Ich bin ein großer Fan von Fast Food (leider). Und mein Lieblingsladen ist das Vego in Prenzlauer Berg, zumal hier auch noch auf Bio-Qualität Wert gelegt wird, und es einfach immer ohne Ausnahme super schmeckt. Bei meinem letzten Besuch im Vego staunte ich nicht schlecht, als plötzlich ein kleiner Kühlschrank – in dem man in Cafés üblicherweise Kuchen und Torte präsentiert wird – auf der Theke stand, und darin Schokoriegel ohne Ende. Vego Schokoriegel. „Abgefahren!“, dachte ich, „ein Fast Food Restaurant macht seinen eigenen veganen (und glutenfreien) Schokoriegel“.

2013-05-31 15.35.56

Neue Lieblingsschokolade

Ich will es unumwunden zugeben: Das ist mein Lieblings-Schokoriegel ab sofort. Schmeckt wie Vollmilchschokolade mit ganzen Haselnüssen, ist aber absolut vegan. Wahnsinn, wie das hinbekommen haben. Kommt als 150 Gramm-Packung (noch mal leider, weil man versucht ist, das Ding komplett zu essen), erinnert von der Form her ein wenig an Toblerone oder ähnliches – also keine klassische flache Tafel, sondern was dicker – und vom Geschmack her erinnert mich das an eine Schokolade, die ich in meiner Kindheit geliebt habe (ich glaube die hieß „Nussbeißer“ oder „Kernbeißer“ oder so ähnlich).

Alle Freunde, die bislang probiert haben, waren ähnlich begeistert wie ich. Meine Lobeshymne hat auch nichts damit zu tun, dass ich den Laden toll und den Chef supersympathisch finde, sondern schlicht und ergreifend, mit dem Geschmack, der mich wirklich begeistert. Für mich wirklich der beste vegane Schokoriegel auf dem Markt. Verdammt, ich wollte doch weniger Schokolade essen….

Gibt es ab sofort nicht nur im Vego, sondern auch im Veganz und online bei alles-vegetarisch.de. Kosten tut er 3,50 Euro.

Foodmatic