Innonature

Du lebst vegan und planst gerade deinen Campingurlaub? Dann ist der folgende Beitrag genau der richtige für dich. Mit drei simplen Tricks kannst du dir deinen nächsten Urlaub erleichtern und dir neue Inspirationen holen. Denn was darf im Urlaub keinesfalls fehlen? Genau, gutes Essen! Damit du darauf nicht verzichten musst, kommen nun 3 Tipps für deine vegane Camping-Reise.

Tipp 1: Vorausplanung ist der Schlüssel

Ob du mit dem Van unterwegs bist, mit einem Dachzelt oder mit einem Zelt auf einem Campingplatz übernachtest: Planung ist das A und O bei deinem Trip. Je nachdem, wo deine Reiselust dich hin verschlägt, kann es oft schwer werden, sich vegan zu versorgen. 

Besonders in sehr ländlichen und nicht touristischen Gegenden sucht man vergeblich nach pflanzlichen Alternativen oder einem veganen Restaurant. Um nicht hungrig ins Bett gehen zu müssen, lohnt es sich, im Voraus gründlich über das Urlaubsland zu recherchieren. 

Amazon

Ob sich auf deiner geplanten Route vegane Restaurants oder größere Supermärkte befinden, lässt sich ganz einfach herausfinden. So vermeidest du, irgendwo zu stranden, ohne die Möglichkeit zu haben, deine Vorräte aufzustocken oder gemütlich in einem Restaurant zu Abend zu essen. 

Besonders für die Suche nach Restaurants mit pflanzlichem Angebot kann ich dir die Restaurantfinder-Seite Happy Cow wärmstens empfehlen. Auf dieser Seite findest du super einfach Restaurants in deiner Nähe. Dank der Bewertungen und Bilder der Community auf Happy Cow fällt einem die Auswahl noch viel leichter. Ein absolutes Must-have für deine nächste Camping-Reise!

teamvegan
Quelle: Pexels

Tipp 2: Den richtigen Vorrat anlegen

Damit du allzeit bereit bist, dir deine Lieblingsgerichte zu zaubern, ist ein gut durchdachter Vorrat unverzichtbar. Egal ob im Dachzelt oder im umgebauten Van, der Platz ist meist begrenzt. Genau aus diesem Grund lohnt es sich, im Voraus schon einen Plan mit deinen Lieblingsrezepten zu erstellen. Schreibe alles auf, was du unbedingt kochen möchtest und welche Snacks und Extras unverzichtbar für dich sind.

Setze vor allem auf trockene Lebensmittel und Konserven. Pasta, Reis und Couscous halten lange und sind ideale Allrounder für deine Küche. Auch super sind Hülsenfrüchte wie Linsen, Käferbohnen und Erbsen. Entweder in Dosen oder getrocknet sind sie der perfekte Eiweiß-Lieferant für deine Campingküche. 

Auch Gewürze dürfen keinesfalls fehlen. Neben den Klassikern wie Salz und Pfeffer eignen sich Gewürzmischungen und Pasten perfekt. So hast du schon mehrere Gewürze in einer Packung. Sojasoße und Chilipaste sind ideal zum Würzen und sind ebenso sehr lange haltbar. Veganes Pesto, Tomatenmark und passierte Tomaten sind ein weiteres Must-have, wenn du mal keine Lust auf langes Kochen nach einem langen Tag am See hast. 

Besonders praktisch für einen Campingurlaub sind Soja-Granulat oder Soja-Schnetzel. Die gibt es getrocknet zu kaufen. Ganz einfach kurz vor der Zubereitung in heißem Wasser quellen lassen und weiterverarbeiten. Super leicht, lange haltbar und vielseitig einsetzbar. Wichtig sind natürlich auch dein Lieblings-Kaffee oder Tee und genügend Snacks. Nüsse, getrocknete Früchte und Riegel sind die idealen Begleiter für deinen Urlaub.

Frisches Obst und Gemüse kannst du einfach unterwegs kaufen. Da du ja schon recherchiert und deine Reise perfekt geplant hast, weißt du natürlich wann und wo du das nächste Mal deinen Vitamin-Vorrat aufstocken kannst.

Extra-Tipp: Ein absoluter Allrounder sind Tortilla-Wraps. Sie schmecken mit Nussmus oder Schokoaufstrich und Bananen hervorragend. Aber auch mit veganem Frischkäse und Salat ein genialer schneller Snack. Lange haltbar und platzsparend. Perfekt zu jeder Tageszeit!

Quelle: exels

Tipp 3: Einfache One-Pot-Gerichte

Um noch mehr Platz, aber auch Wasser zu sparen, eignen sich One-Pot-Gerichte besonders gut. Alles wird in einem einzigen Topf zubereitet. Das ist beim Camping praktisch, da du meist nur einen Campingkocher zur Hand hast.

Es bedeutet natürlich auch viel weniger Abwasch und weniger Wasserverbrauch. Ob du Lust auf Pasta, Suppe oder ein Curry hast, so gut wie alles ist möglich. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. 

Empfehlenswert ist es, neue Rezepte vor deiner Reise mindestens einmal zu Hause ausprobiert zu haben. Dann sitzt auch mit begrenztem Platz jeder Handgriff und dem entspannten Abendessen unter den Sternen steht nichts mehr im Wege.

Besonders gut geeignet für Reisen ist ein Camping Backofen. Er ist klein und vielseitig einsetzbar und somit perfekt für leckere Gerichte immer und überall. Damit lassen sich süße Köstlichkeiten wie super schokoladige Brownies oder herzhafte Klassiker wie Gemüse-Lasagne zubereiten. Ein Top-Produkt für alle, die es unkompliziert und einfach lieben. 

Extra-Tipp: Super lecker sind Pasta-One-Pot-Gerichte. Fruchtige Tomaten Pasta mit Oliven sind super schnell gekocht und schmecken einfach nach Urlaub. Sie sorgen auch für Urlaubsfeeling, wenn du mal nicht mit deinem Van unterwegs bist!

Auf die Plätze – Fertig – Los!

Mit diesen drei Tipps bist du schon gut vorbereitet für dein nächstes Abenteuer. Mit der richtigen Planung und ein wenig Übung gelingen dir vegane Köstlichkeiten auch in einer kleinen Küche. Tolle vegane Rezepte, perfekte Ausstattung und die Leidenschaft für gutes pflanzliches Essen sind die Grundvoraussetzung für Genuss im Urlaub. Also los: Schnapp dir deinen Kochlöffel, zieh dir deine Schürze an und leg los!

steady