Unsere Gastautorin Helena hat Christina, die Gründerin von Loveco interviewt. Loveco steht für nachhaltige Mode, die ethisch vertretbar ist.

Anzeige
Foodmatic Personal Mixer PM1000
Vegane Mode

Christina eröffnete die erste Loveco-Filiale in 2014. Sie arbeitete schon vorher in der Branche und kannte bereits die Marken, die in Sachen Transparenz, Fairness und Umwelt ganz weit vorne liegen. Die erste Filiale befindet sich in Friedrichshain in der Nähe des Ostbahnhofs (Sonntagsstr. 29). Ein super hipper Kietz also, bei dem es kaum überrascht, dass vegane Mode Anklang findet. Die zweite Filiale befindet sich an einem etwas unerwarteten Ort – in Schöneberg (Eisenacher Str. 36/37). In beiden Filialen findest du das gleiche Sortiment an veganer Kleidung. In der Filiale in Kreuzberg (Manteuffelstr. 77) gibt es ausschließlich vegane Schuhe. Der Kreuzberger Laden wurde 2017 eröffnet. In Kreuzberg werden ausschließlich vegane Frauen- und Männerschuhe sowie Accessoires, Naturkosmetik und Lifestyle Produkte angeboten. Neben veganen Sneakern gibt es hier faire Schuhe für den Winter oder das schicke Abendoutfit. Im Shop werden übrigens tolle Winterschuhe von EKN, Ethletics, Jonnys Vegan, Komodo, Nine to Five, Startas und Veja angeboten. 

Was hat dich damals dazu bewegt, Loveco zu gründen?

Die Textilbranche ist einer der schmutzigsten der Welt. Das war einer der wichtigsten Punkte, um Loveco zu gründen. Das fängt bei Umweltverschmutzung an und geht bis hin zur Ausbeutung von Mensch und Tier. Das war für mich der ausschlaggebende Punkt, an dem ich wusste: ich will etwas ändern! Ich möchte den Leuten eine Alternative bieten und ihnen zeigen, dass es schöne Mode gibt, die weder Mensch noch Tier ausbeutet.

Wie einfach war es, die richtige Mode dafür zu finden? Dadurch dass die Textilbranche auch sehr undurchsichtig ist?

Es geht tatsächlich ganz gut. Es gibt zum Beispiel Messen hier in Berlin während der Fashion Week, da kann man hingehen. Man kann sich auch auf verschiedenen Blogs darüber erkundigen, was für Marken es gibt. Ich habe ja eh schon 2-3 Jahre vorher in dem Bereich gearbeitet und wusste dadurch, worauf ich achten muss.

Wird die nachhaltige Mode populärer? Sind die Menschen offener dafür geworden?

Ja, es wird Gott sei dank populärer. Es ist nicht nur im Lebensmittelbereich so, dass die Menschen darüber nachdenken, wo die Produkte herkommen, sondern auch bei Kleidung denkt der Mensch langsam um. Viele sagen einfach, dass sie nichts kaufen möchten, wo Leute und Tiere für ausgebeutet wurden. Das ist gerade ein sehr großes Thema, auch durch Bewegungen wie Fridays for Future kommt ganz viel Schwung rein. Das ist wirklich schön zu sehen und macht Spaß.

Was ist deine Meinung zum Thema Fair Fashion vs. Second Hand Mode?

Second Hand Mode ist generell sinnvoll, aber trotzdem unterstützt man weiterhin die konventionelle Textilbranche. Außerdem werden die Sachen viel zu schnell weiterverkauft und der Kreislauf wird immer kürzer, was auch nicht allzu nachhaltig ist.

Du hast einen Laden in Friedrichshain und einen in Schöneberg. Wie unterscheidet sich das Publikum der beiden Kieze?

Ja es unterscheidet sich schon. Friedrichshain ist sehr viel jünger und auch ein bisschen internationaler. In Schöneberg ist es etwas gediegener, hier gibt es auch ein etwas älteres Publikum. Dort verkaufen wir auch etwas größere Größen wie 42 oder 44, die wir in Friedrichshain weniger verkaufen. Trotzdem ist das Publikum an beiden Orten auch sehr verschieden und gemischt.

Anzeige

Gibt es in der Umgebung von Schöneberg noch andere coole vegan Hotspots?

Ja gibt es, zum Beispiel das Chay Village und Mana, dort gibt es auch tollen veganen Kuchen.

Was ist dieser Trend im Herbst?

Cord ist aktuell wieder sehr im Trend. Sowohl Nude-Töne, als auch schöne Herbsttöne, wie Rostrot, Senftöne oder Khaki können diesen Herbst super getragen werden. Dicke fake Dauen-Jacken sind auch wieder da.

Du möchtest mehr über Loveco und die aktuellen Herbsttrends erfahren? Klick dich rein und lasse dich inspirieren!

Anzeige
Le Shop vegan

Was ist dein Lieblingsessen?

Pfannkuchen.

Wir bedanken uns bei Christina für das tolle Interview!

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Loveco. Danke dafür!

Anzeige