Endlich berichte ich mal über das Vaust in Berlin-Charlottenburg, war schon längst überfällig. Aber so sind wir Berliner, wir gehen nicht gerne aus unserem Kiez heraus ;-). Aber mal ernsthaft: Das Vaust nennt sich selber Braugaststätte, denn hier gibt es selbst gebrautes Bier und deftige Speisen, selbst gemachte Schnäpse und das alles in gemütlicher Atmosphäre, egal ob drinnen oder draußen.

Deftiges auf den Teller

Auf der übersichtlichen Speisekarte stehen Brauflammkuchen, Currywurst, ein Berliner Antipastiteller, ein Brotzeitteller mit Treberbrot und köstlichsten Aufstrichen (z.B. hausgemachten Zwiebelschmalz, irre lecker) sowie wechselnde Suppen, Tagesgerichte und Desserts. Alles entweder vegetarisch oder gleich vegan. Geschmacklich war alles was wir hatten, absolut köstlich, auch die älteren omnivoren Mit-Esser waren komplett begeistert.

2013-08-17 11.12.05

Fast alles selbstgemacht

Besonders gut hat mir gefallen, dass hier so gut wie alles selbstgemacht wird: Köstliches Bier in diversen Varianten, leckeres Treberbrot und Aufstriche (selbst ein ganz köstliches selbstgemischtes Salz hatten wir dazu, tolle Idee), verschiedene Schnäpse. Dazu ein wahnsinnig freundlicher und aufmerksamer Service, absolut faire Preise, nette Atmosphäre, alles soweit wie möglich in Bio-Qualität – was will man mehr? Hunde dürfen auch noch mitgebracht werden übrigens.

Anzeige
Anzeige
Le Shop vegan

Besonders für Freunde der veganen deftigen Küche ist das Faust DIE Anlaufstelle schlechthin in Berlin. Omnivore lebende Freunde kann man wunderbar mitbringen, sie werden sicher begeistert sein. Das Vaust gehört für mich zu den absoluten veganen Highlights in Berlin, und ich werde künftig öfters mal meinen Kiez verlassen, und mich auf die Reise zum Savignyplatz machen.

Vaust 2

Braugaststätte Vaust
Pestalozzistr. 8
10625 Charlottenburg
S-Bf. Savignyplatz

 

www.vaust-berlin.de

Anzeige
Foodmatic Personal Mixer PM1000