Die Hamburger Brand Blattkultur steht für vegane Kosmetik ohne Tierversuche. Reinigungsmilch, Feuchtigkeitscremes, vitalisierende Gesichtsöle – das Unternehmen bietet alles, was unsere Haut braucht. Wir haben euch das Hamburger Start-up schon mal näher in diesem Artikel beschrieben. Blattkultur hat den Leitspruch „Karma statt Pharma“ und ist seit 2018 auf dem Markt. Die Crossover-Pflege ist vielseitig, weil sie beliebig kombiniert und so jedem Hauttyp gerecht werden kann. Sie erfüllt aber auch höchste Ansprüche an Design und ist ein ästhetischer Hingucker in jedem Bad. Mit der ersten Systempflege 8SAM vegane Naturkosmetik bricht Gründerin Tanja Nottelmann-Unger mit Vorurteilen, dass Öko nicht sexy und Luxus nicht konsequent vegan und natürlich sein kann. Heute stellen wir dir Tanja im Interview näher vor.

Liebe Tanja, danke für deine Zeit. Seit wann gibt es Blattkultur und was hat dich verleitet diese vegane Marke zu gründen?

Die Firma wurde im Juni 2017 gegründet. Unser Launch war im Oktober 2018 auf der veganen Messe VeggieWorld in Hannover. Ich hatte einen Traum und außerdem schon über Jahrzehnte Problemhaut. Der Wunsch, eine versöhnende Hautpflege zu finden, endete jahrelang mit einem neuen Kosmetikprodukt im Schrank, welches ich mit dem viel Hoffnung gekauft hatte und nach kurzer Zeit wieder absetzte….. ich habe mit der veganen Kosmetikmarke 8SAM also zuerst mir selbst geholfen und bin mein allergrößter Fan! 

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

 

Ein Beitrag geteilt von Blattkultur Hamburg (@blattkultur_hamburg) am

Was unterscheidet Blattkultur von anderen Kosmetikmarken?

8SAM ist eine Systemkosmetik mit fein aufeinander abgestimmten Wirkstoffkomponenten. Du hast mit 8SAM die Möglichkeit auf jeden deiner unterschiedlichen Bedürfnisse des Jahres und des weiblichen Zykluss einzugehen, ohne Deine Basispflege zu verändern. Jede Frau kennt das Problem, dass die Hautpflege, welche im Sommer völlig ausreichend ist, im Winter den Anforderungen der Haut nicht mehr entspricht und man die Pflege dann zumeist wechselt. Bei uns bleibst du bei deiner bewährten Pflege und reicherst sie selbst mit einem unserer Öle nach Deinen ganz eigenen Bedürfnissen an.   

Interview mit Blattkultur | Vegane Kosmetik
8SAM von Blattkultur aus Hamburg

Eure erste vegane Kosmetiklinie nennt sich 8SAM, eure Leitspruch lautet „Karma statt Pharma“ – Was steckt hinter diesen Begriffen?

In der Entwicklungsphase von 8SAM kamen immer wieder Fragen auf mich zu und ich sah mich mit ethischen und moralischen Entscheidungen konfrontiert. Für mich war aber immer eines ganz klar, ich werde mir treu bleiben und von meiner Haltung nicht abweichen und mich trotzdem nicht mit diesem Projekt finanziell ruinieren. Für mich und meinen Tierschutzgedanken waren z.B. Tierversuche ein absolutes NO GO. Für mich und meinem Anspruch an Fairness und Gerechtigkeit waren Billiglöhne und Ausbeutung ein NO GO. ich wollte eine vegane Kosmetikmarke, um zu beweisen, dass es möglich ist. Wirkstoffe sollten qualitativ hochwertig, ressourcenschonend und unbelastet sein. Es waren also viele achtsame Entscheidungen notwendig und wir mussten viele Wege und Umwege gehen. Daher hat unsere Linie zurecht den Namen 8SAM verdient! Und Karma statt Pharma – ist einfach total cool! 

zero waste einkaufen

Eure Marke ist 100% vegan. Eure Produkte bezeichnet ihr als Crossover-Kosmetika – was darf man sich darunter vorstellen?

Letztendlich versteht man hierunter einfach nur, dass wir nicht nur heimische und regionale Wirkstoffe kombinieren, sondern mit 8SAM auch vegane Wirkstoffe nach dem Fairtrade-Gedanken aus anderen Kulturkreisen integriert haben, um für uns optimale Wirkstoffkombinationen anbieten zu können.

Interview mit Blattkultur | Vegane Kosmetik
Vegane und tierversuchsfreie Produktrange von Blattkultur aus Hamburg

Ist „Zero Waste und Plastikfrei“ bei Blattkultur ein Thema und wenn ja, inwiefern?

Ja, absolut! Dieses Thema haben wir immer wieder auf dem Tisch und es war auch schon in der Entwicklungsphase sehr präsent. Bei diesem Thema sollte man als E-Commerce Unternehmen und Hersteller mal ganz ehrlich zu sich selbst sein; jegliche Form von Verpackung ist Müll und bleibt Müll. Man hat oftmals nur die Wahl zwischen „Pest und Cholera“. Wir haben hier dann folgende Entscheidungen getroffen, um wenigstens so gut es geht auch hier ein Statement zu setzen – Glasflakons, statt Plastik. Recycelte Umweltkartons. Holzwolle als Füllmaterial. Biozertifiziertes Seidenpapier. Vegane Sticker. Versand mit GO Green. Gutscheine und Werbematerial aus recyceltem Umweltpapier. CO2 neutrale Herstellung. Made in Germany. Unsere Partner-Logistik wird auch nur mit Paletten, ohne Plastik in wiederverwendbaren Behältern vorgenommen. Unsere Büromoral steht auch auf grün und Nutzung von Ecosia, aber machen wir uns nicht vor – es gibt noch viel zu tun, um es NOCH besser zu machen und wir bleiben dran.  

Vegane Kosmetik Blattkultur

Was ist dein absolutes Lieblingsprodukt?

Ganz ehrlich? Ich habe kein Lieblingsprodukt. Ich benutze alle meine Produkte, je nach Anforderung meiner Haut. Und ich liebe sie.

Was glaubst du, wie sich die Einstellung der Konsumenten in Bezug auf Naturkosmetik und vegane Kosmetik in den nächsten Jahren verändern wird?

Vegane Kosmetik ist ja schon sehr lange ein Trend! Der Veganismus hat Rückenwind und kommt nun auch langsam in der Mitte der Gesellschaft an. Ich denke und hoffe, dass im Rahmen dieser Aufmerksamkeit und auf Grundlage einer zukünftigen Klimapolitik noch strengere Überwachungen auch im Bereich Kosmetikherstellung stattfinden wird. Naturkosmetik und Kosmetik im allgemeinen muss und wird achtsamer werden! Damit hat die vegane Naturkosmetik ein großes Potenzial.

Lieben Dank Tanja für das spannende Interview. Wir freuen uns sehr über deine Einblicke und hoffen, dass mehr und mehr Menschen die vegane Kosmetik für sich gewinnen.

Was uns an den Produkten von Blattkultur Hamburg besonders gefällt?

  • Individuelle Systempflege – für jeden Hauttyp kombinierbar.
  • 100 % vegane Naturkosmetik
  • Kosmetik ohne Tierversuche entwickelt und dementsprechend offiziell bei Peta registriert.
  • Die Inhaltsstoffe stammen aus kontrolliert biologischem Anbau und sind fair gehandelt.
  • recycelbare Verpackungen
  • ICADA-zertifiziert in Norddeutschland produziert.
  • Alle Produkte sind auch in handlichen Reisegrößen erhältlich.
vegan shoppen nachhaltig

Die Produkte können im Shop von Blattkultur* oder bei Avocadostore* bestellt werden.

Bestellung bei Blattkultur mit dem Gutscheincode: NEUBEI8SAM
Neukunden-Gutschein 2019 (29.10.-31.12.2019)
Gutscheinwert: 5 Euro wird nach Eingabe im Warenkorb vom Bestellwert abgezogen
Bedingungen:
– Gutscheincode muss eingegeben werden
– nur für Neukunden gültig
– nicht kombinierbar mit anderen Aktionen/Gutscheinen
– 45 Euro Mindestbestellwert
– nur einmal pro Neukunde nutzbar

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Anzeige, da dieser Artikel teilweise Affiliate-Links enthält oder in Kooperation mit einem Partner entstand. Durch euren Kauf unterstützt ihr aktiv die Arbeit von Deutschlandistvegan. Wir danken euch!