Vegans love: Die Kosmetiklieblinge der DIV-Redaktion

Beim Wort Veganismus denken die meisten Menschen zuerst ans Essen und auch wir bei “Deutschland is(s)t vegan” können uns stundenlang über Rezepte, Zutaten und gutes Essen unterhalten. Veganismus hört aber nicht an der Küchentür auf und so möchten wir heute unsere Lieblingsprodukte aus dem Badezimmer vorstellen, vegane Kosmetik. Dabei ist uns wichtig, dass das, was unsere Haut berührt, so natürlich wie möglich und ohne tierliche Inhaltsstoffe ist und das dafür keine Tierversuche durchgeführt wurden. Auch auf fairen Handel legen wir nicht nur bei unserer Lieblingsschokolade und Kaffee wert, sondern auch bei unseren Kosmetikprodukten. Hier die Lieblinge der DIV-Redaktion. Wir freuen uns über eure Kommentare mit euren Lieblingsprodukten.

 

Vegane Kosmetik

Hanna, Vegan & Roh: Mein Lieblingspflegeprodukt ist Kokosöl. Das benutze ich als Gesichtscreme, Bodylotion, Lippenbalsam und Handcreme. Ein großes Glas steht im Bad und für unterwegs hab ich mir kleine Gläschen abgefüllt.

Patrick, Berlin is(s)t Bio: Ich bin bekennender Fan von i+m naturkosmetik, weil die Produkte vegan, bio undfair hergestellt sind, ohne Tierversuche auskommen, das Unternehmen total sympathisch ist, die Verpackungen nachhaltig und stylish daherkommen und dann auch noch die Produkte selber wahnsinnig gut sind. Einer meiner Favoriten ist das Shampoo + Duschgel der Männerserie “Wild Life”, eine Produktlinie die übrigens sogar von einigen Frauen benutzt wird. I love it!

Laura, Deer and Fox: Weil ich eine empfindliche, trockene Haut habe, liebe ich die Bodybutter „Buffy“ von Lush. Gleich unter der Dusche bekommt meine Haut so die Feuchtigkeit, die sie dringend braucht und dazu ein sanftes Peeling. Nach dem Duschen ist die Haut den ganzen Tag mit Feuchtigkeit versorgt, fühlt sich angenehm an und duftet noch dazu köstlich nach Vanille und Mandel. Da fällt lästiges Eincremen glatt weg!

Claudia, Totally veg!: Wenn es nur ein einziges Kosmetik-Produkt sein soll, dass einen von “Out of Bed” zu “Where’s the party” bringt, dann sorgt die „Volume Mascara“ von Lavera für einen vollen, frischen Augenaufschlag.

Birdie, Food’n’Fotos: Lavaerde (lavare lat. waschen) ist eine sehr feine Erde, die man, mit etwas Wasser vermengt, für alles Mögliche benutzen kann: zur Haarwäsche, Körperwäsche, als Handseife oder man verwendet sie als reinigende Gesichtsmaske. Lavaerde ist ein Naturprodukt, Tensidfrei und frei von chemischen Zusätzen und daher toll für empfindliche Haut. Sie ist bei verschiedenen Anbietern erhältlich (zum Beispiel bei Sanoll Biokosmetik).

Lena, A Very Vegan Life: Der “Lite Detangler” von Paul Mitchell, es handelt sich hierbei um einen entwirrenden Leave In Conditioner, welcher nach der Waschung im Haar bleibt und dieses entwirrt und pflegt, somit vor Haarschädigung schützt. Dieser ist speziell für feines Haar und beschwert es nicht.

Claudi, Claudi goes vegan: Das Eau de Toilette „Oriental Touch“ von Alverde Naturkosmetik besticht durch seinen sinnlich, herben Geruch. Der Preis von knapp € 8,- für 50ml ist unschlagbar, jedoch punktet es vor allem dadurch, dass es vegan ist und keine Tierversuche dafür durchgeführt werden.

Franziska, Greenderella: Das Calendula Deo von Alverde erfüllt nicht nur seinen Zweck und besteht aus natürlichen Inhaltsstoffen, sondern kommt auch noch in einem recycelbaren Glasfläschchen daher. Super!

Nicole, Vegan sein: Meine Haare sind extrem glatt und werden oft geföhnt. Ich brauche also Produkte, die für Volumen sorgen und Pflege in die Spitzen bringen, damit diese nicht austrocknen. Mein Traumpärchen für diesen Job kommt von Aubrey Organics: Die „Egyptian Henna Reinigungsspülung“ bringt Glanz und Volumen und das „Mandarin Magic Haargel“ versorgt die Haare mit Feuchtigkeit und bietet Schutz vor heißer Föhnluft. Dabei halten beide Produkte ewig, weil man nur eine winzige Menge benötigt.

Kathrin, Kongruentes Chaos: Ich hatte nach einem Experiment mit einer anderen Creme leichte Unreinheiten, die innerhalb von 5 Tagen mit der “MSM Cream” von Raw Gaia verschwanden. Meine Haut wird weich, glatt, leuchtend und kleine rote Stellen (von alten Pickeln, etc.) verschwinden. Man verwendet nur sehr wenig, da es sich eigentlich um eine feste Butter handelt und man diese mit den Fingern immer leicht anwärmen muss um einen Hauch Produkt abzubekommen. Daher verträgt meine Haut auch die sonst eher reichhaltige Kakaobutter sehr gut. Die Creme riecht angenehm nach Weihrauch und Myrrhe, kann also auch sehr gut von “wahren Männern” verwendet werden;-)

Susanne, Vegan nach Plan: Ich esse sie zwar schon lange nicht mehr, aber seit dem ersten Duscherlebnis muss ich, des Duftes wegen, immer an sie denken: Käse-Sahnetorte. Ganz frisch und so wohlig angenehm – schöner duschen mit der “Vanilleblüte-Mandarinen Dusche” von Alverde.

Franziska, Veggie Love: Die Granatapfelserie von Weleda darf in meinem Badezimmer nie fehlen: morgens startet der Tag mit der samtigen Duschcreme, danach kommt das Körperöl auf die noch feuchte Haut und bevor ich das Haus verlasse, schützt mich die Handcreme vor dem kalten Berliner Winter. Alle drei Produkte riechen zwar unterschiedlich, aber alle gleichermaßen zum Reinlegen.

Vielen lieben Dank an Susanne, die unser Bild zum Artikel gestaltet hat – Susanne ist ein Goldstück!

Über Franziska
Mitbegründerin von Deutschland is(s)t vegan, bloggt unter www.veggie-love.de.

11 Comments

  1. haha, die vanille-mandarinen dusche von alverde mag ich auch total, ich finde sie riecht wie das buttermilch-zitronen-eis von cornetto.
    ich würde noch den “veganese” conditioner von lush empfehlen, allein wegen dem name (:

  2. Liebe Anne – am liebsten hätte jede/r von uns mehr als ein Produkt vorgestellt. So haben wir für unseren ersten Artikel dieser Art darauf geeinigt, dass jeweils nur ein Produkt vorgestellt werden soll, sonst hätten wir jeden Rahmen an gut lesbarer Artikellänge gesprengt. Jo Wood Organics ist definitiv eine tolle Marke, die Langa Body Cream gehört zu meinen Favoriten – gerade im Winter ein sehr schöner Duft und reichhaltige Pflege. Schöne Grüße, Franziska

  3. Hallo Franziska,

    ich benutze im Moment auch die Granatapfel Schönheitsdusche von Weleda, aber nun habe ich gelesen, dass sie Milchsäure enthält! Ist sie doch nicht vegan?

    Liebe Grüße
    Katharina

    • Liebe Katharina, ich hatte deswegen eine Produktanfrage gestellt: die Milchsäure wird aus Zucker gewonnen (wenn ich mich recht entsinne). Die bei Weleda eingesetzte Milchsäure ist vegan und somit auch die Schönheitsdusche. Viele Grüße, Franziska

  4. Guten Morgen! Danke, für die schnelle Antwort! Habe dann gestern auch noch ein bisschen recherchiert und bin zu dem selben Ergebnis gekommen. Dann kann ich mich ja jetzt wieder guten Gewissens einseifen ;)Liebe Grüße und einen schönen Tag, Katharina

  5. Schöner Artikel, vielen Dank Euch allen! @Kathrin: wo finde ich raw gaia Produkte?

  6. Super, vielen Dank für die schnelle Antwort! Grüße aus dem guten alten München ;-)

  7. mMn fehlen hier produkte von heymountain!

  8. Ohhh, ich liebe die vegane körperbutter von soapalot. ist zwar ein kleiner laden, und nicht immer ist alles erhältlich, dafür wird wohl alles in kleinen auflagen frisch gefertigt. der laden ist göttlich
    die sind seit neuem auch im internet http://shop.soapalot.de/index.php?id_product=20&controller=product&id_lang=8

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Tierversuche: Avon, Mary Kay und Estée Lauder testen wieder | Belle Dame

Kommentar verfassen