Zurück zur Übersicht

Die Aubergine ist eine Gemüsesorte, die in vielen Küchen zu wenig Aufmerksamkeit bekommt. Der köstliche Geschmack passt perfekt in mediterrane Gerichte sowie in gegrillter Form in die leichte Sommerküche – doch nicht nur da. Auch die orientalische Küche profitiert von der leckeren Eierfrucht. Sie ist gesund und vielseitig. 

ALLGEMEINES

Auberginen gehören nicht unbedingt zu den Gemüsesorten, die täglich auf dem Speiseplan landen. Sie zählen zu den Nachtschattengewächsen und sind roh ungenießbar. Wer seiner Gesundheit etwas Gutes tun möchte, darf die köstliche Eierfrucht des Öfteren in gekochter Form zubereiten. Gesunde Nährstoffe können das Wohlbefinden steigern, außerdem beinhaltet sie nur sehr wenige Kalorien. Es gibt zig verschiedene Arten, wie lange, eiförmige – in hellgrün, grün-weiß, gestreift, gelb und weiß. 

HERKUNFT

Ursprünglich kommt die Eierfrucht aus Indien und China. Laut Überlieferungen soll das Gemüse schon vor Christi Geburt kultiviert worden sein. Später gelangte die Aubergine über die Seidenstraße direkt in das südliche Europa, bis sie später auch Mitteleuropa erreichte. Dennoch bauen immer noch die Mittelmeerstaaten die meisten Auberginen an: Türkei, Spanien, Italien. Auch China und Thailand sind bekannt für die Anpflanzung des Gemüses. 

SAISON

Grundsätzlich können wir Auberginen ganzjährig kaufen, da sie in vielen verschiedenen Ländern in Treibhäusern angebaut werden. Spezielle Arten wie die gelbe Aubergine ist hauptsächlich im Sommer erhältlich.

GESCHMACK

Der Eigengeschmack der Eierfrucht ist gering und der Vorteil ist, dass das Gemüse demnach sehr beliebig einsetzbar ist: zum Grillen, in Eintöpfen oder auch in der Bratpfanne mit den verschiedensten Gewürzen. Das Fleisch der Aubergine ist nach gutem Durchgaren sehr zart und weich. Um den Geschmack der Eierfrucht aufzupeppen, werden Gewürze wie Piment, Zimt, Basilikum, Oregano oder Knoblauch eingesetzt.

WIE GESUND IST DAS?

Vegane Mode

Wer auf seine Linie und seine Gesundheit achtet, darf die Aubergine täglich in seinen Speiseplan integrieren. Die Aubergine beinhaltet nur sehr wenige Kalorien, demnach kann sie auch im Rahmen einer kalorienreduzierten Kost eingesetzt werden. Dazu steckt die Aubergine voller B-Vitamine, die das Gedächtnis, den Stoffwechsel, bei Bluthochdruck oder bei Müdigkeit unterstützen können.

teamvegan

Nährwerttabelle

Wasser
94g
Eiweiß (Protein)
1.2g
Fett
0.2g
Kohlenhydrate, resorbierbar
2.4g
Ballaststoffe
1.4g
Mineralstoffe (Rohasche)
0.5g
Organische Säuren
0.2g
Zurück zur Übersicht