Ein veganer Schokokuchen mit salzigem Karamell und Salzbrezelchen obendrauf ist die perfekte Möglichkeiten, um süß und salzig zu kombinieren. Ja ihr habt richtig gelesen, Salzbrezeln auf einem Schokokuchen! Ihr müsste diese Kombination einfach probieren und euch davon überzeugen lassen, dass es unschlagbar lecker ist.

Wir wollten schon lange einen leckeren veganen Schokokuchen backen, aber halt etwas anders! Kombiniert mit Karamell, einer Prise Salz und dann noch die kleinen Salzbrezelchen, ist dieser Kuchen einfach super lecker und kommt bei jedem gut an! Saftig, schokoladig, süß, salzig, weich und knusprig… was will man von einem Kuchen noch mehr. Wer Schokokuchen mag, wird diesen lieben!

Ei Ersatzmöglichkeiten

Wenn ihr Salzbrezeln zu Hause habt, dann könnt ihr eigentlich schon direkt in die Küche und loslegen, denn dieser vegane Kuchen kommt mit herkömmlichen Zutaten aus. Zunächst macht ihr den Schokoteig und während dieser backt bereitet ihr das Karamell zu. Wenn der Kuchen gebacken und abgekühlt ist, dann kommen das leckere Salzkaramell und die Brezelchen darauf und schon könnt ihr servieren!

Kleiner Tipp: Den Kuchen solltet ihr immer frisch servieren, da die Brezeln und das Karamell sonst sehr weich werden. Aber wer lässt diesen saftigen Schokokuchen denn schon länger als einen Tag lang stehen!

Was uns an diesem Kuchen natürlich am besten gefällt ist, dass wir weder Ei, noch Butter und Milch benötigen. So können ihn nicht nur Veganer sondern auch Allergiker sorglos genießen!

Falls ihr noch Ei Ersatzmöglichkeiten für die vegane Backküche braucht, dann schaut doch bald beim geplanten Artikel vorbei. Wir zeigen euch für Backrezepte die passende vegane Ei Alternative vor. Ganz egal ob ihr nun Kuchen, Waffeln, Pancakes oder Muffins backen möchtet. Es ist doch toll, wenn man den Ei Ersatz selber machen kann.

Wir haben auch einen interessanten Artikel über vegane Alternativen für Milch, Sahne, Joghurt, Butter und vieles mehr. Falls euch die vegane Küche also neu ist oder ihr nach neuen Ideen sucht, dann schaut da gerne mal vorbei.

Na ihr habt doch jetzt sicher Lust auf vegan backen bekommen, dann probiert doch mal unsere Muffin Rezepte aus. Wir haben bereits drei leckere vegane Muffins Rezepte für euch: Blaubeermuffins, Schoko Lava Cake und gesunde Schokomuffins ohne Mehl und Zucker!

 

Veganer Schokokuchen

Vegan Backen

Zutaten für den Schokoteig

– 200 ml Pflanzenmilch

– 100 g Mehl

– 4 EL Apfelmus

– 2 EL Kokosöl

– 2 EL braunen Zucker

– 4 EL Kakao

– 1 TL Backpulver

Zutaten für das Karamell

– 100 g braunen Zucker

– 1 EL pflanzliche Butter

– 100 ml pflanzliche Sahne

– 5 EL Pflanzenmilch

– kleine Salzbrezeln

Zubereitung

Heizt euren Backofen auf 180 Grad vor.

Nun könnt ihr alle Zutaten für den Schokoteig verrühren, bis ihr einen cremigen Teig habt. Füllt den Teig in eine Backform und backt den veganen Kuchen für etwa 20-25 Minuten. Mit der Stäbchenprobe könnt ihr testen, ob der Teig durch gebacken ist.

In der Zwischenzeit könnt ihr das Karamell vorbereiten. Den braunen Zucker in einen Topf geben und bei hoher Hitze schmelzen lassen. Sobald der Zucker anfängt zu schmelzen, könnt ihr den Herd auf mittlere Stufe stellen.

Wenn es komplett aufgelöst ist, könnt ihr die Butter und die Sahne dazugeben und für 3 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss gebt ihr die Milch dazu und köchelt es für weitere 5 Minuten. Das Karamell dann etwa 30 Minuten abkühlen lassen.

Auf den abgekühlten Schokokuchen könnt ihr jetzt das Karamell streichen und die Salzbrezeln verteilen!

 

Wir übertreiben nicht, wenn wir sagen, dass dies ein perfekter veganer Schokokuchen ist, der definitiv süchtig macht. Ganz viel Spaß beim Nachbacken und wir freuen uns auf euer Feedback!

Schokokuchen einfach

Foodmatic

 

Tags: , , , , , , , , ,

 

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz