Anzeige
Foodmatic Personal Mixer PM1000

Manche Dortmunder behaupten, dass es im Kreuzviertel die besten Cafés und Kneipen der Stadt gäbe. Tatsächlich gibt es in diesem studentisch geprägten Viertel eine Vielzahl großartiger Cafés für jeden Geschmack, natürlich auch für Veganer. Das Café Guttut bietet bereits seit einigen Jahren werktags von 8 bis 18 Uhr Kaffee, frisch gepresste Säfte, Snacks und einen wechselnden Mittagstisch sowie eine Vielzahl leckerer Nachspeisen zu fairen Preisen.

Vegan oder Vegetarisch

Direkt an der Möllerbrücke gelegen kann man das Café „Gut tut“ auch mit der U-Bahn schnell erreichen. Von außen scheint es zunächst etwas unscheinbar und der etwas holprige Name wirkt im ersten Moment ebenso etwas merkwürdig, doch spätestens wenn man eintritt und die entspannte Atmosphäre einatmet, merkt man, dass das Guttut eine wunderbare Oase mitten im Ruhrgebiet ist. Hier kocht der Chef noch selbst, und zwar täglich einen frischen Eintopf, der auch gerne Suppe genannt wird. Diese ist zwar immer vegan, aber nicht unbedingt immer das, was man sich allgemein unter einer Suppe vorstellt. Neben Wirsing-Vollkornreis-Eintopf gibt es auch mal Chili con Soja mal diverse Dal-Variationen.

Aufgepasst, wer den Mittagstisch haben möchte, sollte nicht zu spät kommen. Denn sonst ist die Kreidetafel schon ausgewischt und nur noch à la carte Bestellungen möglich. Neben dem Mittagstisch stehen zum Glück Burger, Baguettes, Salat und sogar Pizza (natürlich vegan) auf der Speisekarte. Je nach Geschmack entweder vegan, oder auch mit Käse überbacken. Wen das nicht satt macht, der kann zwischen einer Vielzahl süßer Verlockungen auswählen: Zum Beispiel vegane Brownies, Soja-Milchreis mit und ohne Früchte oder hausgemachte Flapjacks warten ebenso in der Vitrine wie ein sündhaft leckeres, wenn auch leider nicht veganes Tiramisu.

Café Gut Tut

Bei weniger als fünf Euro für ein Mittagessen wird man gesund und vegan satt. Sämtliche Preise bewegen sich also auf studentisch niedrigen Niveau, so dass auch noch ein frischer Saft oder Kaffee im Budget sein dürfte. Vielleicht gibt es im Guttut den besten Kaffee der Stadt, natürlich auf Wunsch mit Soja-Milch. Hhervorragendes Essen mit besten (Bio-)Zutaten haben sie auch.

Man merkt vermutlich, dass ich gerne ins Café Guttut gehe. Auch wenn ich mich (noch) nicht ausschließlich vegan ernähre, so können vegane Anfänger im Guttut hervorragend ausprobieren, wie lecker man ohne tierische Zutaten speisen kann.

Anzeige
Café Guttut
Lindemannstraße 4
44137 Dortmund

Geöffnet: Mo-Fr 08:00-18:00 Uhr, Sa+So+Feiertags geschlossen

Weitere Infos auf der Webseite http://www.guttut.de/

Anzeige
Kochkurs Bowl Masters

 

Wem haben wir diesen Tipp zu verdanken?

Stephan Hochhaus lebt und arbeitet im Ruhrgebiet. Als Feierabendyogi (http://feierabendyogi.de) schreibt er über seine Begegnung mit Yoga und auch nachhaltigen Umgang mit sich und seiner Umwelt. Er  isst zwar noch nicht immer vegan, aber immer öfter.

Webseite: http:feierabendyogi.de

Twitter: http://twitter.com/yauh

Facebook: https://www.facebook.com/stephan.hochhaus

Anzeige