Anzeige –

Ich werde öfters gefragt, was es mit meiner Ausbildung zur „Fachfrau für Bio-Gourmet-Ernährung“ auf sich hat. Also hier mal ein Artikel darüber – bei Fragen dazu, könnt ihr mich auch gerne persönlich anschreiben. Ende des Jahres 2010 beendete ich, damals noch in meiner Heimatstadt Köln, meine Ausbildung zur „Ganzheitlichen Ernährungsberaterin“ und war noch etwas orientierungslos, was die zukünftige Arbeit in diesem Bereich anging. Viele Fragen taten sich auf: „Möchte ich in einer Praxis arbeiten oder freiberuflich tätig sein? Sportlern Ernährungsberatung geben? Mich mehr auf ökologische und nachhaltige Ernährung konzentrieren oder im konventionellen Bereich bleiben?“ Über eine Anzeige im Internet stieß ich auf den BioGourmetClub, ging dort vorbei und entschied mich noch am gleichen Tag für die von der IHK- zertifizierten 8-monatigen Ausbildung zur Fachfrau für Bio-Gourmet-Ernährung in Handel, Gastronomie und Gesundheitsvorsorge.

Aber was genau ist eigentlich der BioGourmetClub?

Neben der Kochschule & Event GmbH gibt es die im Jahr 2007 gegründete BioGourmetClub Akademie.Unter ihrem Dach sind alle Aus-, Fort- und Weiterbildungsaktivitäten des BioGourmetClubs gebündelt. Ziel aller Aktivitäten ist es, den Teilnehmern den Aspekt der Nachhaltigkeit zu vermitteln. Dies bedeutet zum einen, dass ausschließlich Lebensmittel und Getränke aus ökologischer Landwirtschaft verwendet werden. Zum anderen sind alle Angebote sehr praxisnah angelegt, so dass die Teilnehmer das gelernte Wissen nachhaltig in das tägliche Leben einfließen lassen können. Mein Hauptinteresse galt damals und auch heute noch, gesunder Ernährung, dem biologischen Anbau und der darauffolgenden Verarbeitung der Lebensmittel. Was für Auswirkungen dies auf Umwelt und Mensch hat und wie wir uns gesundheitsunterstützend natürlich ernähren können.

Anzeige
Le Shop vegan

Das Seminar umfasste 7 Unterrichts-Einheiten, Selbststudium, Exkursionen und ein Praktikum, was  wir uns selbst aussuchen konnten – ich habe meins in einem Biocatering-Unternehmen in Berlin gemacht – ich wusste damals wohl schon, wo es mich zukünftig hinziehen wird ;) Insgesamt umfasste die Ausbidlung 302 Unterrichtsstunden, davon ca. 120 Stunden Selbststudium. Die Einheiten teilten sich in je ein Wochenende – Samstag und Sonntag ganztägig, oder auch mal den Freitag mit einbezogen. Jede Einheit beschäftigte sich mit einem Thema: von Lebensmittelkunde und ökologischem Landbau, über gesundheitsunterstützende Zubereitungstechniken der Lebensmittel, bis zur 5-Elemente-Küche oder Ayurveda. Die ersten Stunden jedes Tages waren gefüllt mit Theorie, die Mayoori Buchhalter (die Firmengründerin des BGC, 14-Jahre Kocherfahrung in der 5-Elemente Küche) und Ralf Posiombka (Berufsschullehrer und klassisch ausgebildeter Koch; Bio-Mentor) anhand von speziell erstellten Unterlagen vermittelten. Für die spezifischen Themen kamen dementsprechend immer Fachkräfte, die uns einen Einblick in die Materie und die Möglichkeiten eines zukünftigen Berufswegs gaben. Unter anderem z.B. Raasti Stolze (Ernährungs- und Gesundheitsberaterin, Kochlehrerin nach Ayurveda und Chinesischer Medizin), oder Andreas Vollmert (Rohkost-Chef). Nachmittags wurde das gelernte umgesetzt, zusammen gekocht und gegessen. Die Küche ist modern, perfekt ausgestattet und bietet genug Platz, für alle Teilnehmer. Alles Gerichte hatten Bioqualität, wurde en point  zubereotet und, was ich erst während meiner Ausbildung bemerkte, waren fast alle vegan.

Inspirierende Geschmackserlebnisse

Ich muss dazusagen, dass ich vor dieser Weiterbildung weder Vegetarier war, noch mich mit dieser oder veganer Ernährung auseinander gesetzt habe. Diese Alternativen, die uns Mayoori zeigte, die neuen Lebensmittel die ich lernte, die intensiven Geschmackserlebnisse – all das, hat die Ausbildung zu einer Lebensumstellung gemacht, aus der ich als Veganerin heraustrat. Ich muss fairerweise sagen, dass wir auch einen Fleisch – und Fischzubereitungsworkshop hatten. Es ging schließlich um die Grundprinzipien der klassischen Küche – diese wurden aber nur angeschnitten – der Hauptfokus lag auf gesunder, biologischer und vor allem tierfreier Ernährung. Wer sich mal einen eigenen Eindruck von den tollen, hellen und neuen Räumlichkeiten in Köln verschaffen möchte, ist Mo-Fr. Um 13:15h herzlich zum Mittagstisch eingeladen. Es gibt ein 3-Gang-Menü, nach 5 Elemente Küche, vegan für 15,00€.

Anzeige

Abschließend kann ich nur sagen, dass mich die Ausbildung sehr inspiriert hat. Mir gezeigt hat, wie abwechslungsreich pflanzliche Ernährung sein kann, wie wichtig es ist, auf den eigenen Körper zu hören und ihn mit ausreichend Vital- und Mineralstoffen zu versorgen. Ich habe die richtige Zubereitung der Lebensmittel gelernt und meinen Fokus auf biologische und vegane Nahrungsmittel geschult. Die Ausbildung ist für jeden etwas, der in der Küche arbeiten möchte, sich für Ernährung interessiert und/oder sich im ökologischen/vegan/vegetarischen Bereich weiterbilden möchte. Der BGC bietet nicht nur diese Ausbildung an, sondern auch 5-Elemente Kochkurse, Ayurveda, oder ganz neu Rohkost-Kurse. Der Raum mit der offenen und modernen Küche kann für Veranstaltungen gemietet werden, Schulungen für Mitarbeiter in der Gastronomie, Weihnachts- oder Firmenfeiern sind auch immer willkommen. Jede Woche gibt es Kochkursprogramme, wo ihr euch anmelden könnt – schaut einfach mal HIER.

Anzeige
Foodmatic Personal Mixer PM1000

BioGourmetClub Kochschule & Event GmbH
Venloer Straße 59
50672 Köln
Tel. +49 (0) 221/95 29 96 22
Fax +49 (0) 221/95 29 96 66

BioGourmetClub auf Facebook