Der vegane Rezepteblog Veggies gehört zu einem der meistgelesenen und beliebtesten veganen Blogs in Deutschland, und das zu Recht. Lea Green postet hier nicht nur jede Woche neue kreative Rezepte, sondern stellt diese auch noch wundervoll in Szene. Es gibt wohl kaum einen anderen veganen Rezepteblog, der so schön und professionell betrieben wird wie Veggies. Eigentlich dann auch nur folgerichtig, dass Lea irgendwann auch endlich mal ein eigenes veganes Kochbuch macht. Genau das hat Lea sich auch gedacht und über viele Monate intensiv an ihrem Buch „Vegan with love“ gearbeitet, das vor wenigen Wochen erschienen ist.

Lea Green Vegan with Love

Wunderschöne Gestaltung

„Vegan with love“ ist, um das gleich mal voranzustellen, nicht einfach nur das nächste neue vegane Kochbuch, sondern ist für mich eines der absoluten Highlights in der inzwischen großen Masse an veganen Kochbüchern. Und das hat mehrere gute Gründe. Zunächst mal kommt „Vegan with love“ mit Hardcover-Umschlag und schönem Papier absolut hochwertig daher, dazu ein sehr ansprechendes Cover. Die Messlatte liegt da gleich hoch, und glücklichweise wird die auch im Inneren des Buches durchweg hoch gehalten. Die Gestaltung ist durchgängig schön, dabei auch immer extrem übersichtlich, gerade was die Rezepte angeht. Immer wieder lockern schöne Illustrationen, z.B. von im Rezepte verwendeten Früchen oder Gemüse das Ganze noch mal auf. Das gefällt mir schon mal sehr gut, volle Punktzahl für die Gestaltung. Ein Kochbuch kann aber auch nur dann glänzen, wenn die Fotos schön sind. Und auch hier punktet „Vegan with love“ wieder voll, denn die von Lea Green selbst gemachten Fotos sehen nicht nur absolut professionell aus, sondern sind wirklich mit unheimlich viel Liebe arrangiert. Jedes Gericht hat ein dazugehöriges Foto, das richtig Lust darauf macht, die Rezepte nachzukochen.

Anzeige
Le Shop vegan

Hier mal ein paar Impressionen aus „Vegan with love“:

Tolle kreative Rezepte

Lea Green präsentiert in „Vegan with love“ insgesamt 88 Rezepte, vom Umfang her gibt es also schon mal nichts zu meckern. Wichtiger als die Anzahl ist aber natürlich ob die Rezepte etwas Neues bieten, und auch hier muss man das Buch wieder in höchsten Tönen loben, denn Lea Green hat nicht umsonst bereits diverse Food Blog Awards gewonnen. Natürlich gibt es auch den einen oder anderen Klassiker, von Lea neu interpretiert. Vor allem hat Lea jede Menge ganz eigene Kreationen geschaffen, die man so in anderen veganen Kochbüchern noch nicht gesehen hat.

Folgende Kategorien gibt es:

Anzeige
Foodmatic Personal Mixer PM1000
  • Mit Energie und guter Laune in den Tag starten
  • Leichte Gerichte für Zwischendurch
  • Naschen, knuspern & snacken
  • Salate & Rohkost
  • All Time Favourites
  • Für Familie und Freunde
  • Exquisit & lecker
  • Suppen
  • Süße Sünden

Ich fange gar nicht erst an, einzelne Rezepte aufzuzählen, ein Blog auf Leas Blog lässt schon erahnen, wie kreativ es dort und im Buch zugeht. Was ich aber hervorheben möchte ist, dass Lea nicht für Ersatzküche steht, sondern für eine kreative Gemüseküche. „Vegan with love“ bietet daher auch jede Menge Anregungen, es mal mit Gemüse auszuprobieren, das bislang noch nicht im eigenen Einkaufswagen gelandet ist. Man merkt einfach, wie neugierig Lea darauf ist, kulinarisches Neuland zu entdecken, und das schlägt sich auch in den Rezepten nieder. Großartig kreativ!

Dazwischen findet man immer mal wieder Hintergrundinfos eingeflochten, z.B. etwas zu Küchengeräten, Tipps für den Umstieg, Leas veganer Vorratsschrank, Gewürztipps oder zum Überleben im nicht-veganen Alltagsdschungel. Gerade für Vegan-Einsteiger wirklich wertvolle Zusatzinfos.

„Vegan with love“ überzeugt mich in jeder Hinsicht, und es ist für mich eines der schönsten veganen Kochbücher auf dem Markt. Der Titel ist absolut zu Recht gewählt, denn man merkt, wie viel Mühe, vor allem aber wie viel Liebe in diesem Buch steckt, das in jedes veganes Bücherregal gehört. Total kreative Rezepte, die man größtenteils so nicht nicht gesehen hat, dazu eine wundervolle Gestaltung mit tollen Fotos. Alles richtig gemacht!

Interview mit Lea Green

Copyright_Nils_Hasenau

(c) Nils Hasenau

1) Dein Buch heißt VEGAN WITH LOVE. Warum eigentlich?

Ein Kochbuch mit allen meinen veganen Lieblingsrezepten und schönen Foodfotos zu veröffentlichen, war als Bloggerin schon lange mein Traum. An VEGAN WITH LOVE habe ich dann fast ein Jahr lang gearbeitet und es steckt ganz viel Herzblut drin. Ich empfinde es als ein sehr persönliches Buch und so kam es zum Buchtitel. Darüber hinaus hat für mich der vegane Lebensstil als solcher sehr viel mit Liebe zu tun: nämlich „Liebe“ im Sinne von Rücksichtnahme, Respekt und Umsicht auch anderen Menschen, Tieren, der Umwelt und sich selbst gegenüber. Wir alle sollten in unserem Leben so viel Liebe wie möglich zulassen.

2) Du hast so gut wie alles in Eigenregie gemacht. Wie kam das – und war das nicht total anstrengend?

Nun, das liegt daran, dass das Buch eben eine Herzensangelegenheit von mir ist und ich keine Kompromisse in der Zusammenarbeit mit einem Verlag eingehen wollte. Ich wollte ganz alleine Rezepte auswählen, inszenieren und das alles sehr persönlich gestalten. Ich habe dann mit viel Spaß an der Sache meine ganze Kreativität und Energie in dieses Projekt investiert. Das Buch zu machen, die Rezepte zu kreieren, das Fotografieren und Layouten habe ich total gerne gemacht – anstrengend war bei diesem Projekt eigentlich nur, dass ich ja noch einen regulären Job in einer Kreuzberger Filmproduktion habe und ich Buch sowie meinen Blog nur am Wochenende betreue. Bei mir ist also schon seit langer Zeit eine 7-Tage-Woche angesagt, die ich aber nicht missen will. Blog und Buch sind einfach meine große Leidenschaft :-)

3) Findet man im Buch vorrangig Rezepte vom Blog oder hast Du die Rezepte ganz neu für das Buch kreiert?

Über 90% der Rezepte sind ganz neu und eigens für VEGAN WITH LOVE kreiert. Es gibt ganz viele neue Rezepte für alle Tageszeiten und Gelegenheiten – von herzhaften Klassikern über mediterrane Sommerküche und Asia-Rezepte bis hin zu leckeren, aber zugleich gesunden Desserts. Aber es gibt auch ein paar „Evergreens“ von meinem Blog, die ich neu in Szene gesetzt habe, um sie mit ins Buch aufzunehmen. Dazu gehören zu Beispiel meine legendären Tofu-Bällchen. Die sind das beliebteste Rezept auf meinem Blog. Für das Buch habe ich die Rezeptur nochmals verbessert, die Tofubällchen neu inszeniert und einen tollen Dipp dazu gemacht, den es so auf dem Blog noch nicht gibt. Das Buch lohnt sich also auf jeden Fall auch für diejenigen, die schon meinen Blog www.veggi.es kennen.

4) Wie sieht ein typisches Wochenende bei Dir aus?

Ob ihr’s glaubt oder nicht – ich bin eine passionierte Frühaufsteherin – auch schon immer gewesen. Ich liebe Sonnenaufgänge und die Morgenstimmung. Daher laufe ich auch am Wochenende schon mal um 6 Uhr morgens durch den Park oder mache zu Hause Yoga. Dann starte ich mit einem großen, grünen Smoothie ins Wochenende. Zumeist zieht es mich anschließend zu den regionalen Bio-Märkten oder ich besuche Flohmärkte, um dort nach neuen Deko-Artikeln, Geschirr und anderen Accessoires für meine Fotos zu suchen. Das entspannt mich total. Dann wird am Wochenende natürlich auch viel gekocht, ausprobiert, fotografiert und ich stöbere im Internet nach neuen Anregungen und tausche mich mit Fans und anderen Bloggern aus. Ansonsten sind mir lange Spaziergänge am Wochenende wichtig und natürlich treffe ich mich gerne Abends mit Freunden & Bekannten zum Essen oder auf ein Glas Wein.

5) Was hast Du als nächstes für Pläne?

Ich habe mich gefragt, ob Bücher zu schreiben auch ein bisschen süchtig macht (lacht) – denn ich habe schon ganz viele neue Buchideen im Kopf und würde am liebsten sofort damit starten. Aber ein Schritt nach dem anderen. Erstmal möchte ich das erscheinen von VEGAN WITH LOVE ein wenig zelebrieren und genießen. Ich habe schon jetzt sehr viele positive und sehr persönliche Rückmeldungen und das ist einfach toll. Aber natürlich geht es mit voller veganer Power weiter – auf dem Blog und vielleicht bald wieder in Buchform.

Weitere Infos, eine Leseprobe und Bestellmöglichkeiten zu „Vegan with love“ findest du auf www.vegan-with-love.de. Das Buch kostet in Deutschland 19,90 Euro und in Österreich 21,50 Euro (jeweils zzgl. 4 Euro Versand).