Christina Kaldewey Vegane Küche für Kinder: Einfach lecker für kleine EntdeckerAuf den ersten Blick denkt man natürlich, dies sei ein ganz normales Kochbuch. Allerdings wird man sofort beim Aufschlagen überrascht, denn hinter diesem Buch verbergen sich wertvolle Tipps rund um den Umgang mit veganer Ernährung für Kinder.

Zu Beginn wird der Leser in die Welt der Nährstoffe eingeführt, zum Beispiel, wie wichtig ist Eisen, in welchen Lebensmitteln ist es zu finden und wozu braucht mein Körper das überhaupt? Ebenfalls wird hier erwähnt, ob Nahrungsergänzungsmittel zwingend notwendig sind oder nicht. Auch der Mythos über die Proteine wird mal wieder schön aufgehoben J Die Autorin gibt außerdem wertvolle Tipps darüber, wie man den Kleinen Obst, Gemüse und Co. schmackhaft macht.

Dann geht es weiter mit einem kleinen Kapitel darüber, ob Biolebensmittel sinnvoll sind und was man noch beachten sollte, wenn man für seine Kinder (und natürlich eigentlich ja auch für sich selber) einkaufen geht. Es wird auch auf das Thema der Allergikerprophylaxe eingegangen, was ich gerade bei Babys und Kleinkindern für sehr wichtig halte. Es wird erklärt welche möglichen Allergien in diesen Altersklassen auftreten können und wie zu helfen ist.

Mein Lieblingskapitel in dem Buch handelt von einem „Breibaukasten“. Kaldewey erklärt in verschiedenen Schritten, wie man selber Gemüse- und Obstbrei aber auch Getreide – und Pflanzenmilchbrei herstellt, diesen lagert und variiert. Dass man solche Breis auch selber machen kann, war für mich neu und eine wertvolle Erkenntnis.

Rezepte für alle Altersstufen

Gleich darauf erläutert Kaldewey, wie man den Sprung vom Brei zur festen Kost schafft, – dann fangen endlich die Rezepteseiten an. Und man darf gespannt sein, denn die Autorin hat wirklich tolle Rezepte kindergerecht vereinfacht – oft braucht man nur wenige Zutaten um etwa schönes für die Kinder zu zaubern. Hierbei sind die Gerichte in die verschiedenen Altersstufen eingeteilt. Von Knabberzeug über Suppen und Lasagnen bis hin zum Eis ist die Auswahl riesig.

Zum Ende des Buches gibt es noch ein Kapitel über vegan lebende Familien und deren Erfahrung, sowie deren Lieblingsrezepte. In Form von Interviews wird hier den Familien, die jetzt in die vegane Ernährung einsteigen wollen, der Rücken gestärkt. Abschließend findet sich in dem Buch eine einfach gehaltene Nährstofftabelle, die nochmals alle wichtigen Informationen zusammenfasst.

Fazit: Das Buch überzeugt mich von Anfang bis Ende. Der Schreibstil ist einladend und warmherzig – so wird einem Schritt für Schritt erklärt was warum wichtig ist. Persönlich habe ich noch keine Familie, aber sobald es soweit ist, werde ich keine Sekunde zögern und dieses wertvolle Buch zu Rate ziehen. Jedem, der sich mit der veganen Kinderernährung beschäftigen möchte, kann ich das Buch von Christina Kaldewey wirklich nur ans Herz legen. 5 Sterne!

Hier bei Compassion Media findet ihr alle weiteren Infos zum Buch.

 

Tags: , , ,

 

Foodmatic Personal Mixer PM1000