Anzeige –

Was gibt es bei euch zu Weihnachten? Oder noch besser: Was gibt es zu essen, wenn ihr zu eurer Familie fahrt? Das ist ganz sicher für viele von euch durchaus ein Thema, das besonders zu Weihnachten angesichts oftmals vorhandener (Essens-)Traditionen besonders akut wird. Wir haben uns mal umgeschaut, was die Tofu- und Seitantheke so hergibt, das an ein klassischeres Weihnachtsessen – Braten mit Knödeln und Rotkohl – erinnert. Fündig geworden sind wir bei Wheaty mit den „Rosmarin-Rouladen“ und dem „Seitansbraten beev“. Eingeladen haben wir dann noch zwei Nicht-Veganer, und um ihre ehrliche Meinung gebeten.

Le Shop vegan

Mit Kartoffeln, Rotkohl und veganer Bratensauce

Die Zubereitung war super einfach. Rotkohl haben wir faulerweise aus dem Glas genommen und statt Knödeln gab es einfach Kartoffeln. Dazu haben wir eine braune Sauce nach diesem Rezept von Nicole von vegan-sein.de gemacht. Dazu gab es jeweils einen Rosmarinrouladen und eine halbe Scheibe Seitansbraten. Letztere werden ganz easy in der Pfanne angebraten innerhalb von wenigen Minuten und fertig. Insgesamt hat die Zubereitung so also inklusive Kartoffelschälen nicht länger als 30 Minuten gebraucht. Und wie kam es an?

Rosmarin-Rouladen weihnachten sehr!

Sehr gut! Einstimmige Meinung, was die Rosmarin-Rouladen betrifft: Konsistenz täuschend „echt“, Geschmack wirklich gut. Das dürfte man den meisten Fleischessern unbemerkt unterjubeln können. Echt lecker. Wir könnten uns noch vorstellen, die Teile mit Gurke und Senf aufzupimpen, aber auch so waren sie wirklich lecker. Auch gut angekommen, wenn auch nicht ganz so begeisternd wie die Rouladen, waren die Seitansbratenscheiben, die es übrigens auch „am Stück“ gibt, und bei alles-vegetarisch.de zur Zeit zum Sonderpreis. Die Rouladen fanden wir durchgängig einen Tick leckerer und auch „besonderer“ im Sinne von Konsistenz und Aussehen.

Wheaty Weihnachtsessen

Im Fazit eine unserer Meinung nach ganz hervorragende rein pflanzliche Alternative zum Weihnachtsbraten. Und übrigens nicht nur zu Weihnachten sehr lecker, dazu einfach zuzubereiten. Veganes Weihnachtsessen rockt halt! Weiter Zubereitungsvarianten findet ihr hier und hier und hier sowie hier bei Wheaty selber. Und Linda von „V“eltenbummler hat ebenfalls was ganz tolles kreiert. Guten Appetit!

Foodmatic Personal Mixer PM1000