Anzeige –

Hallo ihr Lieben,

diesen Sonntag ist schon Muttertag und da stellt sich oft die Frage „Was schenke ich meiner Mutti da?“

Anzeige
Le Shop vegan

Wir haben euch unsere 5 Last-Minute-Tipps zusammengestellt und ihr bekommt aktuell als Leser tolle Rabatte auch bei diversen Online-Shops.

Ich finde selbstgemachte Pralinen, Cupcakes und Torten kommen auch immer gut an. Hier kommen meine Last-Minute-Pralinen-Rezepte für euch.

Dafür habe ich tolle Produkte von Rapunzel verwendet:

Anzeige
Foodmatic Personal Mixer PM1000

Besonders die Haselnuss-Kokos-Pralinen sind einfach und schnell zu zaubern. Die Erdnuss-Crunch-Karamell-Pralinen sind etwas zeitaufwendiger.

So köstlich und zartschmelzend auf der Zunge.

Überzeugt euch selbst….

Haselnuss-Kokos-Pralinen

100g helle Reismilch Schokolade von Rapunzel

1 Glas Mandel-Kokos-Creme von Rapunzel

Anzeige
Kochkurs Bowl Masters

Ganze Haselnusskerne

So funktioniert es:

Die Schokolade vorsichtig in einem Wasserbad schmelzen lassen.

Je einen TL in die Herzpralinenform geben und an den Ränden hoch verteilen. Kurz in den Gefrierschrank stellen bis die Schokolade fest ist.

Einen halben TL der Mandel-Kokos-Creme in den Pralinen verteilen und je eine Haselnuss darin plazieren. Mit etwas Creme abdecken und kurz in den Gefrierschrank stellen.

Nun die restliche geschmolzenen Schokolade darauf verteilen und festwerden lassen.

Erdnuss-Crunch-Karamell-Pralinen

100g Nirwana Vegan mit Pralinen-Füllung von Rapunzel

Für die Karamellsoße:

(ergibt ca. 300ml)

200g Rohrzucker, Rapunzel

80g Margarine, Alsan

120g Sojacuisine, Provamel

1 Prise Meersalz

Den Zucker in einem breiten Topf bei mittlerer Hitze ohne Rühren schmelzen lassen. (Wenn der Zucker anfängt zu schmelzen, den Topf schwenken, damit das Karamell gleichmäßig goldbraun wird. Das Karamell soll nicht zu dunkel werden, sonst schmeckt es bitter. Das Karamellisieren dauert ca. 10-15 Minuten).

Dann mit dem Schneebesen die Margarine schnell unterrühren, bis sie geschmolzen ist. Den Top von der Herdplatte nehmen und die Sojacuisine nach und nach langsam dazu gießen, dabei immer gut mit dem Schneebesen rühren, bis eine glatte Karamellsoße entsteht. Dann noch eine Prise Meersalz dazu geben und abkühlen lassen.

Für die Erdnuss-Crunch-Creme:

3 EL Erdnuss-Crunch mit Stückchen von Rapunzel

3 EL Agavendicksaft

Das Erdnuss-Crunchmus mit dem Agavendicksaft vermischen.

So funktioniert es:

Die Schokolade vorsichtig in einem Wasserbad schmelzen lassen.

Je einen TL in die Herzpralinenform geben und an den Ränden hoch verteilen. Kurz in den Gefrierschrank stellen bis die Schokolade fest ist.

Einen halben TL Karamellsoße in die Pralinen einfüllen.

Einen TL Erdnuss-Crunch-Creme darauf verteilen und wieder kurz in den Gefrierschrank geben.

Anzeige

Nun die restliche geschmolzenen Schokolade darauf verteilen und festwerden lassen.

Viel Spaß beim nachzaubern, vernaschen und verschenken!

Einen Schönen Muttertag wünscht das Deutschland is[s]t vegan Team.