Warmes Hirsefrühstück

Es gibt viele Arten gesund, vegan und lecker in den Tag zu starten. Diese gehört zu meinen absoluten Favouriten: Mit einer warmen Frühstückshirse voller Mineralstoffe und Spurenelemente. Köstlich! Je nach Jahreszeit, Lust und Laune gibt es dazu Birnen oder auch Äpfel, sowie verschiedene Nüsse und eine große Portion geschrotete Leinsamen. Es gibt ja viele großartige Zutaten mit gesunden Eigenschaften, aber vor allem bei Hirse kann ich ganz eindeutig und schon nach ein, zwei Wochen eine deutliche positive Wirkung feststellen. Der hohe Anteil an Silicium, Fluor und Kieselsäure in der Hirse sorgt bereits nach kurzer Zeit für glänzende Haare, schöne Haut und feste Fingernägel. Probiert es aus! So köstlich kann also gesund sein. Hier das schnelle und einfache Rezept, welches Ihr nach Belieben individuell variieren könnt. What a happy vegan day!

Zutaten

  • 250-270 Gramm Hirse | am besten die feine, schnell kochende Hirse
  • 250 ml Hafermilch
  • 2 Birnen
  • 8 weiche, entkernte Datteln | ich benutze so genannte „Soft-Datteln“
  • 4 EL Ahornsirup
  • 1 EL Zimt
  • 1 TL Vanille gemahlen
  • 50 Gramm Walnüsse
  • 20 Gramm Pistazien
  • 2 EL Leinsamen geschrotet

Tipp: Wer keine Datteln hat oder mag, kann natürlich auch anderes, weiches Trockenobst verwenden. Die Frühstückshirse schmeckt zum Beispiel auch mit getrockneten Soft Aprikosen oder Pflaumen sehr gut. Auch beim Obst und den Nüssen kann man beliebig und natürlich auch saisonal variieren.

Zubereitung

Hirse in einem feinen Sieb unter fließendem Wasser abspülen und in einen Topf geben. Mit 200ml Hafermilch erhitzen. Hirse aufkochen, gut umrühren und dann auf mittlerer Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen.

Tipp: Da es unterschiedliche Hirsearten gibt, unbedingt die Kochzeit auf der Verpackung beachten. Diese kann stark variieren. Ich bevorzuge die ganz feine Hirse, die sehr schnell gar wird. Sie wird auch als „Schnellkoch-Hirese“ in Biomärkten und Reformhäusern verkauft.Wer mag, kann die Hirse vor dem Kochen auch einige Stunden einweichen. Das steigert die Verträglichkeit.

Die restliche Hafermilch gebe ich im weiteren Verlauf nach und nach hinzu und stelle sie erst Mal zur Seite. Während die Hirse sanft köchelt, zwei Birnen waschen, vierteln und entkernen. Einige Birnenstreifen zum Garnieren abschneiden. Die restlichen Birnen-Viertel in kleine Würfel schneiden. Nach etwa 5 Minuten Kochzeit die Birnenstückchen zur Hirse geben. Auch Zimt und Vanille sowie 2 EL Ahornsirup unterrühren und das Ganze noch etwa 10 Minuten weiter köcheln lassen. Etwas Hafermilch nachgießen.

Walnüsse hacken. Die Pistazien zerkleinere ich in einen Mörser. Man kann sie aber ebenfalls mit dem Messer klein hacken. Entkernte Datteln halbieren und in feine Ringe schneiden.

Nach etwa 15 Minuten sollte die Hirse gar sein und die Dattelringe können untergehoben werden. Dann die Hirse auf zwei tiefe Teller aufteilen. Warme Hirse mit Leinsamen, Pistazien und den gehackten Walnüssen bestreuen.

Warme Hirse mit Datteln, Nüssen & Birnen

Zum Schluss mit Birnenspalten garnieren und nochmals mit Ahornsirup nach Belieben beträufeln.

Hirse mit Ahornsirup beträufeln

Ich wünsche Euch mit diesem Rezept einen traumhaft guten Power-Start in den Tag!

Alles Liebe, Eure Lea

Kochkurs

 

Tags: , , ,