Es gibt Cafés, in denen einfach alles passt: der erste Schritt durch die Eingangstür, der Blick auf die Speisekarte, das Lächeln der Baristas, die servierten Speisen und Getränke. Ja, selbst die Rückkehr von der Toilette lässt einen dort entzückt schmunzeln. Wäre ich keine Veganerin, so wäre meine Liste solcher Lokale sicherlich länger, aber meist scheitert mein Rundum-Wohlfühlen an der mauen pflanzlichen Auswahl.
Umso mehr freue ich mich, dass Das Voglhaus in der Konstanzer Altstadt meinen Weg gekreuzt hat, denn seitdem gehört es eindeutig zu meiner oben beschriebenen liebsten Café-Kategorie. Ursprünglich eröffnete dies 1999 als Fachgeschäft für Wohnaccessoires mit kleinem Gastro-Betrieb seine Pforten und wurde dann 2005 um das Café erweitert. Kein Wunder, denn das Konzept kam von Anfang an so gut an, dass das Haus heute selbst mit seinen jetzigen 60 Innen- und 40 Außenplätzen fast immer aus allen Nähten platzt.

Im Voglhaus herrscht von früh bis spät buntes Treiben: Hier trifft man sich auf einen Kaffee, zum Plaudern, Stöbern, Snacken oder Naschen. Bestellt wird von der riesigen Speise- und Getränkekarte, die hinter der Theke hängt, Platz nimmt man an einem langen Tisch, auf den Stufen vor einer Wand oder im Schaufenster mit großen Sitzkissen. In dem recht beengten Altstadtgebäude ist wirklich jeder Winkel sinnvoll genutzt und gemütlich wie auch liebevoll gestaltet. Überall findet man „Kaffeesätze“ in Form von Wortspielereien oder Zitaten und verspielte Einrichtungs-Details. Wer sich in Lampen oder Dekoartikel aus dem Café verliebt, kann sich freuen, denn diese sind Wechselstücke und können käuflich erworben werden.

Nachhaltig und fair

Egal ob es sich um das Interieur, die Artikel im kleinen Kaufhaus, den fair-trade-Kaffee, die  hausgemachte Bio-Limonade oder die ökologische Seife in den Toiletten handelt, im Voglhaus wird viel Wert auf ein durchdachtes, nachhaltiges Sortiment gelegt, denn dieses ist – wo immer nur möglich – nach sozialen und ökologischen Gesichtspunkten zusammengestellt. Auch dafür gibt es von meiner Seite einen großen Pluspunkt.

Vegane Vielfalt – Kekse, Kuchen, Kaffee

Das Herzstück des Cafés, nämlich die Kuchenvitrine, lässt mich jubeln. Das passiert eher selten und vor allem dann, wenn ich gar nicht weiß, was ich bestellen soll: Marmorkuchen, Bananen-Walnuss-Brot, Apfel-Mandel- und Heidelbeertarte, Johannisbeerstreuselkuchen, Schoko-Mousse-Torte mit roten Beeren, Muffins und Cookies in vielen verschiedenen Sorten lachten mir bei meinen Besuchen entgegen. Allesamt vegan und als solche, durch die Auflistung der einzelnen Zutaten, optimal gekennzeichnet sowie mit Dinkelmehl gebacken.
Die Kaffeespezialitäten sind nach Ländern sortiert und reichen von Espresso, Cappuccino und Caffé Latte (Italien), über Vanilla Latte und Moccaccino (Nord-Amerika) sowie Einspänner und Brauner (Österreich) bis hin zu Café au Lait und Café Noisette (Frankreich). Auch Nicht-KaffeetrinkerInnen (wie ich selbst) können sich über eine breite Getränkeauswahl fernab von  schnödem Beuteltee und Mineralwasser freuen. Der Matcha-Maracuja-Smoothie mit Kokos-Dinkelmilch und Kokossirup sowie die große Schale Getreidekaffee mit viel geschäumter Sojamilch haben mein Herz jedenfalls im Sturm erobert. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere trendige vegane Getränke (sogar mit eigener Sommer-Karte), wie Spicy Matcha Latte, Iced Latte Macadamia, fruchtige Limonanden, verschiedene Eistees und natürlich edle Teespezialitäten von Assam bis Sencha. Getreidemilch kostet übrigens, im Gegensatz zu laktosefreier Milch, keinen Aufpreis (so liebe ich das).
Wer herzhaft essen möchte, wird mit kleinen Speisen, wie unterschiedlich gefüllte bzw. belegte Wraps, Bagels, Salate oder auch Seitanschnitzel mit Kartoffelsalat, verwöhnt.

Nach meinem ersten Besuch im Voglhaus wusste ich sofort, dass ich wiederkommen werde und habe dieses Vorhaben sogar innerhalb 24 Stunden wahr werden lassen. Leider ist weder das Beamen, noch das Mitnehmen von ganzen Häusern möglich – beides sollte für dieses Café aber schnellstens erfunden werden.

Fazit: Das Voglhaus ist ein wunderbar charmantes Café, das sich mit seinem Konzept, seiner Ausstattung und seinem breiten und leckeren veganen Angebot deutlich von anderen Lokalen abhebt. Wer in Konstanz weilt, sollte einen Besuch auf jeden Fall auf die to-do-Liste setzen.

 

Das Voglhaus – Café und Kaufhaus
Wessenbergstr. 8
D- 78462 Konstanz
www.das-voglhaus.de
www.facebook.com/dasvoglhaus/

Öffnungszeiten:
Mo-Sa: 9.00-18.30 Uhr
So: 11.00-18.00 Uhr

Kochkurs

 

Tags: , , , ,