Anzeige –

Viele von euch werden den großartigen veganen Rezepteblog Vegan Guerilla kennen. Blogbetreiberin Sarah war eine der ersten veganen Bloggerinnen, und ihre Leserschaft ist seit dem Start immens angewachsen. Kein Wunder, denn ihre Fotos und Rezepte sind schon ziemlich cool, viele Gerichte sind schön deftig oder auch mal ein wenig „fastfoodig“. Es muss also nicht immer supergesund sein, und das gefällt vielen Leuten richtig gut. Und so war es auch nur logisch, dass Sarah irgendwann (2011, um genauer zu sein) ihr erstes Kochbuch mit dem Titel „Vegan Guerilla – Revolutioniere deine Küche mit 40 abwechslungsreichen Rezepten!“ herausbrachte. Und nun, 2017 ist es endlich soweit: Sarahs zweites veganes Kochbuch mit dem Titel „Outdoor Cooking – vegane Rezepte für den nächsten Roadtrip“ ist im Ventil Verlag erschienen!

Abwechslungsreich und lecker auf Reisen essen

Zunächst sei auch mal gesagt, dass Sarah das Buch nicht alleine, sondern zusammen mit Oliver Zöphel gemacht hat, der hier keinesfalls unterschlagen werden soll. Und es handelt sich auch nicht um ein „Standard-Kochbuch“, sondern die beiden haben sich ein ganz spezielles Thema vorgeknöpft: Wie ernähre ich mich vegan und abwechslungsreich auf Reisen? Das nämlich ist gar nicht mal so einfach, vor allem, wenn man nicht in veganen Hotels mit Vollverpflegung nächtigt, sondern auch mal in einsamen Hütten, im Wohnwagen oder im Zelt. Sarah und Olli hatten diese Idee, weil sie eben selber unheimlich viel gereist sind, vor allem durch Lateinamerika – durch 15 Länder insgesamt. Da ist es immer wieder eine Herausforderung, sich mit dem zu verpflegen, was man vor Ort findet, und mit dem Equipment, dass man gerade zur Verfügung hat. Herausgekommen ist also „Outdoor cooking“, und es ist wirklich schön geworden!

Anzeige
Le Shop vegan

Das schön gestaltete und fotografierte Buch bietet zunächst mal so einige wichtige Infos zum Thema:

  • Wo kaufe ich ein?
  • Was kaufe ich ein?
  • Flexibel bleiben
  • Unterkünfte und Kochmöglichkeiten
  • Campinggeschirr und Töpfe
  • Nützliche Helfer
  • Backen ohne Ofen etc.

Zudem erfährst du noch etwas über die vegane Küche in Lateinamerika. Ein super hilfreicher Einstieg, der bei der Vorbereitung der nächsten Reise hilft!

Dann geht es in den Rezepte-Teil mit veganen Rezepten für unterwegs, und der ist aufgeteilt nach:

Anzeige
Foodmatic Personal Mixer PM1000
  • Brot
  • Aufstriche
  • Salate
  • Hauptspeisen
  • Süsses
  • Maya Basics

Hier mal ein paar Impressionen aus dem Buch:

Das kann man alles unterwegs kochen? Wow!

Beim Durchblättern staunt man, dass man so geile Sachen auch unterwegs machen kann, mit wenig Equipment. Die beiden haben nämlich nicht einfach ein paar Dosen Bohnen und Mais aufgemacht, sondern waren super kreativ, und deswegen würde man beim Durchlesen der Rezepteliste gar nicht auf die Idee kommen, dass es sich um ein Outdoor Cooking Buch handelt. Die Gerichte sind natürlich auch stark von der lateinamerikanischen Küche beeinflusst, hören dort aber nicht auf. Es gibt auch Rezepte für z.B. Frenchtoast, Bier Pancakes, Sommerrollen, Pulled Seitan Burger, Campfire Pizza und und und….klingt alles auf jeden Fall superlecker!

Anzeige

Die veganen Rezepte sind allesamt bebildert und schön übersichtlich dargestellt. Tipps wie „Was mache ich mit den Resten?“ runden das Ganze genauso ab, wie einige schöne Reiseanekdoten und tolle Fotos am Ende des Buches. „Outdoor Cooking“ ist richtig gut geworden, und man möchte am liebsten gleich ein Zelt und ein Flugticket nach Lateinamerika kaufen – Spirituskocher aber nicht vergessen!

Weitere Infos zum Buch findest du beim Ventil Verlag und natürlich auch auf Sarahs Blog Vegan Guerilla.

So sieht das Cover aus:

Anzeige
Kochkurs Bowl Masters
Outddor Cooking

Outdoor Cooking Cover