Marinade angegebenen Zutaten miteinander verrühren, Tofu darin wenden und 2 Stunden marinieren lassen.

3) Marinade leicht abstreifen, ein Norialgenblatt zuschneiden und auf die Filets legen. Tofustücke in Speisestärke wenden.

4) Lax-Filets in reichlich Öl rundherum anbraten. Gegen Ende der Bratzeit eine gepresste Knoblauchzehe hinzu geben. Filets im Ofen warm stellen.

5) Zwiebel abziehen, Margarine erhitzen und Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Mehl über die Zutaten pudern und mit Pflanzendrink aufgießen. Cashewmus, Hefeflocken, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Knoblauch hinzu geben. Eine sämige Soße anrühren und im Mixer fein pürieren. Mit Pflanzendrink strecken, mit Salz und Zitronensaft abschmecken. Gehackten Dill untermengen.

6) Pasta nach Packungsanleitung in gesalzenem Wasser bissfest kochen und mit der Weißweinsoße vermengen.

7) Pasta mit der Soße vermengt auf vier Teller aufteilen, Laxfilet dazu geben und aufgetaute, erwärmte Erbsen über das Gericht geben. Mit Dill garniert servieren.

Spekulatius-Apfel-Tiramisu im Glas

SPEKULATIUS-APFEL-TIRAMISU IM GLAS

Wie wäre es mit Spekulatius-Apfel-Tiramisu aus Glas. Diese herrliche Vereinigung präsentiert Lea Green in ihrem neuen Buch „Vegan kochen – Essen neu denken“  und lädt ein auch diesen Klassiker „Tiramisu“ neu zu denken. Heute dürfen wir das Rezept mit euch teilen und versprechen vollen Genuss. Dieses vegane Tiramisu eignet sich perfekt als Dessert im veganen Weihnachtsmenü oder zu jedem anderen, besonderen Anlass.

Tipp: Vegan leben und vegan einkaufen wird immer einfacher. Regelmäßig stellen wir dir neben Rezepten und unseren Lieblingsprodukten auch vegane Marken und Online Shops vor – von veganer Kosmetik über vegane Mode bis hin zu tollen veganen Lebensmitteln, Superfoods, und Küchenhelfern. Im veganen Online-Shop findest du vegane Marken und auch Start-ups, die unterstützenswert sind. Hier geht es zum Shop. Wir wünschen dir viel Vergnügen beim Entdecken und Genießen!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren: 

steady