Asiatisches Essen ist toll. Leckeres Gemüse, dazu Reis oder Nudeln und man wird nicht schief angeschaut, wenn man Tofu bestellt ;)

Anzeige
Foodmatic Personal Mixer PM1000

Ein paar Dinge sind allerdings zu beachten. Zum Beispiel wird als Gewürz in der asiatischen Küche sehr gerne Fischsoße oder Austernsoße verwendet. Oder bei Kokosmilchsoßen könnte Milch oder Sahne drin sein, um nur einige Stolpersteine zu nennen.

Das Mémoires d’Indochine hat eine kleine vegetarische Karte. Leider enthalten sowohl die Frühlingsrollen als auch die Sommerrollen Ei. Und bei dem frittierte Tofu in Curry-Kokos-Sauce ist Sahne in der Sauce. Die gute Nachricht ist aber: die Bedienung kennt sich damit aus und weiß, was vegan bedeutet und welche Zutaten wo drin sind.

Die beiden letzten Gerichte auf der Karte sind übrigens vegan:

  • Bùn chay – Gegrillte Tofu-Gemüse-Spieße mit hausgemachter Zitronengrasmarinade gewürzt, serviert auf einem Bett aus warmen Reisndeln, frisch gerösteten Erdnüssen, frischem Koriander, Sojasprossen und feiner hausgemachter Soya-Ingwer-Sauce (8,70 €)
  • Canh Miến chay – Vegetarische Glasnudelsuppe nach vietnamesischem Klosterrezept aus kräftiher Gemüsebouillon mit hausgemachtem Tofu und frischem Gemüse, fein abgestimmt mit frischem Basilikum, Frühlingszwiebeln und Koriander (9,70 €)

Die Tofu-Gemüse-Spieße habe ich probiert und war sehr positiv überrascht. Für einen Imbiss ist das Geschirr wirklich total schön und das Essen war megalecker. Dazu gab es ein selbstgemachtes Limetten-Ingwer-Soda. Der Paradeplatz und somit die Mannheimer Innenstadt sind in Gehweite, darum werden wir dort mit Sicherheit nochmal hingehen und auch die Glasnudelsuppe versuchen. Schaut Ihr doch auch mal vorbei!

Mémoires d’Indochine

Anzeige

C2, 10a

68159 Mannheim

www.memoires-indochine.de

Anzeige
Le Shop vegan

www.facebook.com/memoiresdindochine

Öffnungszeiten:

Montag – Samstag 11.30 – 22.00

Anzeige