Anzeige
Foodmatic Personal Mixer PM1000

Anzeige –

Ich erinnere mich dunkel, dass ich früher ( so mit 18, 19 Jahren) ab und zu ganz gerne von FRoSTA das ein oder- andere TK-Gericht gegessen habe. Ich mochte schon immer exotisches Essen und in den 90er-Jahren gab es in unserer Kleinstadt und auch in der Umgebung noch nicht so viel Auswahl an Restaurants, die das anbieten. Außerdem konnte ich in diesem Alter noch nicht wirklich kochen außer den Inhalt von Ravioli-Dosen erwärmen oder TK-Pizzen in den Ofen schieben. Mittlerweile habe ich meine Koch-Skills stark verbessert und es gibt im Umkreis von 30 km alles, was das Herz begehrt vom einfachen China-Imbiss bis zum schicken vietnamesischen Restaurant, nicht nur Sushi, sondern sogar ein Teppanyaki-Restaurant, einen koreanischen Imbiss, Thai-Food und indisches Essen. Na, jedenfalls erinnere ich mich, dass ich damals abwechselnd z.B. Nasi Goreng, Bami Goreng und Paella gegessen habe.

Manchmal waren in diesen Gerichten Wasserkastanien als Zutat drin. Diese mochte ich aufgrund ihres Geschmacks und weil sie so knackig waren. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich ansonsten jemals Wasserkastanien gegessen hätte außer bei FRoSTA. Ab 1998 habe ich dann der Fleischeslust abgeschworen und somit auch nie wieder was von FRoSTA gegessen, leider also auch keine Wasserkastanien.

Einige vegane Gerichte im Sortiment

Schon seit längerer Zeit bietet FRoSTA auch fleischlose Gerichte an und nun sogar ein paar vegane wie z.B. diese hier, die als Paket Vegan beworben werden:

Bei Utopia konnte man sich gerade als Testesser bewerben und ich hatte das Glück, ausgewählt worden zu sein. Die Lieferung kam auch genau pünktlich zu einer Woche, in der ich tatsächlich keine Zeit zum Einkaufen und Kochen hatte, weil ich tagelang jeden Abend nach der Arbeit mit unserer Katze beim Tierarzt gesessen habe. Eines der Gerichte habe ich mir sogar morgens vor der Arbeit schnell in der Pfanne zubereitet und dann mit ins Büro genommen. Total easy. Aber leider gibt es darum kein anständiges Foto von dem Couscous.

Anzeige

Je nach Zubereitungsart brauchen die Mahlzeiten 6-8 Minuten (in der Pfanne) oder 12-14 Minuten (in der Mikrowelle). Klar, richtig zu kochen muss auch nicht immer superaufwendig sein, aber alleine schon das Gemüse zu schnippeln oder den Reis zu kochen dauern eben eine Weile. Für zwischendurch, wenn es mal schnell gehen muss, sind solche fertigen Sachen einfach optimal. Im Gegensatz zu anderen Fertiggerichten kommen die von FRoSTA übrigens ohne Geschmacksverstärker, Farbstoffe oder Aromen aus.

Geschmeckt hat mir auch alles sehr gut, mein klarer Favorit ist jedoch das Wok Mango Curry! Denn zum einem stehe ich auf Curry, mag die Kombination von süß und sauer und liebe Mangos. Und außerdem sind Wasserkastanien drin. Ich hatte ganz vergessen, wie sehr ich die früher mal gemocht habe und augenblicklich kam die Erinnerung wieder. Es ist schon Wahnsinn, wie sehr Essen mit Emotionen verknüpft ist und wie der Geschmack in der Kindheit geprägt wird.

Anzeige
Kochkurs Bowl Masters

Wo kann man die Gerichte kaufen?

Bestellen kann man die Gerichte im FRoSTA-Shop, auch als Paket für 16,- €. Im Paket sind alle 4 Gerichte einmal enthalten, Couscous und Mango Curry sogar zweimal.

  • 2x Couscous Oriental (500g): Lange vermisst. Couscous auf orientalische Art, auch für Veganer ein Genuss mit der interessanten Kombination aus Sultaninen, gegrillten Auberginen und Zucchini.
  • 1x Gemüse Pfanne Provence (480g): Französisches Pfannengemüse mit Babykarotten, extra dünnen grünen Bohnen, Paprika, Mais und Champignons. In einer leichten Sauce aus nativem Olivenöl extra mit Thymian und Rosmarin.
  • 1x Gemüse Pfanne Andalusia (480g): Mediterrane Gemüsepfanne mit Kartoffelspalten, Paprika und gegrillten Auberginen, verfeinert mit frischem Basilikum.
  • 2x Wok Mango Curry (500g): Fernöstliches Gericht mit Basmatireis, Mangostücken, Wasserkastanien, Zuckererbsenschoten, verfeinert mit einer pikanten Currywürzung und Kokosmilch.

 

Wenige kleine Kritikpunkte:

Die Portionen waren etwas mickrig, vor allem bei den Gemüsepfannen. Ich weiß, dass ich ziemlich verfressen bin, aber beispielsweise die Gemüsepfanne Provence enthält wirklich lediglich Gemüse ohne Reis oder eine andere Sättigungsbeilage und ließ sich in ein kleines Müslischälchen füllen. Davon kann man nicht satt werden, ernsthaft. Andererseits kostet die Portion mit 480g auch nur 2,89 € und etwas Reis dazu zu kochen ist kein Hexenwerk. Aber ein fertiges Gericht ist die Gemüsepfanne definitiv nicht. Ich habe mich außerdem darüber gewundert, dass weder Zucchini noch Auberginen als Zutat verwendet wurden, das wäre doch typisch provenzalisch gewesen. Da ich Auberginen nicht besonders mag, war das allerdings nicht so schlimm. Die Karotten, der Mais und die duftenden Kräuter fand ich megalecker. Bei der Gemüsepfanne Andalusia waren Kartoffelspalten dabei, die Portion fand ich trotzdem zu klein. Dafür sind hier die Zucchini und Auberginen drin, die ich eher für das provenzalische Gericht verwendet hätte. Trotz Auberginen hat mir aber auch das geschmeckt. Und auch hier darf man nicht vergessen, dass die 480g-Packung nur 2,89 € kostet.

Der Couscous Oriental war ebenfalls sehr schmackhaft und eine 500g-Tüte hat mich tatsächlich fast satt gemacht. Das Couscous füllt den Magen und ich fand auch die Gemüsemenge sehr beachtlich, zumindest im Vergleich zu den anderen Gerichten. Alles in allem hat es mir aber am wenigsten geschmeckt, die anderen waren weit aus besser. Das heißt allerdings nicht, dass es nicht geschmeckt hat, aber im Vergleich war der Couscous irgendwie am langweiligsten und nichts Besonderes.

Beim Wok Mango Curry habe ich nichts zu meckern, das würde ich mir jederzeit im Supermarkt wieder mitnehmen, was aber leider aktuell noch nicht möglich zu sein scheint. Zumindest habe ich es noch nie irgendwo gesehen. Natürlich fand ich aber auch da die Portion ein bisschen klein, vor allem weil es so lecker war und ich gerne mehr gegessen hätte ;)

Kennzeichnung etwas verwirrend

Wenn ich mir allerdings das Gemüsepfannen-Sortiment bei FRoSTA so anschaue, verstehe ich nicht, warum die nicht alle vegan sind. Soweit ich gesehen habe, ist an einigen Milch und Honig dran, das könnte man doch ganz einfach weglassen oder ersetzen. Sehr verwirrend finde ich auch, dass z.B. bei der Gemüse Pfanne Karibik oder Gemüse Pfanne Brasil keine tierischen Zutaten aufgeführt sind. Eigentlich müssten sie doch dann vegan sein, vor allem, weil noch dabei steht „Das ist drin – und sonst nichts“. Dazu kommt noch, dass auch die Gerichte aus dem Vegan Paket nicht alle direkt vorne als vegan deklariert sind, lediglich das Wok Mango Curry, auf allen anderen steht vorne „vegetarisch“ drauf und erst auf der Rückseite findet man ein kleines Vegan-Siegel.

Ich habe bei FRoSTA nachgefragt und man hat mir bestätigt, dass die Gemüse Pfanne Thai, Karibik und Brasil ebenfalls vegan sind. An einer besseren Kennzeichnung arbeitet man aktuell.

Fazit

Wir finden es super, dass FRoSTA vegane Gerichte anbietet und geschmacklich gab es auch nichts auszusetzen. Die Portionen waren klein, aber für den Preis jeweils angemessen. Eine Ausweitung des veganen Angebotes würden wir sehr begrüßen!

Anzeige