Scharfes Grünkern-Chili mit Avocado

Grünkern ist für Veganer nicht nur eine tolle Eiweiß-, Magnesium- und Eisenquelle, sondern auch eine gute Alternative zu Tofu und anderen Sojaprodukten. Anders als Tofu hat Grünkern außerdem einen tollen Eigengeschmack – sehr nussig, rauchig & aromatisch. Diese tollen Aromen kommen vom Rösten des Getreides, das genau genommen zu früh geernteter Dinkel ist. Daher ist das so genannte Urkorn aber auch so schön saftig und weich.

Grünkern

Genau genommen ist die Verwendung von Grünkern aus der Not geboren worden. Bauern ernteten einst den noch unreifen Dinkel mehr oder weniger unfreiwillig, wenn die Ähren aufgrund von Schlechtwetterperioden oder Hagel zerdrückt und nass am Boden lag und die Ernte schon verloren galt. Doch was einst eine Notlösung war, ist heute ein tolles hochwertiges Lebensmittel für die vegane Küche. Grünkern eignet sich ganz hervorragend für Aufläufe, Suppen, Bratlinge, Spaghetti Bolognese oder dieses scharfe, leckere Chili.

Scharfes Grünkern-Chili mit Avocado & Chips

 

Zutaten für 4 Portionen Grünkern-Chili mit Avocado

 

  • Pflanzenöl zum Anbraten einiger Zutaten
  • 200 Gramm Grünkern
  • 750 ml Gemüsebrühe | 450 ml zum Kochen des Grünkerns und 300ml für das Chili
  • 2 (rote) Zwiebeln | ca. 130 Gramm
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2-3 Paprika | rot und/oder gelb
  • 450 Gramm frische Tomaten | oder eine Dose passierte, gestückelte Tomaten
  • 70 Gramm Knollensellerie | verstärkt den Geschmack, kann aber auch entfallen
  • 1 Dose Kidneybohnen | Abtropfgewicht 250 Gramm
  • 100 Gramm Mais | ich habe Dosenmais benutzt
  • 1-2 Karotten | ca. 100 Gramm
  • 150 – 200 Gramm Tomatenmark
  • 1 Schuss Rotwein | kann durch etwas Brühe ersetzt werden
  • 2 EL Paprikapulver süß
  • 1 TL Chiliflocken oder 1 Chilischote frisch
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Salz
  • Wer hat/mag: Ein paar Spritzer „Liquid Smoke“ | dieses flüssige, vegane Gewürz verstärkt den herzhaften, rauchigen Geschmack
  • 1 Avocado
  • Etwas frischen Zitronensaft
  • Ein paar Sprossen | zum Beispiel lila Rettichsprossen
  • Und wer mag: Taco Chips oder krosses Baguette dazu

Zutaten für das Grünkern-Chili

Zubereitung

Grünkern abwiegen, in einem Sieb gut spülen und in einen Topf geben. 400 ml Gemüsebrühe dazu gießen, aufkochen und anschließend die Hitze etwas reduzieren. Grünkern ca. 25-30 Minuten bissfest garen. Wenn Brühe stark verdampft ist, nochmals 50 ml Gemüsebrühe nachgießen. Ab und zu umrühren. Wenn der Grünkern bissfest gegart ist, Reste der Brühe abschütten und Grünkern bereit stellen.

Doch schon während der Grünkern kocht, können die restlichen Zutaten für das Chili vorbereitet werden.

Zwiebeln und Knoblauch abziehen, in feine Würfel schneiden und bereit stellen. Ein Selleriestück entrinden in feine Würfel schneiden. Ein bis zwei Karotten ebenfalls klein schneiden. Paprika gut waschen, Kerngehäuse entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Paprikastücke lasse ich deutlich größer als Sellerie- oder Karottenwürfel.

Anschließend die Tomaten waschen, achteln, entkernen und in feine Würfel schneiden. das ist zwar recht aufwendig, lohnt sich aber geschmacklich auf jeden Fall. Der fruchtige Geschmack von frischen Tomaten ist einfach unschlagbar.

Frische Tomaten

Tipp: Wer keine Zeit oder Lust hat, so viele Tomaten zu entkernen und klein zu schneiden, kann natürlich auch ein Glas bereits gestückelte oder pürierte Tomaten verwenden. Trotzdem rate ich, auch dann 1-2 frische Tomaten zum Gericht hinzu zu fügen.

Kidneybohnen

Nun noch die Bohnen aus der Dose in ein Sieb kippen und abspülen. Mit den Maiskörnern ebenso verfahren.

Wenn alle Zutaten soweit vorbereitet sind und der Grünkern gar ist, kann es mit dem eigentlichen Chili-Kochen losgehen. 2-3 EL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel- und Knoblauchstücke darin andünsten. Den Grünkern nach etwa 2-3 Minuten hinzu geben und anbraten. Nach weiteren 2 Minuten etwa 4 EL Tomatenmark einrühren und kurz anrösten lassen. Das Ganze mit einem Schuss Rotwein oder etwas Brühe ablöschen und kurz einkochen lassen.

Nun die Karotten- und Selleriewürfel sowie die Paprika- und Tomatenstücke hinzu geben. Alles gut miteinander vermengen. 250 ml Brühe aufgießen und nochmals gut umrühren. Ich gebe zu diesem Zeitpunkt eine halbe, fein aufgeschnittene Chilischote hinzu. Man kann das Gericht aber auch etwas später mit groben Chiliflocken würzen.

Hitze etwas reduzieren, Topfdeckel leicht gekippt auflegen und das Chili 10 Minuten köcheln lassen. Dann das Chili erneut gut umrühren, Bohnen und Mais dazu geben und unterheben. Nochmals 5-10 Minuten köcheln lassen. Anschließend das Chili mit 2 EL süßem Paprikapulver, etwas Salz, 1 TL Kreuzkümmel, dem restlichen Tomatenmark sowie eventuell groben Chiliflocken und ein paar Spritzern Liquid Smoke würzen.

Das Chili ist nun eigentlich fertig, aber es sollte bei ganz geringer Hitze noch etwa 20 Minuten ziehen. Dann schmeckt es noch besser. Kurz bevor das Chili serviert wird, eine Avocado entkernen und die Schale abziehen. Avocado in Würfel schneiden, mit Zitrone marinieren.

Chili auf leicht vertieften Tellern anrichten. Avocadostücke auf das Chili geben. Mit Chiliflocken oder frischen Chiliröllchen sowie einigen Sprossen garnieren. Möglichst heiß servieren.

Scharfes Grünkern-Chili

Dazu passen: Tortilla-Chips oder ein frisches Baguette!

Scharfes Grünkern-Chili

Guten Appetit, Eure Lea.

Tags: ,

 

Kochkurs Bowl Masters