Anzeige –

Für einen großen Teil der weiblichen Bevölkerung ist das einmal im Monat ein Thema: Die Regelblutungen. So richtig wohl fühlen sich viele in dieser Zeit nicht. Für alle stellt sich irgendwann auch die Frage: Wie gehe ich mit ihr (hygienisch) richtig um? Die Blutung wird meist durch Binden oder Tampons aufgefangen und Unterleibsschmerzen mit Schmerztabletten, Kirschkernkissen oder einer Wärmflasche gelindert. Alles gut und schön, aber vor allem Binden und Tampons haben ihre Befürworter und Gegner. Von Alternativen hört man nicht immer viel. Gut, das ich mich mit einer näher auseinander setzen durfte: Lunette, die Menstruationskappe.

Le Shop vegan

IMG_2429

Zuerst war ich etwas skeptisch, die Lunette zu testen, doch dann kam das Paket nach Hause und ich dachte beim Öffnen eher an eine schöne Schmuck-, Parfüm- oder eine Cremeverpackung. Die Verpackung ist toll gemacht, natürlich aber doch modern und der Name klingt eher wie die gute Freundin von nebenan. Lunette kommt aus Finnland und hat gleich mehrere Pluspunkte mit im Gepäck:

Umweltfreundlich: Mit Binden und Tampons tragt ihr unmittelbar zum Müllberg der Nation bei. Konventionelle Produkte beinhalten Kunststoffe (Oberschicht bei Tampons, oder im Kern von Binden als Granulat), die meist aus Erdöl hergestellt werden. Gesundheitliche Schäden hierdurch können nicht ausgeschlossen werden. Lunette wird im Gegensatz dazu aus medizinischem Silikon hergestellt.

Langlebig & ökonomisch: Lunette hält laut Hersteller mehrere Jahre und erspart uns Frauen daher eine Menge Ausgaben. Was wollen wir mehr?

Foodmatic Personal Mixer PM1000

lunette1Einfacher Gebrauch: Auch wenn ich anfangs sehr skeptisch war, die Lunette ist einfach zu nutzen. Und jede Unsicherheit wird einem durch die benutzerfreundliche Infobroschüre genommen. Wer Tampons nutzt, wird definitiv keine Probleme mit der Lunette haben. In Kurzform nutzt ihr Lunette so:  1. Waschen 2. Falten 3. Halten 4. Einführen 5. Herausnehmen und Reinigen 6. Wieder einsetzen. Den ausführlicheren „Vorgang“ des Gebrauchs erspare ich euch dennoch an dieser Stelle. Ihr könnt ihn aber ausführlich auf der Homepage von Lunette nachlesen.

Hygienisch: Für Hygiene wird neben der Lunette durch die mitgelieferten Reinigungstücher wird der Gebrauch unterwegs einem auch leicht gemacht. Außerdem wird vom Hersteller darauf verwiesen, dass unsere Scheide durch die Lunette nicht ausgetrocknet wird, wie es anscheinend bei Tampons vorkommen kann.

Mein Fazit

Durch Lunette wurde mir noch einmal bewusst gemacht, dass ich nicht nur auf meine Ernährung, Kosmetik oder Kleidung achten, sondern mich auch noch mehr um meine intimen Bedürfnisse meines Körpers kümmern sollte. Die Lunette ist ab sofort Bestandteil meiner Monatshygiene. Auch wenn ich sie noch nicht 100%ig nutze, da es mir im Büro dann doch manchmal schlichtweg unangenehm ist, ein Anfang ist getan. Als Alternative zur Menstruationskappe verwende ich nachhaltige Tampons, die mir zumindest den ökologischen Schutz bieten können.

Was nutzt ihr für eure monatliche Menstruation? Habt ihr auch schon eine Menstruationskappe ausprobiert oder gibt es eventuell noch weitere interessante Möglichkeiten, außer Tampons und Binden?

 

Wer schreibt denn hier?

kristinKristin ist 30 und lebt in Berlin. Sie war viele Jahre Vegetarierin, bevor sie 2013 den Schritt zu 100% vegan vollzog, weil ihr zunehmend klar wurde, dass auch Milchprodukte mit viel Leid verbunden sind.