Immer mehr vegane Burger erobern die Gastronomie

Burger sind in – noch längst nicht ist den Restaurantgästen hierzulande der Appetit auf „sehr vereinfachtes Essen“ vergangen, wie es Ali Cengiz, Begründer der Berliner Burger-Kette „Schiller Burger“, jüngst prägnant auf den Punkt brachte: „Da ist Fleisch, da ist Brot – mehr ist es eigentlich nicht“. Nun, Fleisch muss es nun nicht unbedingt sein. Schließlich glänzt auch Schiller Burger in seinen inzwischen neun Läden mit einem richtig leckeren veganen Burger. Dass ein Burger-Konzept aber auch rein vegan interpretierbar ist, das beweist das österreichische Gastronomie-Franchise-System „I Love Veggie Burger“, das nun in Leipzig seinen ersten Standort in Deutschland eröffnet hat. Dem Soft Opening am 5. Dezember folgte am 18. Dezember die große Opening-Party mit Live-DJ und vielen Specials, die mir zu besuchen ich mir nicht nehmen ließ.

logo_veggie_web

Begonnen hat die Erfolgsstory des mutmaßlich ersten veganen Franchise-Systems vor zwei Jahren in Wien – damals noch integriert in das American Diner-Konzept „Flying Diner“. Es folgte in diesem Jahr ein alleinstehendes, rein vegan ausgerichtetes I Love Veggie Burger-Restaurant in Wien und nun die erste Deutschland-Eröffnung. Und das soll erst der Anfang sein. Man hat ambitionierte Ziele und peilt in den kommenden Jahren 40 Standorte an! Öhringen in Baden-Württemberg ist in der Planung und die Schweizer dürfen sich auch über die Eröffnung in Zürich freuen.

Vor mehr als zwei Jahren war ich in Wien und durfte I Love Veggie Burger in seiner Store-in-Store-Variante kennenlernen. Die Produkte waren schon damals hervorragend, aber das neue Konzept sagt mir wesentlich mehr zu. Das Design und die Inneneinrichtung wurden überarbeitet und bieten nun ein helles, einladendes Restaurantfeeling, das ein breites Publikum ansprechen dürfte.

BurgerDoch die schönste Atmosphäre kann nicht über ein Essensangebot hinwegtäuschen, das nicht zu überzeugen vermag. Doch wie bereits betont – das, was sich auf der Karte von I Love Veggie Burger findet, kann sich sehen lassen und bietet ein feines Better-Burger-Sortiment bestehend aus sechs verschiedenen Brötchen-Patty-Varianten. Ich habe mir den VEGGIE Vital Burger bestellt, der u.a. mit Rucola, gegrillten Avocadostreifen und frischen Sprossen belegt ist und wahlweise mit einem Grünkern- oder Seitan-Patty erhältlich ist. Tolles Plus: Auf Wunsch wird jeder Burger auch mit einem Vollkorn-Bun serviert. So wird aus einem ursprünglichen Fast-Food-Artikel eine gesunde Mahlzeit die sich ohne Reue genießen lässt!

Neben Burgern bietet die Karte aber noch viel mehr: Wraps, Hot Dogs, Chili sin Carne, Falafel, Tomaten mit veganem Mozzarella, Salate, Smoothies und Sweets wie Cookies, Brownies und Pancakes. Alles vegan, selbstverständlich. Und vieles auch in Bio-Qualität (auch wenn leider noch auf eine Bio-Zertifizierung verzichtet wird). Als Beildeliveryage zum Burger gibt es nicht nur klassische Fries, sondern auch die immer beliebter werdenden Sweet Potatoes. Eine vegane Weinkarte rundet das Angebot ab.

Neben dem stationären Angebot gibt es übrigens auch einen Lieferservice – angesichts nach wie vor rarer veganer Angebote im Delivery-Markt eine tolle Angelegenheit!

Mein Fazit steht fest: dieses Restaurant-Konzept bietet hochwertigen Burger-Genuss in freundlicher Umgebung zu fairen Konditionen (Burger + Beilage kosten unter zehn Euro). Es bleibt zu wünschen, dass die Gründer von I Love Veggie Burger ihre angestrebte Zahl an Restaurants über kurz oder lang realisieren können. Ein zweiter Deutschland-Standort soll bald in der Nähe von Heilbronn an den Start gehen. Gegen eine Filiale in Berlin hätte ich absolut nichts einzuwenden – auch wenn Leipzig stets eine Reise wert ist!

I Love Veggie Burger

Könneritzstraße 84

04229 Leipzig

http://veggie-burger.at/cms/koenneritzgasse-leipzig/

Öffnungszeiten:

Mo.-So. 11:00-23:00

Bilder Quelle: veggie-burger.at

Deine veganen Lifestyle-News abonnieren!

Kommentare

Kommentare