Wir geben zu, wir lieben Burger. Aber bevor wir zu einer Version greifen, die uns danach in ein Fress-Koma fallen lässt, nehmen wir doch lieber einen, der in uns Kräfte weckt.

Und hier ist eine zuckerfreie Vollkorn-Variante, mit Reis-Resten vom Vortag. Ihr könnt aber auch Quinoa-Reste oder Hirse nehmen. Was gerade zur Hand ist. Die Leinsamen und die Sesamsamen bringen das Extra an Nährstoffen mit. Leinsamen sind in der veganen Vollwert-Kost obligatorisch und sollten jeden Tag auf dem Plan stehen. Sie haben die wertvollen Omega-3-Fettsäuren im Gepäck, die unsere Augen scharf und das Gehirn geschmeidig halten. Sesam punktet beim Calcium und sollte deswegen auch nicht vernachlässigt werden. Hatte ich schon erwähnt das Sesam auch einfach tierisch..äh pflanzlich lecker ist?

Und alles in allem: Schön spicy, health yeah!

Zutaten:

Für 2 Bratlinge:

  • 1 kleine Möhre
  • 1 Tl Gemüsebrühe (wir nehmen die ohne Hefe)
  • 50g Zucchini
  • 50g Grünkern, gemahlen (oder 25g Grünkernschrot + 25g Vollkornmehl)
  • 100g Tofu
  • 2 Tl Sesam
  • 1 Tl Leinsamen
  • 100g Reis, gekocht (oder jedes andere Getreide/Pseudogetreide, gerne vom Vortag)
  • 1 Tl Öl zum braten

 

Ketchup1So geht`s:

  1. Für die Bratlinge 200ml Wasser mit 1 Tl Brühe in einem Topf erhitzen, die Möhre und die Zucchini reiben und in den Topf geben, etwa 2 Minuten leise köcheln. Dann den feinen Grünkernschrot dazugeben und kurz aufkochen. Mit zugedecktem Deckel 5 Minuten stehen lassen.
  2. Währenddessen den Tofu in eine Schüssel bröseln und Reis, Sesam, Leinsamen dazugeben.
  3. Dann den heißen Brei in die Schüssel gießen und alles gut vermengen.
  4. 1 Tl Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Hände in kaltes Wasser tauchen und aus der Masse 2 Bratlonge formen. In das heiße Öl geben und von beiden Seiten goldbraun braten.
  5. Für den Burger die Brötchen aufschneiden, eine Seite mit dem Salat belegen, Saure Gurke längs aufschneiden und mit auf den Burger, einen Bratling drauf legen, einen Klecks Ketchup dazu, Tomate darauf und mit der Oberseite zudecken. Fertig.
Foto: Jule Frommelt
Rezept von

fe_logo_klein

Das Rezept ist von unserem Kooperationspartner Food Elements. Food Elements ist ein Online-Magazin mit dem Fokus auf gesunde, pflanzenbasierte Ernährung. Food Elements hat es sich zur Aufgabe gemacht zu zeigen, wie leicht und lecker man sich mit allen wichtigen Nährstoffen versorgen kann. Mit vielen einfachen, schnellen Rezepten und mit Artikel rund um gesunde Ernährung. Das Team besteht aus Ernährungsberaterinnen und -wissenschaftlerinnen, Köchen, Food Fotografen und Designern. Alle eint die Liebe zu gutem Essen.

Mehr tolle vegane Rezepte und informative Artikel rund um die gesunde Ernährung findet Ihr unter

www.food-elements.com

Tags: , , , , ,

 

Kochkurs
Anzeige