Die Restaurantkette MoschMosch hat eine aktuelle Winterkarte. Ich kannte bisher nur die „normale“ Karte und liebe darauf vor allem die Sommerrollen mit Mango als Vorspeise, doch wie der Name schon sagt, sind diese auf der Winterkarte nicht vertreten. Dafür aber jede Menge andere leckere Gerichte und alles, was vegan ist, ist mit einem kleinen „V“ gekennzeichnet. Gleich mehrere leckere Vorspeise und Salate (nur eines der drei Dressings ist nicht vegan) stehen Veganern hier zur Auswahl, darüber hinaus auch einige tolle Hauptgerichte. Nur bei den Desserts sieht es mau aus. Aber hey, bei 5 Vorspeisen, 2 Salaten (u.a. ein Glasnudelsalat) und 6 Hauptgerichten will ich mich wirklich nicht beschweren.

Mein Mann und ich haben folgendes von der Winterkarte getestet:

Anzeige
Le Shop vegan
  • Gyôza – japanische Teigtaschen mit Gemüsefüllung
  • Edamame/ grüne Sojabohnen
  • Goma Ae/ Spinat mit Sesamsauce
  • Ninja-Ingwa Nudeln: Gebratene Udonnudeln mit Karotten/Brokkoli/ Spinat/ Sojasprossen/ Knoblauch/Röstzwiebeln/ gewürzt mit Chili/ Ingwer
  • Jippi Jasai: Gegrilltes, saisonales Gemüse in würziger hausgemachter japanischer Sauce/ Erdnüsse (plus extra Tofu)

Wir haben festgestellt, dass nicht immer alles auf dem Teller ist, was auf der Karte steht, denn bei den Ninja-Ingwa-Nudeln hat der Brokkoli gefehlt und ein Ingwer-Geschmack war auch nicht auszumachen. Dabei ist uns dann eingefallen, dass das in der Vergangenheit auch mal bei einem anderen Gericht so war. Allerdings ist das jetzt nicht sooo schlimm, ein wenig geärgert hat es uns trotzdem, weil an den Nudeln dann nicht mehr wirklich viel Gemüse dran war und darunter der Geschmack etwas gelitten hat. Alles andere hat allerdings sehr gut geschmeckt und auf dem Tisch stehen verschiedene Gewürze, bzw. Würzsoßen bereit wie Sojasauce, Mango-Chili-Sauce und Teryakisauce.

Die gesamte Karte kann man hier einsehen. Filialen findet man in den Städten Bonn, Darmstadt, Düsseldorf, Frankfurt, Heidelberg, Mainz und Wiesbaden, siehe Übersicht auf der Homepage.