Letzte Woche habe ich zum zweiten Mal vegan gegrillt – für mich ist die vegane Lebensweise ziemliches Neuland − und es war sensationell! Wir trafen uns in Felicia’s Gartenlaube mit ihren Freundinnen und ihrer Mum und für mich war das richtig spannend.

Es fing schon an, dass wir statt normaler Grillkohle Tannenzapfen und Kokosschalen verwendet haben. Das ist nicht nur besser für die Umwelt, da keine Wälder geholzt werden, sondern riecht auch noch super lecker. Außerdem sieht es auf dem Grill cool aus. Wer trotzdem nicht auf Grillkohle verzichten möchte, sollte auf das Siegel „FSC“ achten. Jeder von uns hatte etwas vorbereitet. Felicia hatte ihren Lieblingssekt besorgt: Blanc Foussy. Pur oder mit der Minze aus dem eigenen Garten − super lecker. Bis dato dachte ich, Alkohol ist Alkohol und nicht tierisch − Fehlanzeige. Herkömmlicher Wein oder Sekt wird oft mit Gelatine geklärt oder durch Fischblasen gefiltert. Das ist bei Blanc Foussy nicht der Fall, zusätzlich ist er noch histaminarm − bedeutet weniger Kopfschmerzen am nächsten Tag (man kann also mehr trinken ;-)).

Das Essen war eine Freude für Augen und Gaumen: Von Auberginencreme, Hummus, weißem Bohnenmousse über selbstgemachte Kräuterbutter und Baguette, Kartoffeln mit in Chili eingelegtem Tofu, Linsensalat, Taboule bis hin zu Tomatensalsa und Gemüsespießen. Der Tisch sah so bunt und lecker aus, dass ich Tofuwürstchen gar nicht vermisst habe. Für alle, die beim Grillen auf Steak und Würstchen nicht verzichten wollen, kann ich das Cowgirl Steak von Viana und die Tofuwürstchen von Taifun empfehlen. Auch Vegan Wonderland hat eine große Auswahl an Produkten zum Grillen. Außerdem gibt Nick von Vego Foodworld in diesem Video tolle Tipps in Sachen Grillen.  Alles in allem hatten wir zusammen eine sehr schönen Abend mit viel Spaß, netten Leuten, tollem veganen Essen. Yummy − gerne wieder!

Zwei unserer Rezepte haben wir für euch aufgeschrieben:

Linsensalat für 6 Personen:
500 Gramm Berglinsen
1 Bund glatte Petersilie, gehackt
8 Lauchzwiebeln in dünne Ringe geschnitten
1 Schlangengurke, gewürfelt
60 Gramm Walnüsse gehackt
Hand voll Rosinen, gehackt
1 Chili, gehackt
Olivenöl
dunkler Balsamico-Essig
Zitronensaft
Salz, Pfeffer
Linsen kochen und abkühlen lassen. Gehackte Walnüsse, Petersilie, Rosinen, ein Bund Frühlingszwiebeln und die Gurke klein schneiden. Eine Chilischote fein hacken. Mit Balsamico, Zitronensaft, Olivenöl, Salz, Pfeffer abschmecken – guten Appetit.

Weißes Bohnenmousse für 4 Personen:
250 Gramm weiße Bohnen
1 El Kumin
Ein Schuss Hafersahne
Ein guter Schuss Trüffelöl, je nach Geschmack
Salz, Pfeffer
Weiße Bohnen entweder selbst kochen oder schon gekochte im Glas kaufen. Salz, Pfeffer, etwas Kumin, einen Tropfen Hafersahne dazu und mit dem Pürierstab zerquirlen. Etwas Trüffelöl dran, umrühren, fertig.

Falls ihr tolle Rezeptideen habt, freuen wir uns über Anregungen, denn das war bestimmt nicht unser letztes Grillfest in diesem Sommer. Jetzt muss es nur der Wettergott gut mit uns meinen und die Sonne zurück nach Berlin bringen.

Tags: , ,

 

Kochkurs Bowl Masters