Wie kamt ihr auf die Idee euer Essen zu fotografieren und dieses mit Rezept zu veröffentlichen?

Uff. Da gab es verschiedene Dinge, die uns dazu bewegt haben. Zum einen unsere große Liebe zum Kochen und zum anderen auch die Liebe zur Fotografie. Wir haben schon immer sehr viel Zeit gemeinsam in der Küche verbracht und oftmals an Familie und Freunde wahllos Bilder von unserem Essen geschickt. So kam was kommen musste und wir wurden vermehrt nach Ratschlägen gefragt, was man denn heute kochen solle und ob man nicht grade ein Rezept parat hätte. Da wir ohnehin nach einer guten Möglichkeit gesucht haben, um unsere Rezepte festzuhalten, war die Sache mit dem Blog quasi die logische Konsequenz. Rund ein Jahr später sind wir glücklicher denn je diesen Schritt gemacht zu haben.

Hilft euch jemand beim bearbeiten deiner Bilder oder macht ihr das ganz alleine?

F: „Das machen wir alles ganz allein. Dadurch das Alex sich schon seit Jahren sehr intensiv mit der Fotografie beschäftigt, hatten wir optimale Vorraussetzungen.“
A: „Bei den Shootings selber ergänzen wir uns optimal. Flora hat das Auge dafür, dass das Set perfekt hergerichtet ist und bei der Fotografie haben wir dann beide unsere Hände im Spiel. Bei der Bearbeitung tobe ich mich in der Regel etwas aus und am Ende stimmen wir uns dann noch gemeinsam ab. Hier sind wir mittlerweile aber auch ein sehr eingespieltes Team und haben unseren Stil gefunden.“

Nennt drei Personen die euch in Instagram inspirieren und warum?

Yannic & Susann @Krautkopf
Marta @whatforbreakfast

Beides zwei Accounts die in Sachen Bildsprache und Storytelling unglaublich inspirierend sind und uns diesbezüglich schon lange begleiten.

Anna @veganmom.de

Anna erweckt einfach einen sehr sympathischen Eindruck und hat immer super leckere Gericht parat. Abgesehen davon hoffen wir, dass wir irgendwann als Eltern eine solche Coolness an den Tag legen wie sie.

Wie kamt ihr auf die Idee euch Vegetarisch/Vegan zu ernähren und welche Vorteile bringt euch diese Ernährung?

F: „Aufgrund meiner Liebe zu Tieren, habe ich mich bereits seit dem ich 7 Jahre alt bin vegetarisch ernährt. Der Übergang zur veganen Ernährung kam dann im Laufe der Zeit als ich älter wurde und mich stärker mit der Thematik befasst habe. Ich ernähre mich seitdem viel bewusster und vielfältiger. Durch die ausgewogene Ernährung merke ich auch, dass ich deutlich mehr Energie in mir habe und nicht so niedergeschlagen bin nach dem Essen. Abgeshen davon möchte auch ich etwas zur Umwelt beitragen.“


A: „Bei mir hat das alles etwas länger gedauert. Ausschlaggebend war das ich vor einigen Jahren durch verschiedene Intoleranzen auf gewisse Lebensmittel verzichten sollte. Dazu gehörten ein paar tierische Lebensmittel. Hierdurch habe ich mich nicht nur sehr intesiv mit dem Thema Ernährung auseinandergestzt, sondern habe auch gemerkt das mein Körper sehr positiv auf die Umstellung reagiert. Unabhängig davon könnte ich es rein Ethisch nicht mehr mit mir vereinbaren.“

Welches ist euer liebstes veganes Gericht?

Wir lieben Currys. Wir könnten wirklich andauernd welches essen. 

Ohne welches Obst und Gemüse könnt ihr keinen Tag überleben?

In Sachen Obst lieben wir Bananen für ihre Vielfältigkeit. In der letzten Zeit konnten wir Saisonbedingt aber nicht genug von all den leckeren Erdbeeren bekommen.

Das ist eine sehr schwierige Frage. Grade bei Gemüse wird es sehr sehr schwer. Einigen wir uns einfach auf alles was grün ist :D (Autor: Vorbildlich!)

 

Alex und Flora’s Lieblingsrezept: Veganes Tikka Masala

 

Tikka Masala VeganZutaten (für 4 Personen)

  • 600g Aubergine
  • 1 kleine Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 2 Dosen Kokosnussmilch
  • 1 Dose Kichererbsen
  • etwas Koriander zum Garnieren
  • Salz und Pfeffer
  • 300g Reis

Tikka Masala Paste:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 getrocknete Chilischote
  • 2 EL Paprikapulver, rosenscharf
  • 2 TL Cayenne Pfeffer
  • 1 TL MeersalzVeganes Tikka Masala mit Naan Brot
  • etwas Muskatnuss
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 TL Zimt
  • 1/2 TL Kardamom
  • 1,5 TL Kreuzkümmel
  •  etwas Pfeffer
  • 2 EL Kokosraspeln
  • 2 EL gemahlene Mandeln
  • 4 EL Tomatenmark
  • 4 EL Erdnussöl
  • 1 Handvoll frischer Koriander

Das Rezept findet ihr auf ihrem Blog!

Viel Erfolg! Markiert die beiden und uns doch bei eurem Ergebnis mit @theunlabeledchefs und #deutschlandistvegan bei Instagram 😘

Kochkurs

 

Tags: , ,