Viele von euch werden den tollen veganen Kochblog „eat this“ kennen. Die beiden Betreiber Nadine und Jörg stellen dort ihre kreativen Rezepte vor, und fotografieren können sie auch. Kein Wunder, dass ihr Blog ganz sicher zu den beliebtesten veganen Blogs gehört. Und nicht nur das. 2014 erschien ihr erstes Kochbuch „Vegan kann jeder“, und das ist zu einem der erfolgreichsten veganen Kochbücher der letzten Jahre geworden. Die beiden sind nicht faul gewesen, und so folgten „Vegan grillen kann jeder“, „Vegan street food“ und „Vegan frühstücken kann jeder“. Das möchte ich euch heute kurz vorstellen, weil ich es wieder mal sehr gelungen finde. Und Frühstück ist ein Thema, oder? Ein wichtiges!

Wunderschöne Gestaltung

Zum veganen Frühstück gibt es noch nicht allzu viele Bücher, daher war ich gespannt, was „Vegan frühstücken kann jeder“ zu bieten hat. Ich nehme es gerne vorweg: Eine ganze Menge! Fangen wir mit dem Layout an. Wunderschön, von der ersten bis zur letzten Seite. Besonders bemerkenswert ist, dass Nadine und Jörg so gut wie alles selbst gemacht haben, von den Rezepten über die Fotos bis hin zum Layout. Und das alles auf allerhöchstem Niveau! Die Fotos sind fantastisch und die Rezepte sind super übersichtlich gestaltet, was ich bei einem Kochbuch wirklich wichtig finde. Die Schriftarten sind schön und gut lesbar, total gelungen das ganze Buch, das als Hardcover daher kommt.

Was erwartet dich?

Ich weiß nicht, wie das bei euch früher aussah, aber bei mir hieß Frühstück – bevor ich Veganer wurde – Toast oder Brot mit Aufschnitt und Frühstücksflocken. Seitdem ich mich gesünder und vegan ernähre, ist mein Frühstücksprogramm deutlich größer geworden. Vor allem Smoothies, Smoothie Bowls, selbst gemachtes Müsli oder Pfannkuchen liebe ich morgens. Aber ich bin auch immer auf der Suche nach neuen Inspirationen, und die bekommt man in „Vegan frühstücken kann jeder“ reichlich geliefert.

Die Rezepte sind in die Kategorien

Anzeige
zero waste einkaufen
  • Smoothies, Säfte & Co.
  • Frühstück to go
  • One Bowl Wonders
  • Vom Herd & aus dem Ofen
  • Für Naschkatzen
  • Wochenend-Brunch
  • Kaffee, Tee & Co.
  • Basics

eingeteilt. Natürlich gibt es ein paar kreative Abwandlungen bekannterer „Klassiker“ wie Tofu Scrabble, Cupcakes, Oatmeal oder Porridge. Aber dazu jede Menge ungewöhnlichere Ideen wie „Buttermilch“-Shake, Frühstücks-Burrito, Hubmus-Brötchen, Schwarzer Chao-Reis, Frühstücks-Frittate oder Death by Chocolate. Da ist garantiert für absolut jeden Geschmack etwas dabei. Schön, dass man auch einige Rezepte für Basics wie Roggensauerteigbrot, süße und herzhafte Aufstriche oder selbstgemachte Pflanzendrinks geboten bekommt. Ich bin auf jeden Fall ganz heiß drauf, ein paar neue Frühstücksvarianten auszuprobieren!

Und sonst?

Neben den tollen Rezepten findest du ein paar Tipps für den „perfekten Start in den Tag“, Infos zu Inhaltsstoffen in Nüssen, Beeren und Saaten, Infos zu Getreiden und Körnern, aber auch zu Kaffee und Tee. Sind viele interessante Infos dabei, die einen netten Mehrwert darstellen.

Anzeige
Foodmatic Personal Mixer PM1000

Fazit: „Vegan frühstücken kann jeder“ von Nadine Horn und Jörg Mayer ist ein rundum gelungenes veganes Kochbuch, das auf ganzer Linie überzeugt, von der Aufmachung bis hin zu den äußerst kreativen Rezepten. Das Buch inspiriert dazu, endlich auch mal von den gewohnten Frühstücksideen abzuweichen. Eine absolute Kauf-Empfehlung!

Mehr Infos zum Buch findet ihr auf eat this. Bei amazon könnt ihr es auch kaufen.

Anzeige

Vegan frühstücken kann jeder (2015)

Anzeige
Le Shop vegan

Nadine Horn & Jörg Mayer | eat this! – Vegan frühstücken kann jeder | 192 Seiten | ISBN: 978-3-9424-9163-1 | 19,99 €