Vegans Love: “Sweets for my Sweet” – Unsere liebsten Süßigkeiten (Verlosung)

“Ich will keine Schokolade, ich will lieber einen Mann.” sang Trude Herr. Aber manchmal geht es einfach nicht ohne.

Vegan lebende Menschen gelangen hier jedoch oft schnell an ihre Geschmacksgrenzen. Gerade ich als erklärte Naschkatze vermisse oft den zarten Schmelz, die Fluffigkeit oder den saftigen Biss. Da hat die Nahrungsmittelindustrie mit ihrem “Mundgefühl” in der Vergangenheit ganze Arbeit geleistet.

Doch so langsam tut sich etwas – wie in so vielen Bereichen. Daher haben wir von Deutschland is(s)t vegan es uns heute zur Aufgabe gemacht euch zu verführen. Mit lauter kleinen, fiesen Leckereien, erprobt und für gut befunden. Sicherlich manchmal auch das ein oder andere Mal zu oft (Hüftspeck lässt grüßen), aber ab und an muss einfach mal gesündigt werden;-). Wie sagt die amerikanische Buchautorin Dianne Castell so schön:

“Save the Earth, it’s the only planet with chocolate.”

Eine meiner ersten veganen Süßigkeiten ist auch zugleich eine meiner liebsten: 

Der Twilight Riegel von GoMaxGo Foods. Angepriesen als DER vegane Mars-Ersatz kommt der Riegel erstaunlich nah an das Original heran. Wer auf Nougat und “Butter”-Cream steht ist hier genau richtig. Der Riegel ist so mächtig, dass selbst mir als Schokoholic meist eine Hälfte reicht, um mich für die nächste Zeit pappsatt zu machen. Vorteil:  So hat man länger etwas davon;-) Twilight ist frei von gehärteten Fetten, künstlichen Zusatzstoffen, Transfettsäuren und Cholesterin. Das verwendete Palmöl wird nachhaltig gewonnen.

Die Favoriten der DIV-Redaktion

Claudi von Claudi goes vegan

„Ich hab lange gesucht, sie aber doch gefunden. Eine vegane Schokolade, erhältlich in jedem gut sortieren Bio Markt, mit VOLLrohrzucker hergstellt! Durch die enthaltene Bourbon Vanille schmeckt die Edelbitter 70% Kakao Schokolade (Rapadura) von Rapunzel richtig gut, fein karamellig und zergeht einem viel zu schnell auf der Zunge.“


Lena von A very vegan life

“Ich liebe den unvergleichbaren Geruch und den Geschmack der Kokosnuss, der exotischen Superfood-Frucht der Kokospalme. Das Paradiso-Konfekt von Govinda, nur hergestellt aus Kokos, Kokosbutter und Agavendicksaft, verzaubert mich immer wieder. Manches Mal dürfen es auch Fruchtgummis sein, bevorzugt dann Sour Fruit Salad von Goody Good Stuff.”

 

Katja von Vision Vegan

“Meine absolute Lieblingsschokolade ist die Nirwana Noir” von Rapunzel. Es ist zwar eine bittere Schokolade, aber sie schmeckt absolut nicht so, sondern viel eher wie eine Nougat-Schokolade. Weich, süß, schmelzend – einfach perfekt, und dazu noch fair gehandelt (darauf achte ich auch bei Schokolade sehr). Ich habe damit auch schon Bitter-Schokolade-Verächter überzeugen können. Bestellen kann man sie bspw. bei Rapunzel direkt, es gibt sie aber auch in fast jedem Bio-Laden.”

 

Patrick von Berlin isst bio/DIV

“Es gibt (leider) soviel leckeren Süßkram, dass ich mich kaum entscheiden kann. Da die meisten anderen hier Schokolade vorstellen, entscheide ich mich für die Frucht Grizzlies von Vantastic Foods. Ich habe immer mal wieder Gummibärchen-Alternativen aus dem Bioladen ausprobiert, aber die haben alle nicht so richtig gerockt. Die Frucht Grizzlies aber dafür umso mehr. 2010 haben die sogar übrigens den Peta Progress Award für die leckerste vegane Süßigkeit erhalten. Zurecht, die machen echt süchtig, weil leider geil. ;-)”

 

Laura von Green Lionheart

“Ich mag den Geschmack der weißen Ricemilk Schokolade von Bonvita, denn sie ist nicht so extrem süß und der Reis gibt eine leckere Note. Auch den Preis finde O.K. für eine vegane Schokolade, denn ich gebe selten Geld für Süßigkeiten aus und möchte wenn dann nur fair und vegan naschen!”

 

Susanne von Vegan nach Plan

“Leider haben viele meiner veganen Lieblings-Süßigkeiten als Zutat Palmöl, also mußte ich mich von diversen Riegeln und Keksen trennen. Doch der Nougatring von “Vegan Bakery” ist frei davon. Natürlich ist er ein bisschen mächtig, aber den Nougatring zähle ich auch nicht zu den “Süßigkeiten für jeden Tag” an. Ein absolut leckerer Genuss eben.”

 

Carola von twoodledrum

“Ich liebe Schokolade im Allgemeinen, ohne kann ich einfach nicht! Mein Favorit ist die Naturata Reismilchschokolade – der zarte Schmelz ist einfach toll. Vor allem aber ist sie fair und damit (hoffentlich) frei von Kindersklavenarbeit. ”

 

Brigitte von Im Herzen ein Feuer 

“Als ich diese Nascherei auf der Biofach das erste Mal entdeckte, dachte ich, sie sei in Import direkt aus dem Paradies. Was sonst würde in großen, goldenen Schalen Platz finden und so betörend schmecken? Alle Govinda Konfekte bestehen aus nur wenigen Zutaten, sind mit Agavendicksaft oder Trockenfrüchten gesüßt und so ausgesprochen fein, dass ich sie mir fast nur zu ganz besonderen Anlässen zu genießen traue. Meine Favoriten sind die Sorten Maroni und Mango.”

 

Sonja von DIV

“Gerade erst auf der Rohvolution am “choco delic”-stand kennengelernt und getestet: Die Ombar Superfood Chocolate Green Tea-Lemon. Seitdem die leckerste Kombination, die ich mir an Rohkostschokolade für den Frühling/Sommer vorstellen kann. Süss, sauer und herb – das ganze Geschmacksspektrum wird hierbei angesprochen – richtig yummy und mal was anderes.”

 

Julia von Mixxed Greens

“Auch wenn ich Schokolade, cremegefüllte Pralinen, Trüffel, Gummibärchen und Kekse auch mag, habe ich mich vor kurzem in Rohkostsüßigkeiten verliebt. Sie sind süß genug, um meinen Yieper zu befriedigen, aber enthalten oft keinen Kristallzucker. Natürlich sind Rohkostsüßigkeiten nicht fettfrei, aber dafür kommen sie auch mit den besten Nährstoffen aus Samen und Nüssen daher, was die Sünde ein bisschen weniger sündig macht, wie ich finde. Und glutenfrei sind sie auch noch! Besonders angetan hat es mir der exotische Raw-Bite Coconut, der mich in Kosistenz und Geschmack an ein Müsliriegelrezept erinnert, das ich selbst ganz oft zubereite. Wenn ich also selbst keine Zeit zum Häkseln von Nüssen und Pürieren von Datteln habe, ist der Raw-Bite der beste Freund meines sweet tooth!”

 

 Nicole von Vegan sein

“Eigentlich mag ich zwei Dinge nicht in Pralinen: Kaffee und Bananen. Kaffee habe ich lieber in einer Tasse vor mir, Bananen am liebsten nie. Da passt es, dass ich heute meine neuen Lieblingspralinen vorstellen möchte. Die kommen von Booja Booja und heißen Banana Toffee und Around Midnight Espresso. Warum ich gerade die am liebsten mag und nicht eine der anderen leckeren, veganen, gentechnik- und mitunter sogar sojafreien und rohen Trüffelpralinen? Keine Ahnung! Aber wie Mr. Booja Booja einmal sagte: “Everyone needs a litte Booja Booja now and then.”.”

Gewinnspiel

Zwei LeserInnen von Deutschland is(s)t vegan wollen wir das Leben besonders versüßen und verlosen zwei Überraschungspakete mit einigen der hier genannten Leckereien.

Alles was ihr dafür tun müsst, ist uns unter diesem Artikel einen Kommentar zu hinterlassen, in dem ihr uns von eurer persönlichen Lieblingssüßigkeit erzählt. Die GewinnerInnen werden am Mittwoch, 16. Mai 2012 ausgelost und per Mail benachrichtigt. Also gebt bitte unbedingt eine gültige E-Mail-Adresse an!
Über Kathrin
"Kathrin lebt, nachdem sie in ihrer Jugend mit der Tierrechtsbewegung in Berührung kam, seit 2003 vegetarisch und nunmehr drei Jahren mehr und mehr vegan. Die in der Nähe von Hamburg lebende Erzieherin beschäftigt sich seit 2009 auf ihrem Blog Kongruentes Chaos mit grünem, fairem, und vegetarisch-veganem Lebensstil. Dazu gehören unter anderem Themen wie Kosmetik, Mode, Ernährung, Alltagsgestaltung sowie tier-, mensch- und umweltfreundliches Engagement, die sie - undogmatisch und immer kritisch optimistisch - mit ihren LeserInnen teilt. Ihr Motto lautet hierbei: „Jeder Schritt zählt!“ Seit November 2011 gehört sie zudem dem Team von „Deutschland ist vegan an“.

73 Comments

  1. Ich liebe die Dairy Free White Delight von Sweet William weil sie soooooo lecker ist und auf der Zunge zergeht.
    In diesem Sinne ein grosses Dankeschön an Steffi vom Radix die uns in München mit allen Leckereien wie die oben beschriebenen zum Beispiel versorgt!

  2. Ich habe mich durch etliche vegane Schokoladen “gekämpft” und wurde geschmacklich leider immer wieder enttäuscht. Bis ich endlich eine Schokolade fand, die meine Sehnsucht befriedigen konnte: Vivani Dunkle Nougat! Die kommt garnicht so dunkel daher, wie sie heißt, sondern wird von dem Nougat ziemlich aufgepeppt. Außerdem ist sie so zartschmelzend, dass sie etwas an Vollmilchschoko erinnert! Daumen hoch!

  3. …leider nicht immer ganz einfach vegane Süßigkeiten zu finden, daher backe/ mache ich mir oft selbst was, und ab und zu eine Schokolade aus dem Bioladen. Die Nirwana Schokoladen finde ich auch sehr lecker….;-))

  4. Was mir am vegansein am schwersten fällt ist tatsächlich das verzichten auf Caramelige oder vollmilchschokoladige Süßigkeiten – von weißer Schokolade ganz zu schweigen. Man kann zwar alles selber machen – aber das ist dann ja auch ganz schnell weggegessen, und ganz ehrlich: Meistens braucht man einfach mal für Unterwegs ne kleine Näscherei.
    Irgendwann hab ich dann in einem Imbiss in Halle den Mahalo gegessen, der zwar nicht caramelig, aber der perfekte Bountyersatz ist. Naja gut. Eigentlich sogar weitaus besser. In dem Brief den ich kurz darauf einem Freund schrieb kündigte ich dann an bei zukünftiger Weltherrschaft irgendeinen Kontinent danach zu benennen…

  5. Schaaade, dass ich keine wirkiche LieblingsSÜSSigkeit habe! Ich steh eher auf salziges ;) Die leckerste Schokolade, die ich bis jetzt gegessen habe ist wohl die Zartbitter mild von GEPA! Die würde ich auch immer wieder kaufen. Schmeckt herrlich mild.

  6. “BioBis Chocolat” von PURAL! Die kommen meiner früher so geliebten Prinzenrolle recht nahe und ich bin wirklich nahezu süchtig danach. ;)
    Liebe Grüße, ebenfalls aus München! :)

  7. Jetzt habe ich aber Appetit auf Süßkram bekommen *sabber*. Eine meiner liebsten Süßigkeiten sind selbstgemachte S’mores aus Animal Tierkeksen (einseitig schokoliert) und Dandies.

    Grüße
    Ute

  8. besonders rattig bin ich auf das reismilch-schoko-popcorn von http://vegantisch.de
    außerdem sind die produkte nicht nur vegan, sondern auch bio und aus fairem handel. der erlös kommt zudem dem antitierbenutzungshof zu gute. ganz neu sind jetzt die traumriegel mit sojacreme-/sojacreme-crispie-füllung. die muss ich umbedingt probieren.

  9. Wenn ich irgendwo fern eines Biosupermarktes unterwegs bin und mal richtig Lust auf etwas Süßes habe, kaufe ich mir auch mal den guten alten “Mr. Tom”, der ja vegan, wenn auch nicht bio ist.
    Ansonsten mag ich super gerne die Schokoreiswaffeln von Alnatura, in zartbitter selbstverständlich! Da hat man ein wenig Schokolade, aber mit dem Puffreis gleichzeitig auch noch ´was im Bauch…! ;-)

  10. Meine liebste Süßigkeit sind selbstgemachte Oreo-Kekse, aus feinstem Kakao, echter Vanille und etwas Vollkornmehl statt nur ödes schmeckendem Weißmehl ;) Unbeschreiblich lecker!

  11. Also meine Lieblingsüßigkeit sind eigentlich meine selbstgebackenen Muffins mit einem großen Stück Zartbitterschoki in der Mitte. Lecker!
    Auch lecker sind die Animal Tierkekse ;)

  12. Nirwana Noir ist auch mein Favorit. Ansonsten selbstgebackene Cupcakes und Rhabarberkuchen. Nom! :-)

  13. Definitiv Naturata Chocolat Reismilch Stracciatella-Kirsch!!

  14. Was mich glücklich gemacht hat weil es auch fernab jeglicher bioläden und exorbitanten Preisen einfach zu bekommen ist ist der vegane Schokoladenaufstrich von penotti “Edler Kakao” den es im netto gibt.
    Seitdem freu ich mich wieder über mein Frühstück :)) nicht so dunkel wie zartbitteraufstriche und schön cremige Konsistenz. Wer möchte kann auch noch die Variante mit Kaffeegeschmack wählen. :) wer braucht schon Nutella wenn es genausogut vegan geht!

  15. Ich hab mich bisher noch nicht so durchs vegane Süssigkeitensortiment durchgekämpft, aber zur Zeit könnt ich mich einfach in Swedish Glace Eis und Mannerwaffeln reinlegen. Es ist einfach göttlich! Schlagsahne noch dazu und innerhalb von wenigen Minuten kann ich mich vom Eis verabschieden *lach* ansonsten hänge ich sehr an Schokocookies ausm Denns, weiss leider nicht wie sie heissen.

  16. Ich liebe den hier erwähnten Vegan Bakery Nougatring. Dazu eine heiße Tasse Kaffee… mmmh!

  17. Ich denke mir gerne verschiedene Pralinen aus. Am liebsten mit Mandel-Schoko-Dattel-Füllung!

  18. Naturata reismilch schokolade mit mandel <3

  19. Selten gab es so viele Kommentare unter einem Artikel ;) Bei La Dolce Vita kann jeder mitreden. Ich persönlich liebe die Schokoladen von Vantastic Foods oder die Dunkle Nougat von Vivani und bin wie Patrick verrückt nach den Frucht Grizzlies.

  20. Naturata CHOCOLAT Reismilch Schokolade mit ganzen Mandeln. Arg lecker, bio und fair. Bin verliebt.

  21. Am liebsten nasche ich selbstgebackene Kekse, z.B. nach den Cookie-Rezepten aus dem Skinny Bitch – Kochbuch, meistens aber leicht abgewandelt.
    Suchtgefahr!

  22. Ich finde den vegan bakery nougat riegel und die naturata reismilch mit mandeln superlecker.
    am liebsten esse ich aber die doppelkekese, leider fällt mir die marke grade nicht ein, gibt es aber überall zu bestellen :)

  23. Ich futter auch am liebsten Süßkram frisch aus meinem Ofenrohr ;)

    Aber man hat natürlich nicht immer Lust & Zeit in der Küche zu werkeln.. Die Animal Schoko Kekse fand ich super, Schakalode und dieser Snickers Verschnitt – ähm Jokerz hieß der, oder? mhh.. ich bin eigentlich für Süßkram jeglicher Art zu haben :P

  24. Ich esse am liebsten Naturata Reismilch Schokolade und bakce sonst selber, weil’s bei mir in der Provinz nicht grad ein aufegendes Sortiment gibt. Daher wär so ein Testpaket für mich der Hit :)

  25. Ich hab noch nicht viele vegane Schokoladen probiert, aber mein Favorit war bisher die Leckerlade. Die kommt der Vollmilchschokolade, wie ich finde, am nächsten. Ansonsten bin ich süchtig nach Haribo Kiss Cola und den Singoalla Keksen von Göteborgs <3

  26. Meine liebste Süßigkeit aus dem Supermarkt: Reiswaffeln mit Zartbitterschokoloade. Und seit neustem liebe ich die Ombar Schokolade am liebsten in der Sorte Probiotic Coconut. Viele Grüße fraujupiter

  27. NATURATA Reismilch mit Mandeln ist superlecker!
    Dazu noch Bio und Fair – was will man mehr.
    Ansonsten selbstgemachte Mandelsplitter mit Leckerlade

  28. Ich liebe die Bohlsener Mühle Cookies mit Zartbitterschokolade. Selber backen ginge zwar auch, aber dazu bin ich meistens zu faul.

  29. Die Raw Bite Riegel sind allesamt sehr lecker. Auch die Carob-Zwerge von Werz mag ich sehr gerne.

  30. Ich habe auch noch nicht so viel probiert – ernähre mich erst seit kurzem vegan. Ich liebe veganes Eis!! Die Pural-”Prinzenrolle” habe ich auch in der Schublade, immer gut für einen Snack zwischendurch ;-)
    LG Juliane

  31. meine lieblingssüßigkeit ist die vivani zartbitter mit orange, die ist einfach unglaublich lecker. hmmmmm. da muss ich wohl gleich mal los um mir eine tafel zu holen. :)

  32. Ich muss mich Susanne anschließen – ich liebe den Nougatring der Vegan Bakery. Der war damals im Süßigkeitenmischkorb vom VeganWonderland mit dabei und seitdem eine Sache, die ich immer mit bestellen muss :)

  33. Mein absolutes Lieblingsprodukt ist:

    CHOCO DELIC WHITE MULBERRY!!!

    Einfach weil es perfekt! Weiße Maulbeeren sind schmackhaft und natürlich gesund ;-)
    Das ganze Produkt ist rohköstlich, also sind auch alle Vitamine noch enthalten =)
    Die Rohkostschokolade außen um die Maulbeeren ist mit Kokusblütenzucker gesüßt, was ich schonmal besser finde als herkömmlichen Zucker.
    Das ganze erinnert ein bisschen an Schokorosinen, doch manche Maulbeeren sind richtig knusprig =)
    Einfach ein toller Geschmack und ein gutes Gefühl im Mund!
    Kann ich nur DRINGEND empfehlen ;-)

  34. ich versuch ja nicht zu viel süssigkeiten zu naschen aber mein absoluter fav ist – wenns süss sein muss – TWILIGHT…..hab ich oft im naschfach….

    und was auch toll ist, und etwas “gesünder”, ist von seitenbacher “Fruchtriese”

  35. Die Frucht Grizzlies sind so lecker! Ich habe ewig nach einem guten Gummibären-Ersatz gesucht, da es im Bärenland für mich nur eine vegane Sorte gibt. Ihr müsst wissen: ich mag keine sauren Süßigkeiten. Wenn ich schon welche esse,dann sollten diese süß sein!
    Sogar meinem Bruder, der alle veganen Lebensmittel verabscheut, haben sie geschmeckt. Am Ende isst er sie mir nämlich immer weg.

  36. ich liebe weiße reismilchschoki und ebenso den nougat riegel von vegan bakery. ansonsten backe ich am liebsten selber!

  37. Priscilla V Beaulieu Aloha Mittwoch, 9. Mai 2012 um 19:26

    als absoluter fruchtgummifan tatsächlich auch der sour fruit salad :D

  38. Platz 1 im Schokoladen-Himmel: die Sorte JAZZ & BLUES von Mitzi Blue (Zotter) – sehr, sehr fein!

  39. Ich mag am liebsten “Stärkebären”, ein No Name-Produkt, das es in meiner Heimatstadt gibt. Die Konsistenz ist natürlich anders als die der Haribo-Bären, aber schmecken tun sie genau gleich :)

  40. Ich liiiiebe die weiße Schokolade von Sweet Williams. Und die Mega-Muffins, die im Leipziger deli gebacken werden. Noms.

  41. Die Braunhirse-Zungen von Wertz sind der Hit. Ebenso wie das Schoko-Eis von BoojaBooja!

  42. schokoladen-bananen muffin von einem freumd von mir.
    ansonsten naturata reismilch oder chips (bin eher der herzhafte schleckertyp).
    habe durch den artikel und über eure kommentare noch diverse anregungen erhalten und werde mich mal was neues probieren… :-)

  43. Tatsächlich Nirwana Noir von Rapunzel. Tolltolltoll!

  44. Einfach unglaublich schmeckt der Riegel Chocolately Chocolate Chip Bar von Organic Friends. DIe Schokoladenstückchen sind sooo weich (sie wirken schon fast flüssig). Lecker! =D

  45. Mag keiner die Lovechock? Bei den leckeren Sorten, muss man sich das auch mal gönnen. Sicher kostet so ein Riegel auch sein Geld – aber er ist es Wert. Selbstgemacht habe ich schon mal vegane Snicker. Sehr lecker und auch gar nicht schwierig. Dennoch habe ich weniger Lust auf Süßes, als in meiner nicht veganen Zeit. Die Figut freut sich ;)

  46. ui, ist das eine herausforderung zur entscheidung? dann schwanke ich immer mal wieder zwischen den lovechock riegeln, dieser zotter labooko schokolade mit 100% kakaoanteil und wenn ich durch so wenig süße drohe zu verbittern, auch mal ein jokerz, selbstgemachte ‘bountys’ und trüffelpralinen oder, wenn ich die meiner oma oder mutti schenke, auch gern mal feine booja booja pralinen.

  47. Bin gerade dabei mich durch die verschiedensten veganen Süßigkeiten durchzuprobieren, da ich erst seit diesem Jahr vegan lebe…
    Von daher habe ich noch keinen richtigen Favoriten :)
    Aber die Frucht Grizzlies haben auf jeden Fall Suchtpotential ;)
    Ansonsten backe ich gerne selber.

  48. Die allerbeste Schokolade – und die kann ich mir sogar einteilen, weil sie viel zu lecker (und teuer) ist, um sie auf einmal wegzusnacken:
    Lovechock – Mandel/Feige (sowie alle anderen Sorten)

  49. ich stehe auf fruchtgummis aller art..wenn mein sohn mir mal welche übrig lassen würde^^

  50. Die Waffeln die meine Freundin macht!

  51. Wenn Katja sie nicht schon genannt hätte, dann wäre mir auch zuerst die Rapunzel-Schokolade Nirwana Noir genannt. Ansonsten gibt es von Pural Vollkorn-Dinkel-Doppelkekse. Die sind einfach grandios, und schmecken fast wie die Doppelkekse von früher, nur eben rein pflanzlich!

  52. Ich mag Lovechock… alle Sorten! Zwar teuer, aber auch absolut genial!
    Und wie Lena schon erwähnt hat: Paradiso-Konfekt von Govinda… Das ist auch absolut prima! :D

  53. Ich backe sehr gerne selbst und kann damit auch häufig omnis überzeugen ;-)
    ansonsten mag ich sehr gerne Nougat statt Schokolade

  54. Ich liebe die Carob-Reis-Stange von Werz! Bröseliger Keks, cremige Füllung und lecker Carob-Glasur… mmmh (und das Ganze auch noch ohne Weißmehl oder Zucker). Außerdem natürlich Selbstgebackenes (wie Frühstücksmuffins) und Mangos – die besten Süßigkeiten der Natur. ;-)

  55. Ich muss hier mal ‘ne Lanze für meine Heimat brechen: Ich liebe das Gipfeltreffen der schokoladenumhüllten Hallorenkugeln – probiert mal die vegane Sorte “Köstritzerschwarzbier Marzipanpraline”. Die Erfahrungen zweier traditionsreicher Unternehmen fließen in eine Kreation der besonderen Art: Original Köstritzer Schwarzbier, feinstes Edelmarzipan und edle Bitterschokolade aus dem Hause Halloren, der ältesten Schokoladenfabrik Deutschlands, mit gläserner Produktion und Schokoladen-Museum. Müßte nur noch bio sein, dann wäre diese süße Sünde einfach perfekt.Bei ostprodukte-versand.de oder auch amazon.de

  56. Im Sommer mag ich am liebsten Eis (meist das günstige von Mio, manchmal ein Becher Lupinesse). Oder Obstkuchen.
    Im Winter die Schoko Haselnuss Dinkel Kekse von Praum.
    Ich bin noch am Entdecken der veganen Sortimente aber stelle fest, dass ich doch schon Mühe habe hier einen Liebling auszuwählen! ^^

  57. Definitiv lovechock. Ist mir auch das Geld wert, weil es nicht nur vegan ist, sondern mir auch am besten von den ganzen veganen Süßigkeiten schmeckt, die ich bisher so ausprobiert habe, aber ihr habt in dem Artikel ja auch einige Sachen anesprochen, die ich noch nicht kannte, die aber sehr gut klingen :)

  58. Naturata CHOCOLAT Reismilch Schokolade mit ganzen Mandeln…und definitiv auch mein selbstgebackener Apfelkuchen nach dem Rezept von Marc Pierschel :)

  59. Ahhh, ich möchte UNBEDINGT dieses Paket gewinnen!!! Bin total süchtig nach Süßem. ;)
    Meine Lieblingsschoki ist aktuell die Edelbitter Chili von Vivani.
    Und wenn ich schnell was gegen den süßen Hunger brauche, dann mache ich mir ein Softeis aus gefrorenen Bananen.

  60. Ich esse am liebsten Mr. Tom. Aber da ich am Wochenende das Backen für mich entdeckt habe, liebe ich meine Brownies! :D

  61. Das schönste am Vegan-Sein ist SCHWARZE Schokolade naschen!!! Viel besser als alle Milchersatzschokoladen zusammen. The best in raw: LOVECHOCK!! Geile Verpackung. Nichtroh bietet allerdings erst die Röstnoten: 70% Rapunzel et El Puente mit Kakaonibs. LOVE

  62. Ich mag ja am liebsten Reismilchschoki.Der “Traumriegel” Reismilch Sojacreme von Vegantisch ist auch nicht zu verachten.*schleck*

  63. Ich liebe ja Reisschokolade, die schmeckt mir fast schon besser als jede “normale” Schokolade, eine Schwäche für Twix habe ich aber leider schon, eine vegetarische bzw. vegane Alternative wäre da wirklich mal interessant ! :)

  64. Ich liiiebe die ‘Weisse Schakalode Crisp’!!! Leider ist sie noch nicht fairtrade…

  65. Da ich erst seit ein paar Monaten Veganerin bin, bin ich noch nicht in den Genuß gekommen, wirklich viel auszuprobieren…obwohl ich eine richtige Naschkatze bin. Bis jetzt habe ich viel gebacken, um meinen Heißhunger auf Süßes zu stillen. Allerdings hatte ich die Frucht-Grizzlies von Vantastic Foods in einem Probierpaket und fand sie äußerst schmackhaft! Durch den obigen Artikel bin ich nun ein bisschen aufgeklärter und kann kaum noch den nächsten Besuch im Bio-Supermarkt abwarten, um ein paar der verführerischen Köstlichkeiten zu ergattern. Wie sagte Oscar Wilde so schön: “Versuchungen sollte man nachgeben. Wer weiß, ob sie wiederkommen…”

  66. Die Gummibärchen von Seitenbacher in den lustigsten Geschmacksrichtungen, z. B. Holunder Hexen sind auch nicht zu verachten :)

  67. Früher mochte ich gar keine weisse Schokolade und war schon immer ein Fan von Zartbitter, da fiel das Umstellen leicht. Aber seit dem ich die weisse Rice Milk kenne bin ich hin und weg. Habt ihr damit schon mal weisses Mousse gemacht? Himmlich, sag ich euch. 100 gr weisse Schoki schmelzen, 200 gr. Hulala schlagen, 1 Sahnesteif, 1 Seidentofu. Mischen, kalt stellen geniessen. Auch toll für eine Torte oder einfach aufs Brot. yam yam.

  68. Ich erlaube mir ganz bescheiden auf meinen kleinen neuen veganen Süßigkeitenladen aufmerksam zu machen: http://www.veggiesweets.de. Anregungen zur Sortimentserweiterung sind willkommen!

  69. Am liebsten mag ich vegane, selbstgebackene Muffins und Cupcakes, und von den gekauften Süßigkeiten mag ich am liebsten Mannerwaffeln. Und die Nirwana Noir von Rapunzel.

Kommentar verfassen