Kennst du das? Du hast den festen Entschluss gefasst endlich abzunehmen. Du hast entschieden endlich wieder in die Hose zu passen, die dir damals so gut gefallen hat. Auf geht’s. Anfangs ist die Motivation hoch, du treibst ein paar Tage Sport, ernährst dich gesund, verzichtest auf Süßes oder gar ganze Mahlzeiten. Es läuft super, doch irgendwie wird diese Motivation schon nach kurzer Zeit scheinbar vom Alltag verschluckt und du verfällst in alte Muster. Das Problem kennen die meisten von uns, doch nur wenige kennen den Grund dafür und noch weniger wissen dessen entgegen zu wirken. Wir von veganfit zeigen dir das heute. Der Schlüssel dazu ist so einfach wie genial: Es sind deine Gewohnheiten.

Gewohnheiten bestimmen dein Leben

Gewohnheiten bestimmen zu einem Großteil unser Leben. Du magst vielleicht denken, dass du die meiste Zeit des Tages aktiv entscheidest was du so tust, aber wenn du das mal objektiv betrachtest, dann sind es häufig dieselben Dinge, die du tust und Entscheidungen, die du triffst. Wann trinkst du beispielsweise deinen ersten Kaffee oder isst etwas zum Frühstück? Ist das jeden Tag unterschiedlich? Nein? Siehst du. Um langfristigen Erfolg beim Abnehmen zu erzielen, ist es notwendig deine Gewohnheiten zu verändern.

Du kannst auch einfach eine klassische Diät durchziehen, aber meist schlägt der JoJo-Effekt zu und mit jedem Versuch wird es schwieriger. Jeder kann es schaffen sich für eine gewisse Zeit zu verbiegen. Die einen mehr, die anderen weniger, jedoch wird mit einer Diät niemals die Wurzel des Problems angegangen. Wenn du also nach der Diät trotzdem jedes Mal eine Tüte Chips zu deiner Lieblingsserie isst, hat sich im Grunde nichts verändert und das verlorene Gewicht ist schnell wieder drauf. Es ist allerdings gar nicht so einfach die schädlichen Gewohnheiten zu ändern, denn meistens sind sie unseren hartnäckigsten Begleiter. Doch keine Sorge – dieser Artikel ist dein erster Schritt in die richtige Richtung. Durch Manipulation deiner Gewohnheiten hast du den Schlüssel für langfristige Abnehmergebnisse in der Hand.

Dein Hüftgold kommt nicht über Nacht

Wenn du gerade zu viel wiegst, bist du wahrscheinlich nicht eines Tages übergewichtig aufgewacht, sondern hast einen schleichenden Prozess durchlaufen. Indem du dich kritisch hinterfragst, findest du vielleicht sogar selbst heraus, welche deiner Gewohnheiten für dein Übergewicht sorgen. Meist ist es deutlich einfacher, wenn man sich bei der Identifikation dieser Gewohnheiten helfen lässt, denn sich selbst objektiv einzuschätzen fällt vielen schwer.

Anzeige
zero waste einkaufen

Eine typische Gewohnheit, die man selbst kaum wahrnimmt, ist sich zwischendurch einen kleinen Bissen bzw. ein klitzekleines Häppchen in den Mund zu stecken. Jedes einzelne Häppchen scheint nicht ins Gewicht zu fallen und es stellt sich bei einem Häppchen leider kein Sättigungsgefühl ein. Über die Woche summiert sich dies jedoch meist zu einem Haufen Kalorien an, die in vielen Fällen aus Zucker, industriellen Fetten oder anderen stark verarbeiteten Lebensmitteln stammen. Der erste Schritt ist sich dieser Gewohnheit bewusst zu werden. Wenn man es erstmal akzeptiert hat, kann man beginnen etwas zu ändern. Und jetzt machen viele einen Fehler! Weglassen ist jetzt nicht der richtige Weg…

Mit Mikroveränderungen zu einem neuen Ich

Zuerst sollte man fragen, warum man gerne zwischendurch etwas isst. Wenn es beispielweise daran liegt, dass es sich in diesem Moment gut anfühlt und unwiderstehlich schmeckt, sollte man sich eine Alternative suchen, die sich ebenfalls gut anfühlt. Kompletter Verzicht führt meist dazu, dass irgendwann ein Punkt erreicht ist, wo du eine Fressattacke bekommst und du niedergeschlagen dein Vorhaben abbrechen willst. Du könntest deinen Snack beispielweise durch eine Mandarine oder einen geschnittenen Apfel tauschen. Das ist dann zwar noch nicht perfekt, aber wenn du erstmal deine Gewohnheit optimiert hast, kannst du nach und nach die Obstmenge reduzieren und hast eine deiner Gewohnheiten nachhaltig verbessert.

Anzeige
Foodmatic Personal Mixer PM1000

Versuche nicht von einem auf den anderen Tag alles zu ändern, sondern schrittweise Mikroveränderungen in dein Leben einzubauen. Das wissenschaftliche nachgewiesene Konzept von B.J. Fogg der „tiny habits“ (Kleinen Gewohnheiten) führt nachweislich zu einer dauerhaften Veränderung der Gewohnheiten.

Eine Mikrogewohnheit sollte so kleinteilig sein, dass diese

Anzeige
  1. Weniger als 60 Sekunden in Anspruch nimmt
  2. Nur eine geringe Anstrengend benötigt (je simpler, desto besser)
  3. Mindestens 1x am Tag durchgeführt werden kann

Am einfachsten ist es, wenn du deine neue Gewohnheit mit bekannten Mustern kombinierst. Ein neuer Leitsatz wird immer nach demselben Muster gebildet.

Nachdem ich [alte Verhaltensweise], werde ich [neue Verhaltensweise]!

Ein Beispiel für eine neue Gewohnheit könnte also lauten: „Nachdem ich die Zähne geputzt habe, mache ich 5 Kniebeugen“ (Dies lässt sich schrittweise um weitere Wiederholungen steigern). „Nachdem ich aufgestanden bin, trinke ich sofort ein großes Glas Wasser“ (Wird noch einfacher, wenn man sich dieses Glas abends direkt neben das Bett stellt). Die Optionen sind schier endlos. Nach etwa 20-40 Tagen, je nachdem wie komplex die Gewohnheit ist, wird es dir auf einmal sehr leicht fallen deine neue Verhaltensweise immer wieder durchzuführen, weil du sie vollständig verinnerlicht hast. Sind positive Emotionen involviert, beschleunigt sich der Prozess und macht erst noch mehr Spaß. Versuche dich nach deinem erfolgreichen Versuch selbst zu belohnen. Beispielweise indem du dir sagst „Ich habe es geschafft. Ich bin super“. So kann dein Gehirn neue neuronale Verbindungen herstellen, die deine neue Gewohnheit mit positiven Emotionen verbindet.

5 Gewohnheiten für dauerhafte Abnehmergebnisse

Gerne stellen wir dir einige Ideen vor mit denen du deinen Körper zu einer Fettverbrennungsmaschine umprogrammieren kannst. Wichtig ist, nicht alles auf einmal ändern zu wollen, sondern schrittweise neue Gewohnheiten zu erlernen. Ja, das dauert länger als eine 30 Tage Crash-Diät, wird dein Leben aber dauerhaft verändern.

1) Mehr (stilles) Wasser trinken

Wasser ist der Quell des Lebens und die Grundlage für die Funktionalität deines Körpers. Um optimale Abnehmergebnisse zu erzielen, solltest du mindestens 2 Liter Wasser täglich trinken. Dabei solltest du möglichst stilles Wasser wählen, da es dir einfacher fallen wird eine größere Menge zu trinken und es einfacher für deinen Körper ist, mit stillem Wasser umzugehen. Deine Mikrogewohnheit, um mehr zu trinken, könnte sein: „Nachdem ich aufgestanden bin, trinke ich sofort ein großes Glas Wasser“ (Wird noch einfacher, wenn man sich dieses Glas abends direkt neben das Bett stellt)

2) Mehr Bewegung

Es muss nicht immer der tägliche Gang ins Fitnessstudio sein, um deinem Körper mit Bewegung zu versorgen. Viel wichtiger ist, dass du regelmäßig aktiv bist und ausreichend Bewegung für dich vollkommen normal wird. Deine Mikrogewohnheit für mehr Bewegung könnte sein: „Jedes mal, wenn ich an einem Fahrstuhl vorbei komme, nehme ich statt dessen die Treppe“. „Nachdem ich die Zähne geputzt habe, mache ich 5 Kniebeugen“ (Dies lässt sich schrittweise um weitere Wiederholungen steigern).

3) Bewusster Essen

Manchmal ist uns gar nicht klar, was wir eigentlich den ganzen Tag über verzehren. Das kann daran liegen, dass wir beim Essen abgelenkt sind, aber auch, dass wir beim Einkauf einfach ein paar Dinge in den Korb legen, die uns gerade zusagen. Meist reduzierst du automatisch dein Gewicht und verbessert deine Gesundheit, wenn du bewusster ist. Nimm dir Zeit für dein Essen, damit dein Körper begreift, dass du ihm Nährstoffe zuführst. Wenn du abgelenkt bist, stellt sich das Sättigungsgefühl später ein und zusätzlicher Stress belastet die Verdauung. Aber denk dran, gesundes Essen beginnt beim Einkaufen. Daher könnten zwei neue Mikrogewohnheiten für dich folgende sein: „Nachdem ich einen Artikel aus dem Regel im Supermarkt nehme, lese ich mir die Inhaltsstoffe durch“. Oder auch beim Essen: „Jeden Bissen meines Essens kaue ich mindestens 20 Mal“.

4) Plane deine Ernährung

Kennst du das? Du kommst abends nach einem langen Tag nach Hause und hast Hunger. Du hast dir nicht überlegt, was es heute geben soll und machst einfach das, was schnell geht. Hier kannst du viel tun. Probiere viele gesunde Rezepte aus und wähle einige deiner Favoriten. Plane deine Woche zumindest teilweise vor, damit du weißt, wann du welches Rezept umsetzen möchtest. Es hilft außerdem ungemein, wenn du dir Gerichte vorkochst, sodass du an zwei Tagen dasselbe isst. Wahrscheinlich kennst du auch deine bekannten Verhaltensmuster und weißt: „Wenn ich abends auf dem Sofa liege, bekomme ich Hunger auf etwas Süßes“. Durchbrich diese Gewohnheit, indem du da zuerst einmal keine neuen Süßigkeiten einkaufst und dir dann deine neue Gewohnheit zulegst: „Wenn ich abends auf dem Sofa Heißhunger bekomme, schneide ich mir einen Apfel und genieße diesen“.

5) Keine Verbote

Bitte mache bei deinen neuen Gewohnheiten nicht den Fehler und foltere dich mit ausnahmslosen Verboten. Nutze die 90/10 Regel und ernähre dich zu 90% gesund. Ab und zu solltest du dir unbedingt etwas gönnen, das nicht perfekt in einen gesunden Lifestyle passt. Genieße diesen Moment dann auch in vollen Zügen. Wenn du überwiegend auf die Dinge achtest, die du isst, kann nichts schief gehen und du wirst deine Ziele erreichen.

*** Gewinnspiel ***

Ändere jetzt deine Gewohnheiten und gewinne ein Coaching

Gewohnheiten sind also der Schlüssel zu deinem Traumgewicht. Schaffst du es, mit den oben genannten Methoden deine bisher schlechten Gewohnheiten in Positive umzuwandeln, bist du nicht mehr aufzuhalten. Über schnelle Diäten wirst du nur noch schmunzeln und das Beste daran ist, dass du dabei kein Gefühl des Verzichtes verspürst. Es wird für dich normal sein gesund und belebend zu essen.

Haben wir dein Interesse geweckt und möchtest du erfahren wie Gewohnheiten eigentlich aufgebaut sind, wie man sie leicht identifizieren und gar abändern kann? Dann aufgepasst! Wir verlosen eine individuelle Ist-Analyse plus Coaching von www.veganfit.me! Das Coaching enthält einen 30 Min. Skype Termin und zwei weitere Woche E-Mail Coaching, in denen wir nicht nur deinen Gewohnheiten auf den Grund gehen, sondern dir auch frische leckere Rezepte liefern und deine Gesamtsituation analysieren. Alles was du dafür tun musst ist, diesen Artikel oder den Facebookpost zu kommentieren und uns zu erklären, warum du gerade jetzt an dir arbeiten willst.
Das Gewinnspiel beginnt ab sofort und endet am 12.8.2016 um 9 Uhr. Der Gewinner wird ab dem 12.8.2016 nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und informiert. Die Geschenkaktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.
Gewinnberechtigt ist jeder Facebook User, der unsere Geschenkaktionanweisungen befolgt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Deine Daten werden ausschließlich im Rahmen der Geschenkaktion genutzt, um die Gewinner zu ermitteln und zu informieren.

Anzeige
Le Shop vegan

Wir freuen uns auf dich!